Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

350057 UE BW1VI - Tänzerisch-kreative Orientierung - Abt. A (2019W)

(= Bakk. Modul BW1V)

2.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 35 - Sportwissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Moodle; Do 30.01. 07:00-08:30 ZSU - USZ I, Halle 2 Turnsaal EG

An/Abmeldung

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 03.10. 07:00 - 08:30 ZSU - USZ I, Halle 2 Turnsaal EG
Donnerstag 10.10. 07:00 - 08:30 ZSU - USZ I, Halle 2 Turnsaal EG
Donnerstag 17.10. 07:00 - 08:30 ZSU - USZ I, Halle 2 Turnsaal EG
Donnerstag 24.10. 07:00 - 08:30 ZSU - USZ I, Halle 2 Turnsaal EG
Donnerstag 31.10. 07:00 - 08:30 ZSU - USZ I, Halle 2 Turnsaal EG
Donnerstag 07.11. 07:00 - 08:30 ZSU - USZ I, Halle 2 Turnsaal EG
Donnerstag 14.11. 07:00 - 08:30 ZSU - USZ I, Halle 2 Turnsaal EG
Donnerstag 21.11. 07:00 - 08:30 ZSU - USZ I, Halle 2 Turnsaal EG
Donnerstag 28.11. 07:00 - 08:30 ZSU - USZ I, Halle 2 Turnsaal EG
Donnerstag 05.12. 07:00 - 08:30 ZSU - USZ I, Halle 2 Turnsaal EG
Donnerstag 12.12. 07:00 - 08:30 ZSU - USZ I, Halle 2 Turnsaal EG
Donnerstag 09.01. 07:00 - 08:30 ZSU - USZ I, Halle 2 Turnsaal EG
Donnerstag 16.01. 07:00 - 08:30 ZSU - USZ I, Halle 2 Turnsaal EG
Donnerstag 23.01. 07:00 - 08:30 ZSU - USZ I, Halle 2 Turnsaal EG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

- Rhythmus, Musik und Tanz: ihre gesundheitsfördernde Relevanz und ihr Stellenwert in der
Prävention.
- Anspruch der Ganzheitlichkeit in der Vermittlung rhythmischer und tänzerischer
Bewegungsprogramme
- Sensible und bewusste Körperarbeit lenkt die Aufmerksamkeit nach innen und stärkt das
Selbstbewusstsein.
- Durch die gezielte Verwendung von unterschiedlichsten Musikstilen/Musikrichtungen soll
die Bedeutung der Musik hervorgehoben und aufgezeichnet werden.
Welche Musikrichtung ist für welche „Zielgruppe“ geeignet/sinnvoll?
- Rhythmusspiele und - arrangements für Kinder, Jugendliche und Erwachsene (div.
Altersgruppen)
weitere Tanzschwerpunkte Auszug:
- Basisformen tänzerischer Improvisation
- Line Dance
- Zumba
- Volks- und Folkloretänze (exemplarisch für verschiedene Zielgruppen)
- Gruppentänze zu unterschiedlichen Musikstilen
- Musikgymnastische Programme und einfachere Aerobicabschnitte/Sequenzen für
verschiedene Zielgruppen
- Standardtänze
- Videoclipdance
- Pilates/Yoga mit und ohne Hilfsmittel
- Aspekte von Performancegestaltung und/oder Choreografie, die Verwendung von Materialen als Impuls für Bewegung und/oder als gestalterische Elemente im Raum

- Reflexion/Feedback

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Aktive regelmäßige Teilnahme
- Protokollführung mit Beobachtungsaufgabe
- Lehrprobe und deren Protokollierung (Portfolio) ODER
schriftliche Arbeit/Theoriearbeit (Verwendung von Fachliteratur, Quellenangabe)

Die gesamte Leistungserbringung durch Studierende hat bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen des Wintersemesters bis spätestens am folgenden 30. April, bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen des Sommersemesters bis spätestens am folgenden 30. September zu erfolgen. Studierende, die sich nicht von der ggst. Lehrveranstaltung abgemeldet haben, sind zu beurteilen. Bei negativer Beurteilung ist eine kommissionelle Prüfung unzulässig, der Besuch der Lehrveranstaltung ist zu wiederholen. Rechtsquelle: Satzung der Universität Wien §10 (4, 5, 6).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- Praxiskenntnisse fortgeschrittener leistungsphysiologischer und
trainingswissenschaftlicher Prinzipien in der Prävention und Rehabilitation
- Kompetenz in der zielorientierten Anwendung bereits erworbenen Fachwissens
Kompetenz in der Erstellung adäquater Trainingseinheiten für spezielle Zielgruppen
- Kompetenz im Planen, Durchführen und Reflektieren der Anwendung in verschiedenen „Settings“
Konkretisierung:
- Entwicklung von Kompetenzen seitens der Studierenden zur Gestaltung
gesundheitsfördernder und präventiver Bewegungs- und Tanzangebote

(kreative Kompetenz, Kompetenz im Umgang mit und in der Nutzung von Rhythmus und Musik, sprachliche Kompetenz; Fähigkeiten, erworbenes Wissen über
Gesundheitsförderung und Prävention auf tänzerische Inhalte hin anzuwenden)
- Für Kinder- Jugendliche und Erwachsene bzw. unterschiedliche Interessensgruppen zu
adaptieren.

Prüfungsstoff

- ausgewählte, unterschiedliche Lehrproben (Planen, Durchführen und Evaluieren)
- Theoriearbeit /Konzept (Inhalte, Fragestellung, Verwendung von Fachliteratur,
Quellenangabe)

Literatur

Literaturliste wird in der LV bekannt gegeben

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BW1VI

Letzte Änderung: Do 26.09.2019 10:09