Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

350149 SE Methodisch-didaktisches Handeln im Schulsport - Abt. A (2021W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 35 - Sportwissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
GEMISCHT
Fr 03.12. 15:30-18:30 Digital

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 30 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 08.10. 15:30 - 18:30 Digital
Freitag 05.11. 15:30 - 18:30 ZSU - USZ II, Hörsaal Dachgeschoß
Freitag 19.11. 18:00 - 21:00 ZSU - USZ I, Hörsaal 1 EG
Freitag 10.12. 15:30 - 18:30 Digital
Freitag 17.12. 15:30 - 18:30 ZSU - USZ II, Hörsaal Dachgeschoß

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Studierenden...
- können kritische Situationen im Schulsport multiperspektivisch und auf unterschiedlichen Ebenen wahrnehmen und erkennen tiefer liegende Strukturen von Problemsituationen. Sie sind in der Lage, dazu unter Einbezug theoretischer Wissensbestände unterschiedliche Interpretationsweisen zu entwickeln;
- haben ihr theoretisches Wissen in vielfältigen schwierigen Anforderungsbereichen des Unterrichts im Unterrichtsfach Bewegung und Sport angewandt und dabei erweitert. Dazu zählen Unterrichtskonflikte, Gewaltanwendung, Essstörungen, Probleme im Umgang mit Diversität und Heterogenität, dysfunktionales methodisches und didaktisches Handeln;
- haben ihr bewegungs- und sportorientiertes methodisch-didaktisches Handeln reflektiert und können dieses unter Berücksichtigung möglicher Wirkungen auf unterschiedlichen unterrichtsbezogenen Ebenen einsetzen,
- haben ihr methodisch-didaktisches Repertoire in ausgewählten Sport- und Bewegungsbereichen erweitert und können es zielgerichtet anwenden, um bei Schülerinnen und Schülern verbesserte Lernergebnisse auf motorischer wie auf psychosozialer Ebene zu erzielen.
Die oben genannten Ziele werden via Input des LV-Leiters, Gruppenarbeiten inkl. Präsentationen; Fallarbeit und Fallstudien; Gruppendiskussionen und der Erarbeitung einer Seminararbeit zu einem gewählten Themenkomplex (inkl. theoretischer Verortung & reflektierter praktischer Handlungsempfehlungen) angestrebt

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die gesamte Leistungserbringung durch Studierende hat bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen des Wintersemesters bis spätestens am folgenden 30. April, bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen des Sommersemesters bis spätestens am folgenden 30. September zu erfolgen. Studierende, die sich nicht von der ggst. Lehrveranstaltung abgemeldet haben, sind zu beurteilen. Bei negativer Beurteilung ist eine kommissionelle Prüfung unzulässig, der Besuch der Lehrveranstaltung ist zu wiederholen. Rechtsquelle: Satzung der Universität Wien §10 (4, 5, 6).

Sie werden ausdrücklich darauf hingewiesen, dass bei Feststellung einer erschlichenen Leistung (z.B.: Abschreiben, Plagiieren, Verwendung unerlaubter Hilfsmittel, Fälschungen, Ghostwriting etc.) die gesamte PI-LV als geschummelt gewertet wird und als Antritt zählt. (Eintrag in U:SPACE: X = nicht beurteilt).

Vorbereitung und Präsentation eines Themenfeldes im Seminar (30%) und schriftliche Seminararbeit (70%).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- Mitarbeit in Form von Vorbereitung von Lesetexten & Diskussionsbeiträgen (15%)
- Gruppenpräsentation inkl. Handout zu Ausarbeitungen von methodisch-didaktischen Umsetzungsbeispielen (40%)
- Abgabe einer Seminararbeit zu gewähltem Themenkomplex (45%)
Positive Beurteilung ab 51 Punkten/%

Prüfungsstoff

Lernunterlagen auf moodle

Literatur

siehe Literaturliste auf moodle

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 25.11.2021 08:50