Universität Wien FIND

Kehren Sie für das Sommersemester 2022 nach Wien zurück. Wir planen Lehre überwiegend vor Ort, um den persönlichen Austausch zu fördern. Digitale und gemischte Lehrveranstaltungen haben wir für Sie in u:find gekennzeichnet.

Es kann COVID-19-bedingt kurzfristig zu Änderungen kommen (z.B. einzelne Termine digital). Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

420012 SE Identitätskonstruktion im ostasiatischen Raum (2017W)

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 15 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch, Englisch

Lehrende

Termine

Die LV wird in drei Blöcken abgehalten; der erste Block findet statt am Freitag, 6.10. (13:30-18:00) und Samstag, 7.10. (9:30-17:00). Die Termine der anderen beiden Blöcke (jeweils eintägig) werden am ersten Veranstaltungstag mit den TeilnehmerInnen abgestimmt.


Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziele: Theorie-bezogener Austausch von DissertantInnen der Ostasienwissenschaften, die mit ähnlichen Konzepten arbeiten; Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Arten von Identitätstheorien; Besprechung der Funktion von Theorien für wissenschaftliche Arbeiten; Besprechung der Problematik der 'Anwendbarkeit' in ostasiatischen Kontexten.

Inhalte: Dieses DissertantInnenseminar richtet sich an alle DoktorandInnen der Ostasienwissenschaften, die sich in ihren Dissertationen mit Fragen der Identitätskonstruktion beschäftigen (wie z.B. Gender-Identitäten, ethnische Identitäten, regionale Identitäten, subkulturelle Identitäten etc.). Ein Austausch soll dabei in erster Linie über die entsprechenden, zugrunde liegenden theoretischen Konzepte stattfinden. Dazu werden gemeinsam Texte ausgewählt, die gelesen und besprochen werden; zum anderen sollen die einzelnen Dissertationsvorhaben mündlich präsentiert und in der Gruppe diskutiert werden.

Methoden: mündliche Präsentationen der Dissertationsthemen, Diskussionen, gemeinsame Textlektüren und Textbesprechungen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Anwesenheit, aktive Beteiligung (Vorbereitung der Texte, Teilnahme an Diskussionen), Präsentation

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheit: Voraussetzung zur positiven Bewertung.
Aktive Beteiligung: 50 %
Präsentation: 50%

Prüfungsstoff

s.o.

Literatur

Literatur wird im Seminar fortlaufend bekannt gegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:47