Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

480036 VO Ansteckung (2020W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 48 - Slawistik

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die Vorlesung findet online statt. Sie besteht aus asynchron abrufbaren Vorlesungsvideos bzw. -streams und synchronen Diskussionseinheiten über den moodle-Kurs.

Donnerstag 08.10. 16:45 - 18:15 Digital
Donnerstag 15.10. 16:45 - 18:15 Digital
Donnerstag 22.10. 16:45 - 18:15 Digital
Donnerstag 29.10. 16:45 - 18:15 Digital
Donnerstag 05.11. 16:45 - 18:15 Digital
Donnerstag 12.11. 16:45 - 18:15 Digital
Donnerstag 19.11. 16:45 - 18:15 Digital
Donnerstag 26.11. 16:45 - 18:15 Digital
Donnerstag 03.12. 16:45 - 18:15 Digital
Donnerstag 10.12. 16:45 - 18:15 Digital
Donnerstag 17.12. 16:45 - 18:15 Digital
Donnerstag 07.01. 16:45 - 18:15 Digital
Donnerstag 14.01. 16:45 - 18:15 Digital
Donnerstag 21.01. 16:45 - 18:15 Digital
Donnerstag 28.01. 16:45 - 18:15 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ästhetische, moralische und medizinische Konzepte in den slawischen Literaturen und Kulturen

Ansteckung, Infektion und Immunität avancieren im 18. Jahrhundert in Westeuropa zu wirkmächtigen Metaphern, und auch in Russland tauchen sie – spätestens mit Lev Tolstoj – in ästhetischen, moralischen und religiösen Kontexten auf. Die Vorlesung will diesen Metaphern in ihren verschiedenen Konzeptualisierungen nachgehen: Kunst als Ansteckung (Tolstoj), Selbstmordepidemien als Vermischung von Text und Leben im 19. Jahrhundert (das, was im deutschen Kontext als Werther-Effekt bezeichnet wird), Ansteckung als Plot phantastischer Erzählungen, Epidemie-Aufklärung durch Theater und Film, ideologische Ansteckung im Sozialistischen Realismus und jugoslawischen Film, Ansteckung als 'ideologiekritische' Metapher und Instrument politischer Rhetorik, sowie Pandemie als Ereignis.
Dabei umfasst das semantische Feld eine ganze Reihe von Begriffen: neben Ansteckung und Infektion auch jene der Reinheit, Reinigung, Hygiene, Immunität, Kontamination, Impfung. In Gang gesetzt werden diese Metaphern durch medizinische und naturwissenschaftliche Erkenntnisse (die Pockenimpfung im 18. Jahrhundert), gerade im slawischen Raum findet in diesem Zusammenhang nicht nur eine ästhetische und moralische, sondern zudem eine (quasi-)religiöse Umdeutung dieser ursprünglichen medizinischen Terminologie und immer wieder auch deren politische Instrumentalisierung statt.

Die Vorlesung findet online statt. Sie besteht aus asynchron abrufbaren Vorlesungsvideos und synchronen Diskussionseinheiten über den moodle-Kurs.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Klausur am Semesterende (28.01.2021) über einen moodle-Prüfungskurs
spätere Prüfungstermine entnehmen Sie ufind!

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

In der Klausur (take home exam) können max. 30 Punkte erreicht werden. Ab 15 Punkten ist die Klausur bestanden. Der vollständige Notenschlüssel befindet sich im moodle-Kurs.

Prüfungsstoff

Inhalte der Vorlesungseinheiten

Literatur


Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

M.6.

Letzte Änderung: Mo 31.05.2021 14:29