Universität Wien
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

340369 UE Maschinelle Translation (2022W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 34 - Translationswissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch, Englisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Diese Veranstaltung findet in Präsenz im Medienlabor des ZTW statt. Eine hybride oder Online-Teilnahme ist nicht möglich.

Mittwoch 12.10. 13:15 - 14:45 Medienlabor II ZfT Gymnasiumstraße 50 4.OG
Mittwoch 19.10. 13:15 - 14:45 Medienlabor II ZfT Gymnasiumstraße 50 4.OG
Mittwoch 09.11. 13:15 - 14:45 Medienlabor II ZfT Gymnasiumstraße 50 4.OG
Mittwoch 16.11. 13:15 - 14:45 Medienlabor II ZfT Gymnasiumstraße 50 4.OG
Mittwoch 30.11. 13:15 - 14:45 Medienlabor II ZfT Gymnasiumstraße 50 4.OG
Mittwoch 07.12. 13:15 - 14:45 Medienlabor II ZfT Gymnasiumstraße 50 4.OG
Mittwoch 14.12. 13:15 - 14:45 Medienlabor II ZfT Gymnasiumstraße 50 4.OG
Mittwoch 11.01. 13:15 - 14:45 Medienlabor II ZfT Gymnasiumstraße 50 4.OG
Mittwoch 18.01. 13:15 - 14:45 Medienlabor II ZfT Gymnasiumstraße 50 4.OG
Mittwoch 25.01. 13:15 - 14:45 Medienlabor II ZfT Gymnasiumstraße 50 4.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

- Diese Veranstaltung findet in Präsenz im Medienlabor des ZTW statt. Eine hybride oder Online-Teilnahme ist nicht möglich. -
Ziele:
Die Studierenden erwerben praxisorientierte Kenntnisse zur computergestützten Übersetzung (Computer-Assisted Translation, CAT) sowie zur Einbindung und Anpassung von Maschineller Übersetzung (MÜ), zur Fehlerannotation und zum Posteditieren.
Unter Verwendung modernster Technologien erlernen die Studierenden die Feinjustierung vortrainierter MÜ-Modelle, deren Evaluation anhand automatisierter und manueller Metriken, die Einbindung von MÜ in ein gängiges CAT-Tool, das Annotieren maschinell übersetzter Texte anhand etablierter Fehlertypologien und das Posteditieren von MÜ im Einklang mit den betreffenden ISO-Normen.

Inhalt:
- Computer-Assisted Translation (CAT) Tools
- Regelbasierte (RBMÜ), statistische (SMÜ) und neuronale (NMÜ) maschinelle Übersetzung: aktuelle Anwendungsmöglichkeiten
- Aufbau von NMÜ-Systemen und Feinjustierung vortrainierter Modelle
- MÜ-Evaluationsmetriken, Werkzeuge und Verfahren für das Annotieren
- MÜ in professionellen Arbeitsabläufen
- MÜ in komplexeren Systemen (z. B. Sprache-zu-Sprache-Übersetzung)
- Kontrollierte Sprache; Pre-Editing
- Normen und bewährte Vorgehensweisen zum Posteditieren von MÜ
- Ethische Aspekte der MÜ-Nutzung und Auswirkungen auf selbstständige Übersetzer*innen

Lehrkonzept:

An dieser Lehrveranstaltung sind mehrere Lehrpersonen beteiligt, die jeweils einen oder mehrere der Themenbereiche vermitteln. Aus der Perspektive der Studierenden soll die Lehrveranstaltung einem simulierten technologiefokussierten Praktikum bei einem Sprachdienstleistungsunternehmen ähneln.
Die Studierenden erhalten Hausaufgaben, in denen sie verschiedene Technologien für die Feinjustierung, Einbindung, Evaluation und Optimierung von MÜ einsetzen. Die Studierenden erwerben außerdem Erfahrung im Posteditieren maschinell übersetzter Texte im Einklang mit den betreffenden ISO-Normen.Die Lehrveranstaltung wird hauptsächlich auf Englisch gehalten, punktuell besteht jedoch auch die Möglichkeit zur Kommunikation in deutscher Sprache. Nach Möglichkeit kann auf Anfrage der Studierenden eine (automatische, maschinell erzeugte) Simultanübersetzung ins Deutsche und in andere Sprachen angeboten werden, um den Studierenden einen breiteren Zugang zu den in den Einheiten besprochenen Inhalten zu ermöglichen und ihnen zusätzlich ein Verständnis für Anwendungsmöglichkeiten von MÜ in Kommunikationsszenarien zu vermitteln, auch wenn die Qualität dieser Übersetzung nicht immer optimal sein wird.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Studienbegleitende Leistungskontrolle:
- Anwesenheit, wöchentliche Reflexionsleistungen und aktive Teilnahme machen 20 % der Note aus.
- Abgabe zum Arbeitsergebnis der MÜ-Feinjustierung und Hausarbeit – 40 % der Note.
- Abgabe zum Annotieren und Posteditieren von MÜ und Hausarbeit – 40 % der Note.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Bestehen der LehrveranstaltungUm die Lehrveranstaltung zu bestehen, muss mindestens die Note 4 erzielt werden.
Benotung
Sehr gut (1)
Gut (2)
Befriedigend (3)
Genügend (4)
Nicht genügend (5)

Prüfungsstoff

- Feinjustierung von MÜ
- Evaluation von MÜ
- Posteditieren von MÜ

Literatur

Maßgebliche Texte:
- Kenny, Dorothy. 2022. Machine translation for everyone: Empowering users in the age of artificial intelligence. (Translation and Multilingual Natural Language Processing 18). Berlin: Language Science Press. DOI: 10.5281/zenodo.6653406 (url: https://langsci-press.org/catalog/book/342)
- Koehn, P. 2020. Neural Machine Translation. Cambridge University Press
- BS EN ISO 17100:2015: Translation Services. Requirements for translation services
- ISO/DIS 18587 Translation services - Post-editing of machine translation output – Requirements

Zusätzlich empfohlene Quellen:
- Globally Speaking: A podcast for and by localization professionals. https://www.globallyspeakingradio.com/

- Carstensen, K-U. 2017. Sprachtechnologie - Ein Überblick. http://kai-uwe-carstensen.de/
Publikationen/Sprachtechnologie.pdf
- Chan, Sin-Wai. Ed. 2015. Routledge encyclopedia of translation technology Abingdon, Oxon : Routledge.
- Depraetere, I. Ed. 2011. Perspectives on translation quality. Berlin: de Gruyter Mouton
- Hausser, Roland. 2000. Grundlagen der Computerlinguistik - Mensch-Maschine-Kommunikation in natürlicher Sprache (mit 772 – Übungen). Springer.
- Kockaert, H. J. and Steurs, F. Eds. 2015. Handbook of terminology. Amsterdam; Philadelphia: John Benjamins Publishing Company.
- Munday, J. 2012. Evaluation in translation: critical points of translator decision-making: Routledge.
- O'Hagan, M. Ed. 2019. The Routledge Handbook of Translation and Technology. Abingdon: Routledge
- Waibel, A. 2015. Sprachbarrieren durchbrechen: Traum oder Wirklichkeit? Nova Acta Leopoldina NF 122, Nr. 410, 101–123. https://isl.anthropomatik.kit.edu/downloads/
NAL_Bd122_Nr410_101-124_Waibel_low_res.pdf
- Wright, S. E. and Budin, G. 1997/2001. The Handbook of Terminology Management. Two volumes. Amsterdam/Philadelphia: John Benjamins Publishing Company.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 05.10.2022 10:30