Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

340331 UE Wirtschaftsübersetzen: Bosnisch/Kroatisch/Serbisch (2018S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 34 - Translationswissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Bosnisch/Kroatisch/Serbisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 13.03. 08:00 - 09:30 Hörsaal 6 Franz-Klein-Gasse 1 EG
Dienstag 20.03. 08:00 - 09:30 Hörsaal 6 Franz-Klein-Gasse 1 EG
Dienstag 10.04. 08:00 - 09:30 Hörsaal 6 Franz-Klein-Gasse 1 EG
Dienstag 17.04. 08:00 - 09:30 Hörsaal 6 Franz-Klein-Gasse 1 EG
Dienstag 08.05. 08:00 - 09:30 Hörsaal 6 Franz-Klein-Gasse 1 EG
Dienstag 15.05. 08:00 - 09:30 Hörsaal 6 Franz-Klein-Gasse 1 EG
Dienstag 29.05. 08:00 - 09:30 Hörsaal 6 Franz-Klein-Gasse 1 EG
Dienstag 05.06. 08:00 - 09:30 Hörsaal 6 Franz-Klein-Gasse 1 EG
Dienstag 12.06. 08:00 - 09:30 Hörsaal 6 Franz-Klein-Gasse 1 EG
Dienstag 19.06. 08:00 - 09:30 Hörsaal 6 Franz-Klein-Gasse 1 EG
Dienstag 26.06. 08:00 - 09:30 Hörsaal 6 Franz-Klein-Gasse 1 EG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

INHALTE:
Praxisnahe Übersetzungsaufgaben aus den Themenbereichen der Lehrveranstaltung (Wirtschaft) unter Berücksichtigung des Skopos und des Zielpublikums; Diskussion translationstheoretischer Fragen, die sich in Zusammenhang mit der jeweiligen Übersetzung stellen (Auftrags- und Ausgangstextanalyse); kritische und argumentierte Analyse/Korrektur von verschiedenen Übersetzungsmöglichkeiten (Zieltextanaly und ZT-Korrektur); Arbeit mit Parallel- und Hintergrundtexten; Erstellung von Glossaren

ZIELE:
Die Studierenden sollen nach Absolvierung der Lehrveranstaltung in der Lage sein:
- Arbeitsaufträge und Ausgangstexte zu analysieren
- adäquate Paralleltexte zu recherchieren und Terminologie zu erarbeiten
- verschiedene Übersetzungsmöglichkeiten kritisch zu bewerten (Zieltextanalyse, ZT-Korrektur)
- translationsrelevante Fragen im Zusammenhang mit den jeweiligen Übersetzungen zu argumentieren
- die theoretischen Überlegungen zu den Übersetzungsstrategien und Rechercheresultate bei der Übersetzung von Texten aus dem Fachbereich praktisch anzuwenden

METHODEN:
Einzel- und Gruppenarbeit; Vorgabe translatorischer Aufträge, um die Textproduktion in einen möglichst realitätsnahen Kontext zu stellen; kritische Diskussion der vorgeschlagenen Übersetzungsvarianten

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Lehrveranstaltung ist prüfungsimmanent. Sämtliche mündlichen und schriftlichen Leistungen im Präsenzunterricht, Hausarbeiten, Tests, sowie Plattformarbeiten fließen in die Beurteilung ein. Die einzelnen erbrachten Leistungen werden nach folgendem Maßstab gewichtet:

aktive Mitarbeit 20 %
Zwischentests 40% (2 x 20%)
Projektarbeit 40% (2 x 20%)

Es besteht im Übrigen Anwesenheitspflicht für alle prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen am ZTW.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die einzelnen erbrachten Leistungen werden nach folgendem Maßstab gewichtet:

aktive Mitarbeit 20 %
Zwischentests 40% (2 x 20%)
Projektarbeit 40% (2 x 20%)

Es besteht im Übrigen Anwesenheitspflicht für alle prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen am ZTW.

Mindestanforderung: Die erbrachten Leistungen müssen in beiden Sprachrichtungen positiv sein.

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:46