Universität Wien FIND

350157 VU Unterrichtspraktische Studien 2: Mehrperspektivisch inszenieren, reflektieren und evaluieren - Abt.B (2019W)

(= Schulpraktische Studien 3)

2.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 35 - Sportwissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Moodle; Fr 10.01. 10:00-11:00 ZSU - USZ II Gruppenraum 1.Stock

An/Abmeldung

Details

max. 15 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Diese Lehrveranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Gymnasium GRG 15 Auf der Schmelz jeweils am Freitag von 09:00 bis 10:00 direkt an der Schule (Unterricht von 4. Klassen Mädchen) sowie von 10:00 bis 11:00 im Gruppenraum 1. Stock, USZ II bzw. Hörsaal Dachgeschoß, USZ II (Nachbesprechung, Reflexion, Vorbesprechung der nächsten Einheit) statt.

Die LV findet teilgeblockt an folgenden Terminen statt: 04.10., 11.10., 18.10., 25.10., 08.11., 22.11., 06.12., 13.12., 10.01., 17.01., 24.01.

Treffpunkt zur ersten Einheit am 04.10. bitte pünktlich um 09:00 im Eingangsbereich der Schule in Sportbekleidung

Freitag 04.10. 10:00 - 11:00 ZSU - USZ II Gruppenraum 1.Stock
Freitag 11.10. 10:00 - 11:00 ZSU - USZ II Gruppenraum 1.Stock
Freitag 18.10. 10:00 - 11:00 ZSU - USZ II Gruppenraum 1.Stock
Freitag 25.10. 10:00 - 11:00 ZSU - USZ II Gruppenraum 1.Stock
Freitag 08.11. 10:00 - 11:00 ZSU - USZ II, Hörsaal Dachgeschoß
Freitag 15.11. 10:00 - 11:00 ZSU - USZ II Gruppenraum 1.Stock
Freitag 22.11. 10:00 - 11:00 ZSU - USZ II Gruppenraum 1.Stock
Freitag 29.11. 10:00 - 11:00 ZSU - USZ II Gruppenraum 1.Stock
Freitag 06.12. 10:00 - 11:00 ZSU - USZ II Gruppenraum 1.Stock
Freitag 13.12. 10:00 - 11:00 ZSU - USZ II Gruppenraum 1.Stock
Freitag 17.01. 10:00 - 11:00 ZSU - USZ II Gruppenraum 1.Stock
Freitag 24.01. 10:00 - 11:00 ZSU - USZ II Gruppenraum 1.Stock
Freitag 31.01. 10:00 - 11:00 ZSU - USZ II Gruppenraum 1.Stock

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Aufbauend auf den Unterrichtspraktischen Studien 1 fokussiert diese Lehrveranstaltung die zielgerichtete Vermittlung und Verknüpfung von Fach- und Methodenkompetenz. Dies geschieht mit Bezugnahme auf das didaktische Konzept der Handlungsfähigkeit, wobei die Vielzahl an möglichen Sinnperspektiven im schulischen Bewegungs- und Sportunterricht thematisiert wird.

Ziele:
Die Studierenden…
• kennen die Inhalte des geltenden Lehrplans und des Bildungsstandards für das Unterrichtsfach Bewegung und Sport.
• können Unterrichtseinheiten zur Entwicklung der Fachkompetenz (motorische Fähigkeiten und Fertigkeiten sowie das Wissen darüber) und der Methodenkompetenz (Lernen lernen, Planung und Organisation, Sicherheit und Gesundheit) der Schüler*innen nach Lehrplanvorgaben zielgruppenspezifisch und altersadäquat gestalten und evaluieren.
• können eigene Unterrichtstätigkeiten in einer Schulklasse der Sekundarstufe mehrperspektivisch vorbereiten, inszenieren und reflektieren.
• können Unterrichtsprozesse anderer fokussiert und kriteriengeleitet beobachten, beurteilen und weiterentwickeln.

Inhalte:
• Mehrperspektivische Unterrichtsgestaltung
• Rückwärtiges Lerndesign und Zielklarheit im Bereich der Fach- und Methodenkompetenz
• Zielvereinbarungs-Prozesse mit Schüler*innen
• Adäquate methodische Vorgehensweisen und Organisationsformen
• Individualisierung und Differenzierung
• Sicherheitskonzepte und -bestimmungen (Helfen und Sichern)
• Strukturierte Unterrichtsbeobachtung und -interpretation
• Erweiterung der professionellen Handlungs- und Reflexionsfähigkeit

Methoden:
• Unterrichtspraxis mit durchgehendem Theoriebezug
• Unterrichtshospitation anhand definierter Beobachtungskriterien
• Reflexionswerkstatt
• Theoretischer und praxisnaher Input durch den Lehrveranstaltungsleiter im Wechsel mit Diskussionen und Erfahrungsaustausch
• Einzel- und Gruppenarbeit

Die Lehrveranstaltung wird eLearning gestützt (Lernplattform Moodle) abgehalten. Der Austausch von Stundenplanungen unter den Studierenden wird ermöglicht.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

• Aktive und konstruktive Mitarbeit während der Präsenzzeiten und auf der Lernplattform
• Kriteriengeleitete und literaturgestützte Planung, Dokumentation, Reflexion und Evaluation von Bewegungs- und Sportunterricht

Die gesamte Leistungserbringung durch Studierende hat bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen des Wintersemesters bis spätestens am folgenden 30. April, bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen des Sommersemesters bis spätestens am folgenden 30. September zu erfolgen. Studierende, die sich nicht von der ggst. Lehrveranstaltung abgemeldet haben, sind zu beurteilen. Bei negativer Beurteilung ist eine kommissionelle Prüfung unzulässig, der Besuch der Lehrveranstaltung ist zu wiederholen. Rechtsquelle: Satzung der Universität Wien §10 (4, 5, 6).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

• Aktive Mitarbeit inkl. konstruktiver Teilnahme an der (online) Reflexion der Unterrichtseinheiten (Prinzip der reflexiven Praxis) sowie Einhaltung der vereinbarten Termine (10 Prozent)
• Schriftliche Planung kompetenzorientierter, auch stundenübergreifender Unterrichtssequenzen (Prinzip der Nachvollziehbarkeit) entsprechend den in der Lehrveranstaltung genannten Vorgaben (30 Prozent)
• Schriftliche Dokumentation von Beobachtungsaufgaben sowie Auswertung eigener und fremder Lehr- und Lernprozesse (Prinzip des Theorie-Praxis-Bezuges) entsprechend den in der Lehrveranstaltung genannten Vorgaben (30 Prozent)
• Schriftliche Vertiefung eines in der Lehrveranstaltung dieses Semester relevant gewordenen Themas (Prinzip der guten wissenschaftlichen Praxis) entsprechend den in der Lehrveranstaltung genannten Vorgaben (30 Prozent)

Nicht beurteilt wird die konkrete Stundendurchführung. Diese dient in erster Linie als Erfahrungs- und Experimentierfeld und unterstützt die Studierenden bei der Entwicklung ihrer professionellen Lehrer*innen-Persönlichkeit.

Prüfungsstoff

Es handelt sich um eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung. Für eine positive Beurteilung sind zumindest 75 Prozent Anwesenheit erforderlich und alle der oben genannten Anforderungen müssen erfüllt werden. Die Gesamtnote ergibt sich aus der Qualität der angeführten Teilleistungen.

Literatur

Amesberger, G., Stadler, R. & Grossrubatscher, S. (2014). Bildungsstandard für Bewegung und Sport. Handreichung für kompetenzorientiertes Lernen und Lehren. Salzburg & Wien: BMUKK (Hrsg.). Zugriff am 20. August 2019 unter http://www.bewegung.ac.at/fileadmin/unterricht/Handreichung_gesamt_Bildungsstandard_Bewegung_und_Sport.pdf
Bauer, M. (2015). Sportunterricht mehrperspektivisch gestalten. Unterrichtspraktische Anregungen im Kontext eines erfahrungsorientierten Ansatzes. Lehrhilfen für den Sportunterricht, 64 (6), 1-4.
BMB. (2018). Lehrpläne. Zugriff am 20. August 2019 unter https://bildung.bmbwf.gv.at/schulen/unterricht/lp/index.html
Neumann, P. & Balz, E. (Hrsg.). (2004). Mehrperspektivischer Sportunterricht. (Beiträge zur Lehre und Forschung im Sport, 144). Schorndorf: Hofmann.
Raab, A. (2019). Qualität kompetenzorientierten Sportunterrichts. Kenntnis, Einschätzung und Umsetzung des Bildungsstandards für Bewegung und Sport aus Sicht von Lehrkräften. Bewegung & Sport: Fachzeitschrift für den Unterricht Bewegung & Sport in Schulen, Kindergärten und Vereinen, 2/2019, 32-39.
Scherler, K. (2004). Sportunterricht auswerten: Eine Unterrichtslehre. Hamburg: Czwalina.

Weitere Literatur und online Ressourcen werden in der Lehrveranstaltung und auf der Lernplattform bekannt gegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 02.10.2019 17:29