Universität Wien FIND

Ab 1. Juli sind die Gebäude der Universität Wien wieder öffentlich zugänglich und können zu den jeweiligen Öffnungszeiten uneingeschränkt betreten werden. Der Lehrbetrieb ist bis zum Semesterende auf home-learning umgestellt. Wichtig ist, dass Sie die Hygiene- und Verhaltensregeln weiterhin einhalten.

Weitere Informationen zum Studien- und Prüfungsbetrieb im Sommer finden Sie unter studieren.univie.ac.at.
Die Planungen für das kommende Wintersemester laufen bereits. Studierende werden rechtzeitig per E-Mail und laufend auf studieren.univie.ac.at/home-learning informiert.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

480037 UE Spracherwerb Bulgarisch Vertiefung 2 (2018S)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 48 - Slawistik
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 05.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum 2 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-26
Dienstag 20.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 Slawistik Unicampus Hof 3 2R-EG-40
Montag 09.04. 09:45 - 11:15 Seminarraum 2 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-26
Dienstag 10.04. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 Slawistik Unicampus Hof 3 2R-EG-40
Dienstag 17.04. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 Slawistik Unicampus Hof 3 2R-EG-40
Dienstag 24.04. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 Slawistik Unicampus Hof 3 2R-EG-40
Dienstag 08.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 Slawistik Unicampus Hof 3 2R-EG-40
Dienstag 29.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 Slawistik Unicampus Hof 3 2R-EG-40
Dienstag 05.06. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 Slawistik Unicampus Hof 3 2R-EG-40
Dienstag 12.06. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 Slawistik Unicampus Hof 3 2R-EG-40
Dienstag 19.06. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 Slawistik Unicampus Hof 3 2R-EG-40
Dienstag 26.06. 09:45 - 11:15 Seminarraum 3 Slawistik Unicampus Hof 3 2R-EG-40

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Der Kurs bietet eine Vertiefung der Kenntnisse über die Morphologie, die Syntax und die Stilistik der bulgarischen Sprache. Einen besonderen Akzent wird auf den Renarrativ und die Partizipien, auf den Aufbau des Satzes und auf die Phraseologie gesetzt.
Eigenständiges Verfassen von verschiedenen Textsorten ist eine verlangte Kompetenz.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Prüfung

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Eine ausreichende Beherrschung der bulgarischen Sprache - schriftlich und mündlich. Grundlagenkenntnisse der bulgarischen Grammatik.

Prüfungsstoff

Zeitungsartikel; Literaturtexte

Literatur

V. Radeva. Bulgarische Grammatik. Hamburg 2003
T. Bojadzhiev, Iv. Kutzarov, Jordan Pentschev. Syvremenen bylgarski ezik. Sofia 1999;

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

B-16-B, B-81

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:43