Universität Wien FIND

350300 VO BC1I - Grundlagen der Sportsoziologie (2019W)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 35 - Sportwissenschaft

Mi 16.10. 11:00-12:30 ZSU - USZ I, Hörsaal 1 EG

An/Abmeldung

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 02.10. 11:00 - 12:30 ZSU - USZ I, Hörsaal 1 EG
Mittwoch 09.10. 11:00 - 12:30 ZSU - USZ I, Hörsaal 1 EG
Mittwoch 23.10. 11:00 - 12:30 ZSU - USZ I, Hörsaal 1 EG
Mittwoch 30.10. 11:00 - 12:30 ZSU - USZ I, Hörsaal 1 EG
Mittwoch 06.11. 11:00 - 12:30 ZSU - USZ I, Hörsaal 1 EG
Mittwoch 13.11. 11:00 - 12:30 ZSU - USZ I, Hörsaal 1 EG
Mittwoch 20.11. 11:00 - 12:30 ZSU - USZ I, Hörsaal 1 EG
Mittwoch 27.11. 11:00 - 12:30 ZSU - USZ I, Hörsaal 1 EG
Mittwoch 04.12. 11:00 - 12:30 ZSU - USZ I, Hörsaal 1 EG
Mittwoch 11.12. 11:00 - 12:30 ZSU - USZ I, Hörsaal 1 EG
Mittwoch 08.01. 11:00 - 12:30 ZSU - USZ I, Hörsaal 1 EG
Mittwoch 15.01. 11:00 - 12:30 ZSU - USZ I, Hörsaal 1 EG
Mittwoch 22.01. 11:00 - 12:30 ZSU - USZ I, Hörsaal 1 EG
Mittwoch 29.01. 11:00 - 12:30 ZSU - USZ I, Hörsaal 1 EG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

- Theoretische Grundlagen der Sportsoziologie
- Sportsoziologie als empirische Sozialwissenschaft
- Sozialisation und Sport
- Sport als soziales Phänomen
- Soziale Schichtung und Sportengagement
- Geschlechtsrollen im Sport
- Soziale Gruppe und Sport
- Organisation des Sports

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

schriftliche Prüfung
1. Termin: Semesterende
2. Termin: Beginn des darauffolgenden Semesters
3. Termin: Ende des darauffolgenden Semesters

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- Studierende sollen die Fähigkeit entwickeln, Untersuchungsergebnisse in systematischer Weise darzustellen und Einblicke in Zusammenhänge geben zu können.
- Vermittlung des Wissens, das der Orientierung innerhalb eines sozialen Sach- und Problemgebietes im Sport dient, das erklärend und aufklärend wirkt und zur Sicherung von Argumentationen beiträgt.
- Studierende sollen soziologisch denken lernen (sociological imagination) und die Vorstellungskraft über soziale Zusammenhänge weiterentwickeln.

Prüfungsstoff

State-of-the-art-Einführung durch eine anschauliche und an Hand von Beispielen näher erläuterte Darstellung der soziologischen Grundlagen des Sports. Aktive Mitarbeit der Student/inn/en und Diskussion sind ein zentrales Element dieser Vorlesung. Umfangreiche Skripten, Literatur und Unterlagen werden zur Verfügung gestellt.

Literatur

Hammerich, K. und Heinemann, K. (1979). Texte zur Soziologie des Sports. Schorndorf: Hofmann.
Heinemann, K. (2007): Einführung in die Soziologie des Sports (5., überarb. und aktual. Aufl.). Schorndorf: Hofmann.
Hilscher, P., Norden, G., Russo, M. & Weiß, O. (2010). Entwicklungstendenzen im Sport (3. Aufl.) Wien: LIT Verlag.
Norden, G. & Weiß, O. (2013). Sport. In R. Forster (Hg.), Forschungs- und Anwendungsbereiche der Soziologie (S. 218-234). Wien: Facultas.
Voigt, D. (1992). Sportsoziologie, Soziologie des Sports. Frankfurt am Main: Diesterweg.
Weiß, O. (2001). Identity Reinforcement in Sport. Revisitingthe Symbolic Interactionist Legacy. International Review for the Sociology of Sport, 36 (4), 393-405.
Weiß, O. (2008). Soziale Gruppen im Sport. In K. Weis & R. Gugutzer, Handbuch Sportsoziologie (S. 152-160). Schorndorf: Hofmann Verlag.
Weiß, O. & Norden, G. (2013). Einführung in die Sportsoziologie (2. überarb. und aktual. Aufl.). Wien: WUV.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

BC1I

Letzte Änderung: Do 25.07.2019 15:29