Universität Wien FIND

350033 VU Unterrichtspraktische Studien 2: Mehrperspektivisch inszenieren, reflektieren und evaluieren - Abt.G (2018S)

(= Schulpraktische Studien 3)

2.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 35 - Sportwissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 15 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Diese LV findet wöchentlich ab Dienstag, 06.03.2018, 15:30 - 17:00 Uhr statt.

Ort: G11, Geringergasse 2 - 4, A-1110 Wien


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Aufbauend auf den Inhalten aus UPS1 - Planen und Arrangieren von Unterricht wird in dieser Einheit das mehrperspektivische Unterrichten in Auseinandersetzung mit der Vielfalt an div. Themenbereichen ausgearbeitet. Das themenzentrierte Unterrichten bezieht sich dabei auf div. Konzepte des Bewegungslernens, Grundlagen des Bewegungshandelns und Köpererfahrung als ganzheitliche und sinnbildende Auseinandersetzung. Die gemeinsame Reflexion der einzelnen Unterrichtstätigkeiten und das didaktische Theoretisieren als Methode bilden die Grundelemente des Erfahrens und Lernens dieser Lehrveranstaltung.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Abgabe der schriftlichen Arbeiten (Beobachtungsprotokolle, Abschnittplanung, schriftliche Arbeit)

- Kriteriengeleitete Vorbereitung, Durchführung und Reflexion des eigenen Unterrichtens

- Didaktisches Theoretisieren: Schriftliche Auseinandersetzung mit dem in der Position des Beobachters wahrgenommenen Unterrichts oder mit ausgewählten Unterrichtssequenzen, die von teilnehmenden Studentinnen bzw. Studenten arrangiert wurden (z.B. Analyse von methodischen Vorgehensweisen, Sicherheitskriterien, alternative Handlungsmodelle)

- Mitarbeit und Engagement

- Erfüllung der Frequenzpflicht.

Die gesamte Leistungserbringung durch Studierende hat bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen des Wintersemesters bis spätestens am folgenden 30. April, bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen des Sommersemesters bis spätestens am folgenden 30. September zu erfolgen. Studierende, die sich nicht von der ggst. Lehrveranstaltung abgemeldet haben, sind zu beurteilen. Bei negativer Beurteilung ist eine kommissionelle Prüfung unzulässig, der Besuch der Lehrveranstaltung ist zu wiederholen. Rechtsquelle: Satzung der Universität Wien §10 (4, 5, 6).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die teilnehmenden Studentinnen und Studenten lernen einzelne Unterrichtssequenzen und ganze Unterrichtseinheiten im Unterrichtsfach Bewegung und Sport zu selbstgewählten und/oder vorgegebenen Themen/Bereichen kriteriengeleitet nach ausgewählten didaktischen Konzepten zu planen, durchzuführen, auszuwerten und zu reflektieren. Ein mehrperspektivischer Umgang mit dem differenzierten Bewegungslernen und die Auseinandersetzung mit div. Handlungsmodellen stehen im Fokus der Erarbeitung.
- Vielfältige Unterrichtsarrangements durchführen
- Methodische Hilfen situationsgerecht und zielorientiert einsetzen
- Das eigene Lehrerinnen und Lehrerverhalten (Rollen und Funktionen) und das von anderen kriteriengeleitet beobachten und beschreiben
- Gesetzliche Rahmenbedingungen kennen lernen
- Personenbezogenes Intervenieren und Differenzieren
- Bewegungslernen differenziert und mehrperspektivisch anleiten
- Den Unterschied zwischen Beobachten, Werten und Interpretieren kennen und im Unterrichtshandeln einsetzen
- Wahrnehmen und einsetzen von Gender-, Inklusions- und Diversityaspekten im unterrichtlichen Kontext

Prüfungsstoff

- Eigenverantwortliche Unterrichtsplanung und Unterrichtsvorbereitung
- Durchführung von Unterrichtssequenzen im Unterrichtsfach Bewegung und Sport
- Kriteriengeleitete Beobachtung von Unterrichtssequenzen
- Reflexion von Unterrichtssequenzen
- Informationsaustausch und Diskussion der vorgelegten Planungskonzepte

Literatur

Hotz, A. (1997). Qualitatives Bewegungslernen. Bewegungsspielräume erleben, erkennen und gestalten. Zumikon: SVSS
Kleiner, K. (Hrsg.). (2007). Inszenieren, Differenzieren, Reflektieren. Wege sportdidaktischer Kompetenz. Purkersdorf: Verlag Hollinek.
Laging, R. (2006) Methodisches Handeln im Sportunterricht. Grundzüge einer bewegungspädagogischen Unterrichtslehre. Seelze-Velber: Kallmeyer.
Meinel, K/Schnabel, G. (2007). Bewegungslehre Sportmotorik: Abriss einer Theorie der sportlichen Motorik unter pädagogischem Aspekt. (11.überarb. u. erw. Aufl.). Aachen: Meyer&Meyer.
Neumann, P./Balz, E.(2010) Mehrperspektivischer Sportunterricht. Orientierungen und Beispiele. Band 1 (2. Aufl.) Schorndorf : Hofmann.
Scheid, V./Prohl, R. (2011) Bewegungslehre. (9. Aufl.) Wiebelsheim: Limpert.
Scheid, V./Prohl, R. (2012) Sportdidaktik. Grundlagen Vermittlungsformen Bewegungsfelder. Wiebelsheim: Limpert
Scherler, K. (2004). Sportunterricht auswerten. Hamburg: Czwalina.
Wolters, P./Ehni, H./Kretschmer, J./Scherler, K.-H./Weichert, W. (2000) Didaktik des Schulsports. Schorndorf: Hofmann.
Fachzeitschriften (Sportpädagogik/Sportpraxis/Sportunterricht/Bewegung&Sport)

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Di 04.09.2018 10:28