Universität Wien FIND

350069 VU Geschlechtersensibles Unterrichten im Fach BuS - Abt. I (2018S)

(= Geschlechtersensibles Unterrichten: Mädchen- und Bubenarbeit)

1.00 ECTS (1.00 SWS), SPL 35 - Sportwissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Diese LV wird als Block LV abgehalten.

Montag 19.03. 17:00 - 20:00 ZSU - USZ I, Konferenzzimmer
Montag 09.04. 17:00 - 20:00 ZSU - USZ I, Konferenzzimmer
Montag 16.04. 17:00 - 20:00 ZSU - USZ I, Konferenzzimmer
Montag 23.04. 17:00 - 20:00 ZSU - USZ I, Konferenzzimmer

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

-Auseinandersetzung mit eigenen Gedankenmustern und Reflexion der eigenen Person

-Einführung in die Genderforschung und Männerforschung

-Theorie der geschlechterreflektierenden Bubenarbeit

-Grundprinzipien koedukativen Unterrichts bzw. der Bubenarbeit und Auseinandersetzung mit Gender Mainstreaming in der Schule und im Unterrichtsfach "Bewegung und Sport"

-Fakten, Ziele und Hintergründe zum Thema Bubenarbeit und Männerforschung

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

-Aktive Mitarbeit

-Kurzpräsentation und Diskussion des Forschungsprojektes

-Schriftliche Ausarbeitung eines Forschungsschwerpunkts

Die gesamte Leistungserbringung durch Studierende hat bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen des Wintersemesters bis spätestens am folgenden 30. April, bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen des Sommersemesters bis spätestens am folgenden 30. September zu erfolgen. Studierende, die sich nicht von der ggst. Lehrveranstaltung abgemeldet haben, sind zu beurteilen. Bei negativer Beurteilung ist eine kommissionelle Prüfung unzulässig, der Besuch der Lehrveranstaltung ist zu wiederholen. Rechtsquelle: Satzung der Universität Wien §10 (4, 5, 6).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

-Handlungskompetenz in der Schule zum Thema "geschlechtersensibler Unterricht" speziell im Unterrichtsfach "Bewegung und Sport"

-Bewusstmachung persönlicher Rollenbilder von Weiblichkeit und Männlichkeit und Anstoß zur weiteren Auseinandersetzung mit der Genderforschung

-Modelle zu Mädchen- und Bubenarbeit kennenlernen und die Fähigkeit praktische Beispiele in die eigene Unterrichtstätigkeit zu integrieren

Prüfungsstoff

-Reflexion eigener Erfahrungen (Selbsterfahrungsansatz)

-Medienunterstützter Theorieinput zu Studien und Fakten rund um das Thema geschlechtersensiblen Unterricht

-Diskussion verschiedener Rollenmuster

-Auseinandersetzung mit dem eigenen Bild vom "modernen" Mann

-selbstständige Auseinandersetzung mit Literatur zu Themen der Lehrveranstaltung

Literatur

Literaturliste wird in der Lehrveranstaltung ausgeteilt

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Di 04.09.2018 10:28