Universität Wien

340350 UE Translatorische Methodik Übersetzen Englisch (2024S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 34 - Translationswissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Englisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Sollten Sie in der ersten Einheit unentschuldigt fehlen, werden Sie vom Kurs abgemeldet und Ihr Platz geht an die nächste Person auf der Warteliste.
Abmeldungen müssen bis spätestens 31. März erfolgen. Danach ist es nicht mehr möglich, sich vom Kurs abzumelden.
Diese Lehrveranstaltung ist prüfungsimmanent. Mit mehr als zwei Fehlstunden ist eine positive Absolvierung des Kurses nicht möglich.

Montag 11.03. 11:30 - 13:00 Hörsaal 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Montag 18.03. 11:30 - 13:00 Hörsaal 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Montag 08.04. 11:30 - 13:00 Hörsaal 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Montag 15.04. 11:30 - 13:00 Hörsaal 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Montag 29.04. 11:30 - 13:00 Hörsaal 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Montag 06.05. 11:30 - 13:00 Hörsaal 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Montag 13.05. 11:30 - 13:00 Hörsaal 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Montag 27.05. 11:30 - 13:00 Hörsaal 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Montag 10.06. 11:30 - 13:00 Hörsaal 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG
Montag 17.06. 11:30 - 13:00 Hörsaal 5 ZfT Philippovichgasse 11, 1.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziele: praxisnahe Textsorten unter Berücksichtigung des Translationszwecks analytisch bearbeiten, translatorische Schwierigkeiten erkennen, benennen und Lösungsstrategien gezielt einsetzen, Bewusstsein für ethische Spannungsfelder und divergierende Interessen in der transkulturellen Kommunikation entwickeln
Inhalte:
- Erlernen der "Grundkompetenz Übersetzen" anhand einfacher, eher allgemeinsprachlicher Texte, auch wenn diese in der Realität möglicherweise schon durch maschinelle Übersetzung (MÜ) übersetzt werden können. Es geht einerseits um ein Verinnerlichen der einzelnen Transferschritte, um diese später bei schwierigeren Texten anwenden zu können, und andererseits um das Verständnis dafür, bei welchen Schritten bei der MÜ Probleme entstehen.
- Ausgangstextanalyse
- Erarbeitung und Anwendung von translatorischen Strategien
- Analyse der Textsorte und Recherchieren der Textsortenkonventionen in der Zielsprache
- Revision der Texte im Peer-Verfahren
- Überarbeitung eigener Texte
- Post-Editieren maschinell übersetzter Texte
Methoden: Einzel- und Gruppenarbeiten, Peer-to-Peer-Feedback, Überarbeitung korrigierter Texte, Diskussion im Plenum

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- 2 schriftliche Tests (je 30 %)
- Gruppenarbeit (25 %)
- Mitarbeit und Hausübungen (15 %)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderungen:
- Für eine positive Note müssen mindestens 60 % der Punkte erreicht werden und sämtliche Aufgaben (auch jene, die nicht zur Benotung herangezogen werden) fristgerecht abgegeben werden.
- Es besteht Anwesenheitspflicht (zwei Fehlstunden sind erlaubt).
Notenskala:
90-100%: 1
80-89%: 2
70-79%: 3
60-69%: 4
< 60%: 5

Prüfungsstoff

Die Inhalte und Kompetenzen der LV.

Literatur

Wird im Unterricht bekanntgegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: So 03.03.2024 20:27