Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

350085 FS MSC.I - Forschungsseminar / Wahlseminar - BuS 4.0: Digitale Bildung, Körper und Bewegung (2021S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 35 - Sportwissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Koordination und Ansprechperson der LV: Brigitta Höger

Aufgrund der aktuellen Covid-19 Situation wird diese Lehrveranstaltung digital abgehalten, der Einstieg in die Videokonferenzen erfolgt über den Moodle Kurs.
Termin: Dienstag 10:00-11:30

Diese Lehrveranstaltung kann im freien Wahlbereich für den Lehramtsschwerpunkt Digitalisierung verwendet werden.
https://ssc-lehrerinnenbildung.univie.ac.at/studienangebot/bachelorstudium/#c434496

Dienstag 02.03. 10:00 - 11:30 Digital
Dienstag 09.03. 10:00 - 11:30 Digital
Dienstag 16.03. 10:00 - 11:30 Digital
Dienstag 23.03. 10:00 - 11:30 Digital
Dienstag 13.04. 10:00 - 11:30 Digital
Dienstag 20.04. 10:00 - 11:30 Digital
Dienstag 27.04. 10:00 - 11:30 Digital
Dienstag 04.05. 10:00 - 11:30 Digital
Dienstag 11.05. 10:00 - 11:30 Digital
Dienstag 18.05. 10:00 - 11:30 Digital
Dienstag 01.06. 10:00 - 11:30 Digital
Dienstag 08.06. 10:00 - 11:30 Digital
Dienstag 15.06. 10:00 - 11:30 Digital
Dienstag 22.06. 10:00 - 11:30 Digital
Dienstag 29.06. 10:00 - 11:30 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziele:
Die Studierenden…
• können das Phänomen Digitalisierung im Kontext Bewegung und Sport vor dem Hintergrund sozial- und kulturwissenschaftlicher Theorien verorten und reflektieren.
• kennen Möglichkeiten der praktischen Anwendung von digitalen Medien in bewegungs- und sportbezogenen Lehr-Lern-Settings sowie diesbezügliche Potentiale, Herausforderungen und Grenzen.
• entwickeln eine konstruktiv-kritische Haltung gegenüber Digitalisierung und deren Anwendungsmöglichkeiten im Kontext Bewegung und Sport.
• können im Themenfeld digitale Bildung und Bewegung und Sport kleinere Forschungsprojekte anhand der behandelten Methoden eigenständig umsetzen, präsentieren und diskutieren.

Inhalte:
• Digitalisierung und digitale Bildung in bewegungs- und sportbezogenen Lehr-Lern-Settings
• Kritische Theorien zu Körper, Bewegung und Gesundheit im Kontext Digitalität (z.B. healthism, ableism, lookism, bodyism)
• Möglichkeiten einer nachhaltigen (ganzheitlich kritischen) digitalen Körper- und Gesundheitsbildung
• Ausgewählte sozialwissenschaftliche Forschungsmethoden (Autoethnographie, Diskursanalyse)

Methoden:
• Theorie- und mediengestützte Vorträge (Inputs) der LV-Leitung unter aktiver Miteinbeziehung der Studierenden
• Diskussionen und Erfahrungsaustausch
• Einzel- und Gruppenarbeit
• Lektüre und Diskussion deutsch- und englischsprachiger Fachliteratur
• eLearning und inverted classroom

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

• Aktive und konstruktive Mitarbeit während der online Präsenzzeiten und auf der Lernplattform
• Kriteriengeleitete und theoriegestützte Bearbeitung von Aufgaben im Rahmen eines digitalen Portfolios bestehend aus:
- Bearbeitung von Fachliteratur (einzeln)
- Forschungsprojekt (Gruppe)
- Autoethnografische Forschungsaufgabe (einzeln)
- Bearbeitung eines Praxisbeispiels + Abschlusspräsentation (Gruppe)

Die gesamte Leistungserbringung durch Studierende hat bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen des Wintersemesters bis spätestens am folgenden 30. April, bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen des Sommersemesters bis spätestens am folgenden 30. September zu erfolgen. Studierende, die sich nicht von der ggst. Lehrveranstaltung abgemeldet haben, sind zu beurteilen. Bei negativer Beurteilung ist eine kommissionelle Prüfung unzulässig, der Besuch der Lehrveranstaltung ist zu wiederholen. Rechtsquelle: Satzung der Universität Wien §10 (4, 5, 6).

Sie werden ausdrücklich darauf hingewiesen, dass bei Feststellung einer erschlichenen Leistung (z.B.: Abschreiben, Plagiieren, Verwendung unerlaubter Hilfsmittel, Fälschungen, Ghostwriting etc.) die gesamte PI-LV als geschummelt gewertet wird und als Antritt zählt. (Eintrag in U:SPACE: X = nicht beurteilt).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

• Aktive Mitarbeit und konstruktive Beteiligung in den Einheiten (20 Prozent)
• Digitales Portfolio (80 Prozent) bestehend aus:
- Bearbeitung von Fachliteratur (20 Prozent)
- Forschungsprojekt (20 Prozent)
- Autoethnografische Forschungsaufgabe (20 Prozent)
- Praxisbeispiel + Abschlusspräsentation (20 Prozent)

Prüfungsstoff

Es handelt sich um eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung. Für eine positive Beurteilung sind zumindest 75 Prozent Anwesenheit erforderlich. Die Gesamtnote ergibt sich aus der Qualität der angeführten Teilleistungen, alle Teilleistungen müssen positiv absolviert werden, um eine positive Gesamtbeurteilung zu erhalten.

Literatur

Azzarito, L. (2019). Social justice in globalized fitness and health. Bodies out of sight (Routledge Research in Sport, Culture and Society). Abingdon: Routledge.
Ellis, C. et al. (2018). Autoethnografie. In G. Mey & K. Mruck, Handbuch Qualitative Forschung in der Psychologie (S. 345-357). Wiesbaden: Springer.
Hehlmann, T. et al. (2018). Soziologie der Gesundheit. Stuttgart: UTB.
Rode, D. (2021). Digitalisierung als kultureller Prozess. Grundlegende Bestimmungen und sportpädagogische Anschlüsse jenseits der Technologie. In C. Steinberg & B. Bonn (Hrsg.), Digitalisierung (Arbeitstitel). Baden Baden: Academia.
Spiel, K., Kayali, F., et al. (2018). Fitter, Happier, More Productive? The Normative Ontology of Fitness Trackers. CHI EA '18: Extended Abstracts of the 2018 CHI Conference on Human Factors in Computing Systems. Montreal, Canada, April 2018.
Van Doodewaard, C. & Knoppers, A. (2018). Digital technologies and the hidden curriculum in the educational praxis of physical education. In J. Koekoek, J. & I. Van Hilvoorde (Hrsg.), Digital Technology in Physical Education. Global Perspectives (Routledge Studies in Physical Education and Youth Sport, S. 164-180). Abingdon: Routledge.

Weitere Literatur und online Ressourcen werden in der Lehrveranstaltung und auf der Lernplattform bekanntgegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

MSC.I

Letzte Änderung: Di 20.04.2021 13:29