Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

350141 UE Schilanglauf: Vermittlungskonzepte - Abt. A (2018W)

(= LÜV natur- und erlebnisorientierter BWH Skilanglauf)

2.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 35 - Sportwissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

max. 28 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Verpflichtende 1. Einheit:
Dienstag, 16.10.2018, 13:30 - 14:30 Uhr, Seminarraum 4. Stock, USZ II

Blocktermin:
Mittwoch, 02.01.2019, 13:00 Uhr - Sonntag, 06.01.2019, 15:00 Uhr
Ramsau am Dachstein, Hotel Almfrieden

WICHTIGE Hinweise:
Alle weiteren Informationen (Kursbeitrag, Einzahlungsfrist, Kursbeihilfe, etc.). finden Sie ab Mitte Oktober im Aushang zur Lehrveranstaltung (https://lehre-schmelz.univie.ac.at/studienservicecenter/aktuelles/aushaenge/).

Bitte beachten Sie unbedingt die Einzahlungsmodalitäten, Abmeldefristen und Reiserücktrittsregelungen auf unserer Homepage (https://lehre-schmelz.univie.ac.at/studienservicecenter/waehrend-des-studiums/formulare-und-downloads/).

Mit der Anmeldung über U:Space für diese Lehrveranstaltung akzeptieren Sie die dort genannten Bedingungen.


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Erwerb von Eigenkönnen (motorisches Lernen und der Technikerwerbstraining): Vermittelt werden die Grundtechniken der klassischen Skilanglauftechniken (Diagonalschritt mit Gleitphase in der Ebene und im leiten Anstieg, Diagonalschritt ohne Gleitphase im mittleren Anstieg, Grätenschritt im schweren Anstieg, Doppelstock mit und ohne Zwischenschritt, Technikübergänge, Bogenlaufen und Bogentreten in Kurven, Abfahrtstechniken für leichte und mittlere Abfahrten). Zielsetzung des Technikerwerbstrainings ist das Erlernen der Feinform der genannten Lauftechniken.
Erwerb von methodischem Können und Skilanglaufvermittlungskompetenz (methodische Workshops und methodische Lehrauftritte): Vermittelt wird methodisches Wissen zum Aufbau von Übungseinheiten. Weiters werden Übungsformen und Übungsabfolgen zum Vermitteln der klassischen Skilanglauftechniken (Diagonalschritt mit Gleitphase in der Ebene und im leiten Anstieg, Diagonalschritt ohne Gleitphase im mittleren Anstieg, Grätenschritt im schweren Anstieg, Doppelstock mit und ohne Zwischenschritt, Technikübergänge, Bogenlaufen und Bogentreten in Kurven, Abfahrtstechniken für leichte und mittlere Abfahrten). Zielsetzung der Methodikworkshops ist der Erwerb von Skilanglaufvermittlungskompetenz vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen auf Mittelstufe in der Schule (Sekundarstufe 1 und 2).
Erwerb von Fachwissen: Grundkenntnisse zur Bewegungslehre, zur Methodik, zur Materialkunde, zu den Loipenregeln und zur Leitung und Begleitung von Schulveranstaltungen und schulbezogenen Veranstaltungen. Zielsetzung ist, theoretisches Grundwissen für den Skilanglaufunterricht im Schulbetrieb zu vermitteln.
Erwerb von spezifischen Skilanglaufkompetenzen für die Schule: Skilanglauf-Schnuppertage, Skilanglauf-Projekttage und -wochen, Schulskikurse mit Skilanglaufgruppen planen, organisieren, führen und betreuen lernen. Zielsetzung ist, praktisches Grundwissen und -fertigkeiten für den Skilanglaufunterricht im Schulbetrieb zu vermitteln.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Immanente Überprüfung des Eigenkönnens in den vermittelten klassischen Techniken laufen im Rahmen der Lehrveranstaltung
Überprüfung des sporttechnischen Eigenkönnens in den vermittelten klassischen Techniken im Rahmen einer angekündigten praktischen Leistungsfeststellung am Ende der Lehrveranstaltung auf einem Technikrundkurs
Überprüfung des sportmotorischen Eigenkönnens in den vermittelten klassischen Techniken im Rahmen einer angekündigten praktischen Leistungsfeststellung am Ende der Lehrveranstaltung auf einem Wettbewerbsrundkurs
Immanente Überprüfung der Vermittlungs-Kompetenz bei methodisch-praktischen Lehrauftritten im Rahmen der Lehrveranstaltung
Immanente Überprüfen von Tourenplanung, -führung und -nachbereitung im mittelschweren Gelände und der getroffenen Sicherheitsvorkehrungen im Rahmen der Lehrveranstaltung
Überprüfung des Wissens in den theoretischen Grundlagen zur Bewegungslehre, Methodik und Materialkunde des Skilanglaufs im Rahmen einer angekündigten theoretischen Leistungsfeststellung am Ende der Lehrveranstaltung in schriftlicher Form

Die gesamte Leistungserbringung durch Studierende hat bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen des Wintersemesters bis spätestens am folgenden 30. April, bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen des Sommersemesters bis spätestens am folgenden 30. September zu erfolgen. Studierende, die sich nicht von der ggst. Lehrveranstaltung abgemeldet haben, sind zu beurteilen. Bei negativer Beurteilung ist eine kommissionelle Prüfung unzulässig, der Besuch der Lehrveranstaltung ist zu wiederholen. Rechtsquelle: Satzung der Universität Wien §10 (4, 5, 6).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Erwerb von Eigenkönnen: Zielsetzung des Technikerwerbstrainings ist das Erlernen der Feinform der genannten Lauftechniken.
Erwerb von methodischem Können: Zielsetzung der Methodikworkshops ist das der Erwerb von Skilanglaufvermittlungskompetenz vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen auf Mittelstufe in der Schule (Sekundarstufe 1 und 2).
Erwerb von Fachwissen: Zielsetzung ist, theoretisches Grundwissen für den Skilanglaufunterricht im Schulbetrieb zu vermitteln.
Erwerb von spezifischen Skilanglaufkompetenzen für die Schule: Zielsetzung ist, praktisches Grundwissen und -fertigkeiten für den Skilanglaufunterricht im Schulbetrieb zu vermitteln.

Prüfungsstoff

o Motorisches Lernen und Technikerwerbstraining in Kleingruppen
o Methodische Lehrauftritte vor Kleingruppen
o Vorträge zur Bewegungslehre und zur Motivation zum Skilanglauf in der Schule
o Workshops zur Methodik, zur Material- und Schneekunde
o Workshops zur methodischen Erarbeitung von Lehrwegen

Literatur

Bei der Lehrveranstaltung wird ein Lehrskriptum mit allen Lehrinhalten der Lehrveranstaltung zur Verfügung gestellt. Das Skriptum wird auch auf Datenträger als Word-Dokument zur Verfügung gestellt. Alle Vorträge werden zusätzlich als PowerPoint-Präsentationen den TeilnehmerInnen zur Verfügung gestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 26.09.2018 14:48