Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

340316 UE Simultandolmetschen I: Ungarisch (2019W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 34 - Translationswissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Ungarisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 10.10. 09:30 - 11:00 Seminarraum 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Donnerstag 17.10. 09:30 - 11:00 Seminarraum 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Donnerstag 24.10. 09:30 - 11:00 Seminarraum 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Donnerstag 31.10. 09:30 - 11:00 Seminarraum 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Donnerstag 07.11. 09:30 - 11:00 Seminarraum 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Donnerstag 14.11. 09:30 - 11:00 Seminarraum 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Donnerstag 21.11. 09:30 - 11:00 Seminarraum 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Donnerstag 05.12. 09:30 - 11:00 Seminarraum 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Donnerstag 12.12. 09:30 - 11:00 Seminarraum 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Donnerstag 09.01. 09:30 - 11:00 Seminarraum 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Donnerstag 16.01. 09:30 - 11:00 Seminarraum 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Donnerstag 23.01. 09:30 - 11:00 Seminarraum 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Vermittlung von Basiskompetenzen des Dolmetschens: Übungen zur raschen Sinnerfassung, Verdeutlichung von Zusammenhängen und Hintergründen, Begrüßungsformeln, Aufsparen längerer erweiterter Attribute und Ausweichen auf eine höhere Verallgemeinerungsstufe. Im Laufe des Semesters liegt der Schwerpunkt auf anspruchsvollen Kabinendolmetschungen und Flüsterdolmetschungen kurz besprochener Texte und Themen aus der Berufspraxis und Präsentationstechniken. Evaluation der Dolmetschleistungen, Erstellung von Unterlagen zur Einarbeitung in das jeweilige Fachgebiet. Einarbeitung in die Konferenztermininologie. Exkursionen in Wien zu bestimmten Themen, die zuvor ausgearbeitet und während der LVA simultan gedolmetscht werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Aktive Mitarbeit, Glossarerstellung, Simultandolmetschungen im Unterricht, Abschlussprüfung 10 minütige Dolmetschung aus einem im Semester behandelten Themengebiet.
Die Leistungskontrolle erfolgt aufgrund der für die verschiedenen Einheiten erbrachten Teilleistungen wie folgt:
Die Teilleistung Vorträge/Referate wird mit 25 % gewichtet und muss für eine positive Gesamtnote positiv sein.
Die Teilleistung Dolmetschungen mit 50 % gewichtet muss ebenfalls für eine positive Gesamtnote positiv sein.
Beurteilung erfolgt nach folgendem Schlüssel:
25% Vorträge, aktive Mitarbeit
15% Glossare
50% Dolmetschungen
10% Evaluationen
Präsenz , Vorbereitung, gut verständliche Dolmetschungen
Mindestanforderung für einen positiven Abschluss: 60% in beiden Richtungen

BEURTEILUNGSKRITERIEN der einzelnen Simultandolmetschungen nach folgendem Schlüssel:

INHALT 40 %
• Inhaltliche Korrektheit
• Genauigkeit (Daten, Namen, Zahlen)
• Vollständigkeit
• Nachvollziehbarkeit & Kohärenz
• Angemessenheit für Zielpublikum
• Terminologie
ZIELSPRACHE 40 %
• Syntax, Grammatik, vollständige Sätze
• Idiomatik, Lexik
• Sprachregister (für Situation angemessen)
• Aussprache
• Vermeidung von Interferenzen
DOLMETSCHFERTIGKEITEN & PRÄSENTATION 20 %
• Flüssigkeit
• Prosodie
• Auftreten, Körpersprache
• Problemlösungskompetenz, Anwendung von Dolmetschstrategien
• Monitoring/Korrektur von Fehlern
• Time lag/Dauer
• Gesprächsführung

SIMULTANDOLMETSCHEN
KATEGORIE ENTHALTENE KRITERIEN PUNKTE lt. Tabelle
INHALT
Sehr gut = 36-40 Punkte
Gut = 32-35 P.
Befriedigend = 28-31 P.
Genügend = 24-27 P.
Nicht genügend = Prüfung negativ • Inhaltliche Korrektheit
• Genauigkeit (Daten, Namen, Zahlen)
• Vollständigkeit
• Nachvollziehbarkeit & Kohärenz
• Angemessenheit für Zielpublikum
• Terminologie

ZIELSPRACHE
Sehr gut = 36-40 Punkte
Gut = 32-35 P.
Befriedigend = 28-31 P.
Genügend = 24-27 P.
Nicht genügend = Prüfung negativ • Syntax, Grammatik, vollständige Sätze
• Idiomatik, Lexik
• Sprachregister (für Situation angemessen)
• Aussprache
• Vermeidung von Interferenzen
DOLMETSCHFERTIGKEITEN & PRÄSENTATION
Sehr gut = 18-20 Punkte
Gut = 16-17 P.
Befriedigend = 14-15 P.
Genügend = 12-13 P.
Nicht genügend = Prüfung negativ • Flüssigkeit
• Prosodie
• Problemlösungskompetenz, Anwendung von Dolmetschstrategien
• Monitoring/Korrektur von Fehlern
• Time lag/Dauer
GESAMTNOTE
90-100 P. = Sehr gut
80-89 P. = Gut
70-79 P. = Befriedigend
60-69 P. = Genügend
eine Kategorie negativ = Nicht genügend

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Vorbereitung auf Dolmetschaufträge, Einarbeitung in verschiedene Fachgebiete, rasche Zusammenstellung einer für Dolmetscheinsätze spezifischen Fachterminologie. Gewöhnung an verschiedene Sprechgeschwindigkeiten und Sprechstimmen.

Prüfungsstoff

Dolmetschungen vorgetragener Texte/Ansprachen/Vorträge, mit oder ohne Vorbereitung, Mobile Flüsterdolmetschungen mit der Flüsteranlage.

Literatur

finden Sie laufend zu den einzelnen Themen auf der Plattform

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:22