Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

430005 SE Seminar für DissertantInnen (Doktorat neu) (Biwi) (2019W)

Forschungsatelier Medienpädagogische Forschung

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Moodle; Mi 09.10. 15:00-17:00 Seminarraum 6 Sensengasse 3a 2.OG

An/Abmeldung

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 06.11. 15:00 - 17:00 Seminarraum 6 Sensengasse 3a 2.OG
Mittwoch 20.11. 15:00 - 17:00 Seminarraum 6 Sensengasse 3a 2.OG
Mittwoch 04.12. 15:00 - 17:00 Seminarraum 6 Sensengasse 3a 2.OG
Mittwoch 15.01. 15:00 - 17:00 Seminarraum 6 Sensengasse 3a 2.OG
Mittwoch 29.01. 15:00 - 17:00 Seminarraum 6 Sensengasse 3a 2.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Im "Forschungsatelier Medienpädagogische Forschung" stehen die kooperativen und kreativen Aspekte der Produktion und Interpretation von wissenschaftlichen Daten im Mittelpunkt. Diskutiert werden alle Formen wissenschaftlicher Daten, wie z.B. theoretische Texte, historische Dokumente, Videoaufzeichnungen und Daten aus empirischen Erhebungen. Der Gegenstand der Diskussion orientiert sich am Bedarf der Teilnehmerinnen und Teilnehmer und kann von der Operationalisierung von Hypothesen über die Reflexion von Perspektiven historischer Forschung bis zur Entwicklung von Interpretationsverfahren für die Rekonstruktion des Sinns von Interviewdaten reichen. Im Mittelpunkt stehen in jedem Fall die Arbeitsschritte, bei denen kooperatives und kreatives Arbeiten erforderlich ist und die daher nicht alleine ausgeführt werden können.
Zusätzlich wird es Gelegenheit zur Einholung von Rückmeldungen zu einem eigenen Text und zur Diskussion erkenntnistheoretischer Fragen geben.
Die Veranstaltung richtet sich an Forscherinnen und Forscher aus allen pädagogischen Gebieten.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Beurteilung erfolgt anhand der Beteiligung am Seminar, einem selbst produzierten Text und der Rückmeldungen für Kolleginnen und Kollegen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderung für eine positive Beurteilung ist die Exposition eines eigenen Forschungsproblems, die Produktion eines eigenen Textes, die schriftliche Formulierung von Rückmeldungen für Kolleginnen und Kollegen und die Bereitschaft zur aktiven und regelmäßigen Mitarbeit. Zulässig ist ein Fehltermin.

Prüfungsstoff

Der Prüfungsstoff wird von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern durch die Formulierung eines Kriterienkatalogs selbst erarbeitet.

Literatur

Hönigswald, Richard (1906): Beiträge zur Erkenntnistheorie und Methodenlehre. Leipzig. [Die Quelle wird Online bereit gestellt.]

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

43.02

Letzte Änderung: Do 08.08.2019 09:09