Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails. Bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen gilt Anmeldepflicht, vor Ort gelten FFP2-Pflicht und 2,5G.

Lesen Sie bitte die Informationen auf studieren.univie.ac.at/info.

350070 VU Unterrichtspraktische Studien 3: Themenorientiert und differenziert arrangieren und bewerten - Abt.B (2016W)

(= Schulpraktische Studien 4)

2.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 35 - Sportwissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung findet in 8 Blockeinheiten im Konrad-Lorenz-Gymnasium in Gänserndorf statt.
Die genaue Terminplanung folgt Mitte September 2016.

.

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 15 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

1.Einheit: 03.10. USZ 09:00 - 11.00 Uhr, USZ I, Konferenzzimmer

Rahmenzeiten (für mindestens 6 Teilnahmen):

Montag, 08:50 - 11:50 Gymnasium Gänserndorf


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Der Lehrveranstaltung Schulpraktische Studien 4 (Problem- und Prozessorientierung) positioniert sich im Studium Bewegung und Sport aufbauend auf die beiden Lehrveranstaltungen "Schulpraktische Studien 1 und 2", und soll der weiteren exemplarischen Vertiefung im Fach Bewegung und Sport dienen. Insbesondere erhält die erzieherische und bildungsbezogene Dimension, die im Schullehrplan als Bildungs- und Lehrziele des Unterrichtsfaches Bewegung und Sport festgeschrieben sind, zentrale Bedeutung. Die Aufmerksamkeit der Studierenden wird gezielt auf ein erweitertes Spektrum von Themen unter unterschiedlichsten Perspektiven gelenkt. Die Basis bildet die praktische, organisatorische und theoretische Unterrichtsplanung, -gestaltung und -reflexion. Es werden den Studentinnen und Studenten Schwerpunktthemen zugewiesen, die gezielt auf die Entwicklungsförderung der sozialen Kompetenz der Schülerinnen und Schüler abzielen. Vorwiegend sind das didaktische Konzeptionen im Bereich des sozialen Lernens oder davon abgeleitete Themenbereiche. Übergeordnet steht als zentrales Ziel dieser Lehrveranstaltung die Wahrnehmung von Störungen und der laufenden Veränderungen im Unterrichts- und Erziehungsprozess.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Planungs- und Reflexionsarbeit

Qualität der schriftlichen Arbeiten: Praxis-Theorie-Verschnitt

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Student(innen) haben gelernt, längere Unterrichtssequenzen (mehrere Stunden) im Unterricht

- Bewegung und Sport¿ zu selbstgewählten und/oder vorgegebenen Themen kriteriengeleitet zu planen, durchzuführen, auszuwerten und verbal wie auch schriftlich zu reflektieren.

Die Student(innen) können über die in den Schulpraktische Studien-1 und -2 genannten Ziele hinaus insbesondere

- ... Stundenteile oder auch ganze Stunden aus dem didaktischen Konzept des Sozialen Lernens planen, durchführen und reflektieren,

- ... Gruppenprozesse in der Klasse beobachten und mittels bewusster Interventionen (mit)gestalten sowie

- ... die Grundlagen der Kommunikation bewusst in Konfliktsituationen und anderen heiklen Situationen (Sicherheit) einsetzen - dies sowohl auf Personebene als auch auf Gruppenebene.

Die Student(innen) haben in heiklen Situationen eigene Handlungskonzepte erfahren, reflektiert und erweitert.

Methoden

- Eigenverantwortliche Vorbereitung, Durchführung und Reflexion von Unterrichtssequenzen im Unterrichtsfach

"Bewegung und Sport"

.Entwicklung von Handlungs-Modelle, um die themenzentrierte Auseinandersetzung der Schüler(innen) anzustoßen und zu begleiten

- Kriteriengeleitete Beobachtung von Unterrichtssequenzen zur Aufmerksamkeitslenkung

.Theoretische Inputs und vertiefte Auseinandersetzung dazu in unterschiedlichen Organisationsformen, Kommunikationsformen

- Vertiefte Auseinandersetzung mit dem eigenen Unterrichten in schriftlicher Form.

Prüfungsstoff

- Eigenverantwortliche Vorbereitung, Durchführung und Reflexion von Unterrichtssequenzen im Unterrichtsfach "Bewegung und Sport"

.Entwicklung von Handlungs-Modelle, um die themenzentrierte Auseinandersetzung der Schüler(innen) anzustoßen und zu begleiten

- Kriteriengeleitete Beobachtung von Unterrichtssequenzen zur Aufmerksamkeitslenkung

.Theoretische Inputs und vertiefte Auseinandersetzung dazu in unterschiedlichen Organisationsformen, Kommunikationsformen

- Vertiefte Auseinandersetzung mit dem eigenen Unterrichten in schriftlicher Form.

Literatur

Balz, E. (1993). Wie kann man soziales Lernen fördern? In Bielefelder Sportpädagogen (Hrsg.). Methoden im Schulunterricht. Ein Lehrbuch in 13.Lektionen. (Beitrag zur Lehre und Forschung im Sport, 96. S. 131-150). Schorndorf: Hofmann

Balz E. (Hrsg.). (2004). Schulsport verstehen und gestalten. Aachen: Meyer&Meyer

Funke-Wieneke, J. (1997). Soziales Lernen. sportpädagogik, 21(2), 28-39

Heymen N. & Leue W. (2000). Planung von Sportunterricht. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren

Klingen Paul. (2001). Kommunikation im Sportunterricht. Baltsmannweiler: Schneider Verlag

Kleiner K. (Hrsg.) (2007). Inszenieren-Differenzieren-Reflektieren. Purkersdorf: Verlag Brüder Hollinek

Löhmer C. & Standhardt R. (2006). TZI - Die Kunst sich selbst und eine Gruppe zu leiten. Stuttgard: Klett-Cotta

Pühse, U. (Hrsg.). (1994). Soziales Handeln im Sport und Sportunterricht. Schorndorf: Hofmann

Pühse U. (2004). Kindliche Entwicklung und soziales Handeln im Sport . (Beträge zur Lehre und Forschung im Sport, 137). Schorndorf: Hofmann


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:46