Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

420003 SE Medialität, Diskurs und Affekt (2021W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
VOR-ORT

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Freitag, 12.11., 9.45 bis 16.30 Uhr und Freitag, 26.11., 9.45 bis 16.30 Uhr, Raum 2H467, UZA II, Rotunde
Freitag, 14.1., 9.45 bis 16.30 Uhr, Raum 2H558, UZA II, Rotunde


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Veranstaltung richtet sich an Doktorand_innen der Medien-, Literatur- und/oder Kulturwissenschaft, die sich methodisch im Spannungsfeld zwischen Diskursanalyse und Affektstudien bewegen. Anhand ausgewählter Lektüren und Filmsichtungen werden die Vorzüge und Grenzen der Annäherung an diskursive Logiken auf der einen und medialisierte Affekte auf der ‚anderen‘ Seite erörtert. Auch die Kombinierbarkeit von Diskurs- und Affektanalyse sowie die Erschließung eigenständiger Verfahren, die aus diesen Ansätzen hervorgehen, werden - wenn möglich anhand konkreter Dissertationsvorhaben - diskutiert. Die Veranstaltung kombiniert gemeinsame Lektüren mit Präsentationen von Dissertationsprojekten und zielt darauf ab, konkrete methodische Problemstellungen, die sich beim Verfassen Ihrer Dissertationen ergeben, anhand exemplarischer Beispiele zu untersuchen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Di 09.11.2021 14:09