Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

430002 SE Seminar für DissertantInnen (Doktorat neu) (2017S)

DissertantInnen-Seminar vor der Präsentation

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 15 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Teilnahme am Symposium:
28.6.2017 von 12-18 Uhr
29.6.2017 9-18 Uhr
30.6.2017 9-12 Uhr
Ort: Medien- und Methodenlabor, 2. Stock, Sensengasse 3a

Mittwoch 01.03. 15:00 - 16:30 Medien-und Methodenlabor Sensengasse 3a 2.OG
Mittwoch 08.03. 15:00 - 16:30 Medien-und Methodenlabor Sensengasse 3a 2.OG
Mittwoch 15.03. 15:00 - 16:30 Medien-und Methodenlabor Sensengasse 3a 2.OG
Mittwoch 22.03. 15:00 - 16:30 Medien-und Methodenlabor Sensengasse 3a 2.OG
Mittwoch 29.03. 15:00 - 16:30 Medien-und Methodenlabor Sensengasse 3a 2.OG
Mittwoch 05.04. 15:00 - 16:30 Medien-und Methodenlabor Sensengasse 3a 2.OG
Mittwoch 26.04. 15:00 - 16:30 Medien-und Methodenlabor Sensengasse 3a 2.OG
Mittwoch 03.05. 15:00 - 16:30 Medien-und Methodenlabor Sensengasse 3a 2.OG
Mittwoch 10.05. 15:00 - 16:30 Medien-und Methodenlabor Sensengasse 3a 2.OG
Mittwoch 17.05. 15:30 - 17:00 Medien-und Methodenlabor Sensengasse 3a 2.OG
Mittwoch 24.05. 15:00 - 16:30 Medien-und Methodenlabor Sensengasse 3a 2.OG
Mittwoch 31.05. 15:00 - 16:30 Medien-und Methodenlabor Sensengasse 3a 2.OG
Mittwoch 07.06. 15:00 - 16:30 Medien-und Methodenlabor Sensengasse 3a 2.OG
Mittwoch 14.06. 15:00 - 16:30 Medien-und Methodenlabor Sensengasse 3a 2.OG
Mittwoch 21.06. 15:00 - 16:30 Medien-und Methodenlabor Sensengasse 3a 2.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziel des Seminars ist die Reflexion des Konzepts der eigenen Arbeit durch den Rückgriff auf eine Theorie aus dem Bereich der Allgemeinen Pädagogik. Inhaltlich werden als Anlass der Reflexion die eignen Präsentationen TeilnehmerInnen ("FÖP - Vortrag") sowie "Über die Grundlagen der Pädagogik" von Hönigswald in der 2. umgearbeiteten. Auflage von 1927 herangezogen. Im Rahmen des Hönigswalds-Symposiums (28.-29.6.2017) besteht die Gelegenheit zur vertiefenden Diskussion dieses Ansatzes mit ExpertInnen. Als Methode wird die strukturierte Diskussion verwendet.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Leistungskontrolle erfolgt anhand der Beteiligung am Seminar, der mündlichen und schriftlichen Präsentation eines vereinbarten Textabschnitts sowie der mündlichen Präsentation des eigenen Forschungsvorhabens.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderung für die positive Beurteilung ist die Präsentation des Konzepts der eigenen Forschungsarbeit ("FÖP-Vortrag"), die Vorstellung eines vereinbarten Textabschnitts aus der zu Grunde liegenden Literatur in Form eines Kurzreferats sowie die Abfassung einer Seminararbeit gemäß den Vorgaben der Lehrveranstaltungsleitung. Es besteht Anwesenheitspflicht, ein zweimaliges unentschuldigtes Fehlen ist gestattet.

Prüfungsstoff

Literatur

Hönigswald, Richard (1927): Über die Grundlagen der Pädagogik. 2. überarb. Auflage. (Der Text ist vergriffen. Es werden Kopien bereit gestellt.)

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

43.02

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:58