Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

350153 VU Unterrichtspraktische Studien 3: Themenorientiert und differenziert arrangieren und bewerten - Abt.A (2018W)

(= Schulpraktische Studien 4)

2.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 35 - Sportwissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Für den positiven Abschluss der LV ist die Anwesenheit bei der ersten Einheit am USZ und bei mindestens 6 Terminen am KLG Gänserndorf notwendig.

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 15 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

ACHTUNG RAUMÄNDERUNG - Die verpflichtende erste Einheit: Freitag, 05.10., 11:00 -12:30 Uhr findet im Gruppenraum 1. Stock, USZ II statt.

Rahmenzeit am KLG Gänserndorf: Freitag, 10:50 - 13:45 Uhr


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Der Lehrveranstaltung Schulpraktische Studien 4 (Problem- und Prozessorientierung) positioniert sich im Studium Bewegung und Sport aufbauend auf die beiden Lehrveranstaltungen "Schulpraktische Studien 1 und 2", und soll der weiteren exemplarischen Vertiefung im Fach Bewegung und Sport dienen. Insbesondere erhält die erzieherische und bildungsbezogene Dimension, die im Schullehrplan als Bildungs- und Lehrziele des Unterrichtsfaches Bewegung und Sport festgeschrieben sind, zentrale Bedeutung. Die Aufmerksamkeit der Studierenden wird gezielt auf ein erweitertes Spektrum von Themen unter unterschiedlichsten Perspektiven gelenkt. Die Basis bildet die praktische, organisatorische und theoretische Unterrichtsplanung, -gestaltung und -reflexion. Es werden den Studentinnen und Studenten Schwerpunktthemen zugewiesen, die gezielt auf die Entwicklungsförderung der sozialen Kompetenz der Schülerinnen und Schüler abzielen. Vorwiegend sind das didaktische Konzeptionen im Bereich des sozialen Lernens oder davon abgeleitete Themenbereiche. Übergeordnet steht als zentrales Ziel dieser Lehrveranstaltung die Wahrnehmung von Störungen und der laufenden Veränderungen im Unterrichts- und Erziehungsprozess.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Planungs- und Reflexionsarbeit

Qualität der schriftlichen Arbeiten: Praxis-Theorie-Verschnitt

Die gesamte Leistungserbringung durch Studierende hat bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen des Wintersemesters bis spätestens am folgenden 30. April, bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen des Sommersemesters bis spätestens am folgenden 30. September zu erfolgen. Studierende, die sich nicht von der ggst. Lehrveranstaltung abgemeldet haben, sind zu beurteilen. Bei negativer Beurteilung ist eine kommissionelle Prüfung unzulässig, der Besuch der Lehrveranstaltung ist zu wiederholen. Rechtsquelle: Satzung der Universität Wien §10 (4, 5, 6).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Student(innen) haben gelernt, längere Unterrichtssequenzen (mehrere Stunden) im Unterricht
- Bewegung und Sport¿ zu selbstgewählten und/oder vorgegebenen Themen kriteriengeleitet zu planen, durchzuführen, auszuwerten und verbal wie auch schriftlich zu reflektieren.
Die Student(innen) können über die in den Schulpraktische Studien-1 und -2 genannten Ziele hinaus insbesondere
- ... Stundenteile oder auch ganze Stunden aus dem didaktischen Konzept des Sozialen Lernens planen, durchführen und reflektieren,
- ... Gruppenprozesse in der Klasse beobachten und mittels bewusster Interventionen (mit)gestalten sowie
- ... die Grundlagen der Kommunikation bewusst in Konfliktsituationen und anderen heiklen Situationen (Sicherheit) einsetzen - dies sowohl auf Personebene als auch auf Gruppenebene.
Die Student(innen) haben in heiklen Situationen eigene Handlungskonzepte erfahren, reflektiert und erweitert.
Methoden
- Eigenverantwortliche Vorbereitung, Durchführung und Reflexion von Unterrichtssequenzen im Unterrichtsfach
"Bewegung und Sport"
.Entwicklung von Handlungs-Modelle, um die themenzentrierte Auseinandersetzung der Schüler(innen) anzustoßen und zu begleiten
- Kriteriengeleitete Beobachtung von Unterrichtssequenzen zur Aufmerksamkeitslenkung
.Theoretische Inputs und vertiefte Auseinandersetzung dazu in unterschiedlichen Organisationsformen, Kommunikationsformen
- Vertiefte Auseinandersetzung mit dem eigenen Unterrichten in schriftlicher Form.

Prüfungsstoff

- Eigenverantwortliche Vorbereitung, Durchführung und Reflexion von Unterrichtssequenzen im Unterrichtsfach "Bewegung und Sport"
- Kriteriengeleitete Beobachtung von Unterrichtssequenzen zur Aufmerksamkeitslenkung
-Theoretische Inputs und vertiefte Auseinandersetzung dazu in unterschiedlichen Organisationsformen, Kommunikationsformen
- Vertiefte Auseinandersetzung mit dem eigenen Unterrichten in schriftlicher Form.

Literatur

Bildungsstandards und Lehrplan: www.bewegung.ac.at
VDLÖ. In Bewegung,.Handreichung für kompetenzorientiertes Lernen und Lehren.

Balz E. (Hrsg.). (2004). Schulsport verstehen und gestalten. Aachen: Meyer&Meyer
Bauer-Pauderer,G. et al. (Hrsg.) Schriftenreihe des Frauenforums Bewegung und Sport.
Heymen N. & Leue W. (2000). Planung von Sportunterricht. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren
Conzelmann A. (2011). Persönlichkeitsentwicklung durch Schulsport. Bern: huber
Klingen Paul. (2001). Kommunikation im Sportunterricht. Baltsmannweiler: Schneider Verlag
Kleiner K. (Hrsg.) (2007). Inszenieren-Differenzieren-Reflektieren. Purkersdorf: Verlag Brüder Hollinek
Löhmer C. & Standhardt R. (2006). TZI - Die Kunst sich selbst und eine Gruppe zu leiten. Stuttgard: Klett-Cotta
Sygusch R. (2007).Psychosoziale Ressourcen im Sport.
Schorndorf: hofmann
Sygusch, R.; Herrmann, Ch. (2013). PRimus - Psychosoziale Ressourcen im Kinder- und Jugendsport. (Sportwissenschaft und Sportpraxis; 164). Hamburg: Feldhaus, Ed. Czwalina.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 26.09.2018 19:48