Universität Wien FIND

400006 FK Theorie und Empirie der (Internationalen) Politischen Ökologie: Neuere Debatten (2018S)

Forschungskolloquium für DissertantInnen

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 15 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Eine Vorbsprechung für beide Modi findet am Mittwoch, 14. März um 17 Uhr in Raum A 222 statt.


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Übernahme der Präsidentschaft in den USA durch Donald Trump hat besonders deutlich gemacht, wie umkämpft Umwelt- und Ressourcenpolitiken sind. Ähnliches gilt, wenn die zunehmenden Konflikte um große Bergbauprojekte betrachtet werden. Der interdisziplinäre wissenschaftliche Ansatz der (Internationalen) Politischen Ökologie kann diese und viele andere Entwicklungen gut erklären. Denn im Kern geht es darum, die ökologische Krise als gesellschaftliche Krise bzw. als "Krise gesellschaftlicher Naturverhältnisse" zu konzeptualisieren (und nicht als "Übernutzung" des Planeten). Damit geraten Dynamiken wie der kapitalistischeWachstumsimperativ, tief verankerte gesellschaftliche Dispositive, konkrete Versorgungssysteme und ihre Krisenhaftigkeit (Ernährung, Mobilität, Wohnen etc.), aber auch damit einhergehende Ungleichheiten, Geschlechterverhältnisse, Machtstrukturen und Konflikte in den Blick.

Im Blockseminar werden neue theoretische Entwicklungen und empirische Arbeiten im Forschungsfeld der (Internationalen) Politischen Ökologie vorgestellt und diskutiert. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, die Debatten und ihre eigenen Forschungen zu verknüpfen

Das Seminar wird in Kooperation mit der Universität Bonn, der Freien Universität Berlin, der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin und dem Institut für Soziale Ökologie in Wien veranstaltet.
Das Seminar wird in zwei Teilen stattfinden (die Teilnahme an mindestens einem Teil ist verpflichtend). Eher einführend in Wien während des Semesters oder forschungsorientiert Anfang Juli 2018 an drei Tagen in Jena. Für den Teil in Jena fallen für Übernachtung und Verpflegung Kosten zwischen 150 und 180 Euro an. Es wird versucht, finanzielle Zuschüsse zu organisieren.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:43