Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

350069 UE Begleitung der Abfassung einer Bachelorarbeit - Abt. J (2021S)

Fachgruppen: Pädagogik, Didaktik, Geschichte, Management

6.00 ECTS (1.00 SWS), SPL 35 - Sportwissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Koordination der LV: Stefan Meier

An/Abmeldung

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Donnerstag Blocktermine
Ort: digital bzw. je nach Coronasituation Präsenz in Kleingruppen, Informationen dazu jeweils im Moodlekurs

Do 04.03.2021: 12:00-13:30 online – Einführung, Themenvorstellung, organisatorische Rahmenbedingungen

Do 11.03.2021: 12:00-13:30 online – Expose, ggf. (weitere) Terminfixierungen
[Mitte April Abgabe Expose, bis Ende April Kommentierung, weitere Exposebesprechung in den jeweiligen Kleingruppen mit den jeweiligen Betreuenden]

Themenvergabe:
Die Anmeldung für die Themen findet über Moodle am 04.03.2021 14 Uhr bis 05.03.2021 23:59 Uhr statt. Es ist verpflichtend, sich für 3 Themen bei mindestens 2 unterschiedlichen Betreuer*innen anzumelden. Die endgültige Zuordnung erfolgt durch die Betreuer*innen spätestens am 11.03.2021. Danach erfolgt die Bekanntgabe der zugeteilten Themen.


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziele und Kompetenzen
• Erstellen eines Abstracts
• Anfertigen der Bachelorarbeit/Bakkalaureatsarbeit
Methoden
- Inputs durch Lehrende
- Aufgaben, Einzel- und Gruppenarbeiten (Literatur, Abstract, Peerfeedback)
- Diskussion

Zu vergebende Themen (in der ersten Veranstaltung), individuelle Themen nach vorheriger Absprache möglich:

Themen Diketmüller (folgen)

Themen Meier
Körper & Körperlichkeit im Bewegungs- und Sportunterricht
Was verstehen Kinder und/oder Jugendliche unter „Körper/Körperlichkeit“ im Bewegungs- und Sportunterricht – Literaturanalyse
Was verstehen Kinder und/oder Jugendliche unter „Leistung“ im Bewegungs- und Sportunterricht –Literaturanalyse
Wie verstehen Kinder und/oder Jugendliche „Behinderung“ (verschiedene Aspekte möglich) im Bewegungs- und Sportunterricht – Literaturanalyse
Schulische bewegungs- und sportbezogene Lehr-Lernsettings unter den Bedingungen der Covid-19 Pandemie
Fachdidaktisches Wissen zur Gestaltung inklusiver Bewegungs- und Sportangebote – eine Literaturanalyse, z.B. hinsichtlich der Aspekte „Ziele“ oder „didaktische Prinzipien“ (Literaturkorpus vorhanden)
Wie kann die Qualität inklusiver Bewegungs- und Sportangebote bewertet werden (aus der Perspektive verschiedener beteiligter Akteure)? Literaturanalyse zu Möglichkeiten der Erfassung mithilfe von Beobachtungen
Irritationen, Enttäuschungen, Scheitern, Fehler als wichtige Momente und nicht als „Betriebsunfälle“ erfolgreichen Lernens und Übens?! Chancen und Herausforderungen erfahrungsorientierter inklusiver Bewegungs- und Sportangebote – Literaturanalyse

Themen Müllner
Zur Situation des Schulsports in Österreich um 1900
Geschichte des Schulsports in Österreich 1918-193
Re-Reading und Re-Mapping Aufklärungspädagogik: Soziale und Klassenaspekte in der Zeit und im Werk von Johann Heinrich Pestalozzi
Re-Reading und Re-Mapping Aufklärungspädagogik: Bewegung und Sport in Rousseau´s Erziehungsroman Èmile
Subjektive Erlebnis- und Erinnerungsdimensionen des Schulsports in den 19060erund 1970er Jahren (Oral History Methode); Literaturstudie und Interviews
Zur Geschlechterordnung in den Schriften des Natürlichen Turnens
Re-Reading Gaulhofer Streicher unter der perspektive eugenischer und sozialdarwinistischer Ideologeme?

Themen Schörghuber
Prinzipien in der Gestaltung des Unterrichts BuS im Hinblick auf die Entwicklung von Selbstkompetenz  Exemplarische Bearbeitung eines Teilbereiches der SELBST-Kompetenz, z.B.:
Selbsteinschätzung eigener Kompetenzen
Selbstwirksamkeitsüberzeugungen
Ursachenzuschreibung
usw.
Prinzipien in der Gestaltung des Unterrichts BuS im Hinblick auf die Entwicklung von Sozialkompetenz  Exemplarische Bearbeitung eines Teilbereiches der SOZIAL-Kompetenz, z.B.:
Entscheiden in Gruppen
Funktionsbewusstsein
Führung im Sport
Teamentwicklung im Sportunterricht: Intentionen und Umsetzungsmodelle
Projektorientiertes Lernen in Bewegung und Sport: theoretische Hintergründe und konkrete Gestaltungsmöglichkeiten (insbes. bei Schulveranstaltungen)
Lernen im Sport:
Implizites Lernen im Sport
Bewegungslernen und beispielhafte, konkrete didaktische Umsetzungen
Differenzielles Lehren und Lernen im Sport
Konstruktivistische Lerntheorien und ihre Umsetzung in BuS
Lerntheoretische Grundlagen des Bildungsstandards
Kompetenzorientierung in BuS, bei Schulsport-Wettkämpfen oder Schulsportwochen
Körperliche Nähe und Distanz von Lehrenden und Schüler*innen in BuS

Themen Uhlig
Teaching Games for Understanding (TGfU). Ein Sportspielvermittlungskonzept auch für die Schule?
Coaching im Sportspiel unter der besonderen Berücksichtigung des Feedbacks.
Motorisches Lernen im Sportspiel. Review zum internationalen Forschungsstand.
Koordinationstraining und Techniktraining im Nachwuchsfußball.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Abschlussarbeit
Schriftliche Abgabe von Arbeitsaufträgen (dokumentierte Literaturrecherche, Abstract, Peerfeedback)
Die gesamte Leistungserbringung durch Studierende bei Bakkalaureats/Bachelorarbeiten des Wintersemesters hat bis spätestens am folgenden 30. April, bei Bakkalaureats/Bachelorarbeiten des Sommersemesters bis spätestens am folgenden 30. September zu erfolgen. Studierende, die sich nicht von der ggst. Lehrveranstaltung abgemeldet haben, sind zu beurteilen. Bei negativer Beurteilung ist eine kommissionelle Prüfung unzulässig, der Besuch der Lehrveranstaltung ist zu wiederholen. Rechtsquelle: Satzung der Universität Wien §10 (4, 5, 6).
Sie werden ausdrücklich darauf hingewiesen, dass bei Feststellung einer erschlichenen Leistung (z.B.: Abschreiben, Plagiieren, Verwendung unerlaubter Hilfsmittel, Fälschungen, Ghostwriting etc.) die gesamte PI-LV als geschummelt gewertet wird und als Antritt zählt. (Eintrag in U:SPACE: X = nicht beurteilt).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Verfassen einer wissenschaftlichen Abschlussarbeit nach den am Institut gültigen Richtlinien. Das Thema soll den rezenten Forschungsstand dokumentieren.
Abgabe eines Exposés als ausformuliertes Textdokuments
Aktive Mitarbeit (u.a. dokumentierte Literaturrecherche, Peerfeedback zu Abstracts der Mitstudierenden).
Beurteilungsmaßstab
- Aktive Mitarbeit 20%
- Exposé 31%
- Bakkalaureatsarbeit 49%
Für eine positive Note müssen ALLE Teilleistungen positiv beurteilt werden. Diese sind nötig, um letztlich eine wissenschaftliche Abschlussarbeit nach den am Institut gültigen Richtlinien verfassen und begründen zu können.

Prüfungsstoff

Kriterien zur Erstellung einer wissenschaflichen Bachelor/Bakkalaureatsarbeit (Aufbau, Literaturrecherche, Zitationsstandards, Verschriftlichung von Abstracts und Abschlussarbeiten)
Standards guter wissenschaftlicher Praxis

Literatur

Grundlagenliteratur auf Moodle.
Themenspezifische Literatur durch die Betreuer*innen.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Di 02.03.2021 10:49