Universität Wien FIND

Der Lehrbetrieb an der Universität Wien ist bis zum Semesterende auf home-learning umgestellt. Auch Prüfungen finden grundsätzlich digital statt. Weitere Informationen zum Unibetrieb

Ab Ende Mai findet für einzelne Prüfungen, die nicht online abgehalten werden können, ein eingeschränkter Prüfungsbetrieb vor Ort in Prüfungszentren statt. Mit Ihrer Anmeldung zu einer Prüfung / Lehrveranstaltung akzeptieren Sie die geänderten Prüfungsmodalitäten. Alle Informationen zu den Präsenzprüfungen in Prüfungszentren

350217 VU Gymnastik und Tanz - Rhythmisches Bewegen, Gestalten, Darstellen 2 - Abt. C (2019W)

Vertiefung und Vermittlungskonzepte (= KÖLEI gestaltend-darstellender BWH)

2.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 35 - Sportwissenschaft
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

ACHTUNG - Am Freitag, 29.11.2019 entfällt die Einheit.

Freitag 04.10. 08:30 - 10:00 ZSU - USZ I, Halle 6 Turnsaal EG
Freitag 11.10. 08:30 - 10:00 ZSU - USZ I, Halle 6 Turnsaal EG
Freitag 18.10. 08:30 - 10:00 ZSU - USZ I, Halle 6 Turnsaal EG
Freitag 25.10. 08:30 - 10:00 ZSU - USZ I, Halle 6 Turnsaal EG
Freitag 08.11. 08:30 - 10:00 ZSU - USZ I, Halle 6 Turnsaal EG
Freitag 15.11. 08:30 - 10:00 ZSU - USZ I, Halle 6 Turnsaal EG
Freitag 22.11. 08:30 - 10:00 ZSU - USZ I, Halle 6 Turnsaal EG
Freitag 06.12. 08:30 - 10:00 ZSU - USZ I, Halle 6 Turnsaal EG
Freitag 13.12. 08:30 - 10:00 ZSU - USZ I, Halle 6 Turnsaal EG
Freitag 10.01. 08:30 - 10:00 ZSU - USZ I, Halle 6 Turnsaal EG
Freitag 17.01. 08:00 - 10:00 ZSU - USZ I, Halle 6 Turnsaal EG
Freitag 24.01. 08:00 - 10:00 ZSU - USZ I, Halle 6 Turnsaal EG
Freitag 31.01. 08:00 - 10:00 ZSU - USZ I, Halle 6 Turnsaal EG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Bewegungslehre und Ausdrucksbewegung:
Tänzerische Körperbildung und gymnastische Grundlagen: Atem-und Haltung Bewegungsausdruck, Raumlehre, Formlehre, Dynamik der Bewegungsqualität,Rhytmik
Ausdruckstanz, Improvisation und Gestaltung
Moderne Laban Praxis und deren Anwendung im Tanz und Bewegungsausdruck Modernes Tanztheater (Laban - Pina Bausch), Bewegungstheater
Kompositorische Methoden des zeitgenössischen Tanzes
Einbeziehung von Yoga-Floorbar, Atemtechniken, Yoga-Dance Fusion
Folkloreelemente, Street Dance, Jazz Dance, Percussion, Tanz-Video Installationen

Tanzgestaltung/Komposition:
Einführende grundlegende Aspekte der Tanzgestaltung
Raumharmonie-Lehre der Bewegung
Bezugsmöglichkeiten zwischen Tanz und Musik
Dramaturgie des Körpers, szenische Tanzgestaltung
Solotanz - Studien: Ein gestelltes Thema, eigene Einfälle durch Improvisationen, Etüden und Variationen skizzieren und gestalten können (mit und ohne Handgeräte)
Gruppentanz Studien: Entwürfe, Skizzierung, Gestaltung von Gruppentänzen und Bewegungstheater, Ensemble-Techniken

Tanzpädagogik:
Lehrpraxis und Lehrtheorie für den Unterricht mit verschiedenen Zielgruppen im schulischen Bereich
besondere Problemstellungen anhand von Beispielen aus der Unterrichtspraxis
Verbindung von praktischer Übung und theoretischer Reflexion
Improvisationspädagogische Methoden
Der Einsatz von Handgeräten, Requisiten, einfachen Rhythmus Instrumenten im Unterricht
Methodisch-didaktische Fertigkeiten, gruppenpsychologische Konzepte, Konzepte der Kreativität.

Ziele:
Beherrschung des Bewegungsausdrucks von der Mitte her
Erweiterung des Bewegungsspekrums und Vertiefung der tänzerischen Fähigkeiten Erweiterung der musikalischen Kenntnisse
Beherrschung der Grundformen der rhythmischen Gymnastik und zeitgenössischen Tanzpädagogik.

Geschultes Verständnis von Rhythmischer Bewegung/Tanz als Ausdrucksmedium und Einsatzmöglichkeiten in der Schule
Die Fähigkeit der kritischen Reflektion des schöpferisch-pädagogischen Prozesses
Anwendung künstlerisch pädagogischer Konzepte, die die menschenbildende Kraft des Tanzes fördern (Entwicklung der Persönlichkeit).

Die Fähigkeit zu einer menschlich nahen Pädagogik des Tanzes entwickeln, die den Schüler zu intensiver Erlebnisfähigkeit von Tanz, Bewegung und Musik anregt.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Leistungskontrolle:
kontinuierliche und aktive Teilnahme
Übernahme von komplexen Lehrsituationen
Aktive Reflexionstätigkeit
Positiver Abschluss der praktischen und schriftlichen Prüfungsteile

Schriftliche Prüfungsteile
Stundenprotokoll
Lehrauftritt in einer Schule, Reflexion der gehaltenen Stunde, Stundenbild, Analyse, Weiterentwicklung
Ausarbeitung einer schriftlichen Arbeit zu einem fachrelevanten Thema/didaktischer Bezug

Praktische Prüfungsteile
-Solo1 mit einem Handgerät (Seil, Ball, Reifen)
-Gruppenkomposition 1 mit Handgeräten
-Gruppenkompostion 2 ( z.B. Tanzetüde, szenische Tanzgestaltung. Tanztheater (möglicher Einsatz von Requisiten) mit dem Ziel größtmöglicher Spannweite von Ausdruck und Ausführung in gehaltvoller Komposition. Durchgängig gestaltete Beziehung zwischen Musik und Tanz
- Lehrauftritt in einer Schule (mit Musik) einschließlich Stundenbild und schriftlicher Analyse der gehaltenen Stunde
-schriftliche Arbeit zu einem fachrelevanten Thema/didaktischer Bezug/Literaturangaben
Beurteilungskriterien:
Theorie: Stundenprotokoll 5%, Stundenbild 11%,
Reflexion 5%, schriftliche Arbeit 29%
Praxis: Solo- 29% , Gruppenchoreografie 1 5%, Gruppenchoreografie 2 5%
Unterrichtseinheit 11%

Abgabetermin der schriftlichen Arbeit 28.2.2020

Die gesamte Leistungserbringung durch Studierende hat bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen des Wintersemesters bis spätestens am folgenden 30. April, bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen des Sommersemesters bis spätestens am folgenden 30. September zu erfolgen. Studierende, die sich nicht von der ggst. Lehrveranstaltung abgemeldet haben, sind zu beurteilen. Bei negativer Beurteilung ist eine kommissionelle Prüfung unzulässig, der Besuch der Lehrveranstaltung ist zu wiederholen. Rechtsquelle: Satzung der Universität Wien §10 (4, 5, 6).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur

Literaturliste wird in der Veranstaltung zu Verfügung gestellt
Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis
2.8. Bewegungs- und sportpraktisches Können und Anwendungswissen
35.02. Unterrichtsfach Bewegung und Sport, UF BuS 06 Pflichtmodul Person, Entwicklung, Handeln und Gruppe in BuS, bewegungs- und unterrichtsbezogene Anwendung
35.02. Unterrichtsfach Bewegung und Sport ? A. Bachelorstudium Unterrichtsfach Bewegung und Sport
Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis
2.8. Bewegungs- und sportpraktisches Können und Anwendungswissen
Diplom Lehramt UF Bewegung und Sport (482) - auslaufend ? Zweiter Studienabschnitt
UF BuS 06 Person, Entwicklung, Handeln und Gruppe in BuS, bewegungs- und unterrichtsbezogene Anwendung (13 ECTS)
Bachelor Lehramt UF Bewegung und Sport (193 040, 198 400)
Letzte Änderung: Mo 28.01.2019 09:48
Social Media:
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0
Sitemap | Impressum | Datenschutzerkläung

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 30.01.2020 15:29