Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

340392 UE Literarisches und mediales Übersetzen IIb (2021S)

Untertitelung

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 34 - Translationswissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
DIGITAL

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Aufgrund des verspäteten Beginns werden die (teilweise geblockten) Termine mit den Interessent*innen vereinbart.
Vorbesprechung: Fr, 16.04., 18:00 Uhr auf Moodle.


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Diese sprachübergreifende Übung richtet sich sowohl an Anfänger*innen als auch Studierende, die bereits einen Untertitelungskurs besucht haben. In Kleingruppen werden theoretische, linguistische und untertitelungsrelevante Fragestellungen zur Untertitelung besprochen und individuelle Untertitelungsprojekte realisiert. Wir verwenden die plattformübergreifende Software AegiSub.
Behandelte Themen: Theorie der interlingualen Filmuntertitelung; Berufsfeld Untertitler*in; Berufsvertretungen und Arbeitsmöglichkeiten; Besonderheiten der interlingualen Filmuntertitelung anhand von praktischen Beispielen; Erstellen von Untertiteln in Gruppen- und Einzelarbeit mit Hilfe einer Untertitelungssoftware. Kurze Einführung in die Filmanalyse.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Anwesenheitspflicht (max. zwei Fehlstunden), Untertitelungsübung und Filmanalyse in der Kleingruppe mit Präsentation im Kurs; zwei Lektorate; Untertitelungsprojekt in Einzelarbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Verständnis von theoretischen und praktischen Fragestellungen im Hinblick auf die interlinguale Untertitelung von Filmen und deren praktische Anwendung, Erlernen einer Untertitelungssoftware.
Eine positive Beurteilung setzt 60% der Gesamtleistungen voraus.

Prüfungsstoff

Theorie und Praxis der Untertitelung, linguistische und stilistische Aspekte der Untertitelung, Filmanalyse, Fachtermini, Arbeit mit einer Untertitelungssoftware

Literatur

Nagel, Silke: Audiovisuelle Übersetzung: Filmuntertitelung in Deutschland, Portugal und Tschechien. Frankfurt am Main, Wien [u.a.]: Lang 2009.
Reinart, Sylvia: Lost in Translation (Criticism)? Auf dem Weg zu einer konstruktiven Übersetzungskritik. Berlin: Frank & Timme 2014.
Weitere Texte werden in der LV besprochen.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 21.04.2021 11:27