Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

340345 UE Rechtsübersetzen: Ungarisch (2019W)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 34 - Translationswissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Ungarisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 07.10. 09:30 - 11:00 Seminarraum 8 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Montag 14.10. 09:30 - 11:00 Seminarraum 8 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Montag 21.10. 09:30 - 11:00 Seminarraum 8 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Montag 28.10. 09:30 - 11:00 Seminarraum 8 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Montag 04.11. 09:30 - 11:00 Seminarraum 8 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Montag 11.11. 09:30 - 11:00 Seminarraum 8 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Montag 18.11. 09:30 - 11:00 Seminarraum 8 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Montag 02.12. 09:30 - 11:00 Seminarraum 8 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Montag 09.12. 09:30 - 11:00 Seminarraum 8 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Montag 16.12. 09:30 - 11:00 Seminarraum 8 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Montag 13.01. 09:30 - 11:00 Seminarraum 8 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Montag 20.01. 09:30 - 11:00 Seminarraum 8 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG
Montag 27.01. 09:30 - 11:00 Seminarraum 8 ZfT Philippovichgasse 11, 2.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Inhalte und Methoden: Einführung in die Grundbegriffe der ungarischen und der österreichischen Rechtssprache. Sprachliche und inhaltliche Analyse, sowie Übersetzung verschiedener Rechtstexte (Urkunden, Verträge etc.)

Ziele: Erlernen der entsprechenden Fachtermini und ihre aktive Anwendung, Umsetzung der erworbenen translatorischen Kompetenzen, Erarbeitung von Übersetzungsstrategien.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Prüfungsimmanent: aktive Mitarbeit in der LVA, Vorbereitung auf die jeweilige UE-Einheit, termingerechte Abgabe der Hausarbeit, eine schriftliche terminologische Teilleistungsserhebung in Semestermitte, eine schriftliche Semesterabschlussleistungserhebung (ein Wörterbuch ist erlaubt - in gedruckter Form). Die Gesamtnote am Semesterende ergibt sich aus den Teilleistungsbeurteilungen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Benotung von Hausübungen (Entwürfen und Endfassungen) und Präsenzarbeiten, Ermittlung eines Durchschnittswerts daraus. Bei Fehlen von Hausübungen keine positive Note möglich.

Prüfungsstoff

Gemäß der während des Semesters besprochenen Themen.

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:22