Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

480042 KO Sprachwissenschaftliches Konversatorium (2020W)

Geschichte des älteren ostslawischen Schrifttums

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 48 - Slawistik
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Liebe Studierende!
Die Arbeit in dieser Lehrveranstaltung findet ausschließlich im home-learning-Modus statt!
Die festgesetzten Termine (voraussichtlich ab November 2020) werden daher nur für Präsentationen wahrgenommen.
Die Termine dafür werden zu Semesterbeginn auf der Lernplattform bekannt gegeben, zusammen mit der Liste der Themen für diese Präsentationen.
Ein nicht unwesentlicher Teil der Arbeit wird also nicht an die Sitzungstermine gebunden sein.
Die LV-relevanten Termine werden sukzessive über die Lernplattform bekannt gegeben.
Mit freundlichen Grüßen!
Anna Kretschmer

Freitag 02.10. 15:00 - 16:30 Digital
Freitag 09.10. 15:00 - 16:30 Digital
Freitag 16.10. 15:00 - 16:30 Digital
Freitag 23.10. 15:00 - 16:30 Digital
Freitag 30.10. 15:00 - 16:30 Digital
Freitag 06.11. 15:00 - 16:30 Digital
Freitag 13.11. 15:00 - 16:30 Digital
Freitag 20.11. 15:00 - 16:30 Digital
Freitag 27.11. 15:00 - 16:30 Digital
Freitag 04.12. 15:00 - 16:30 Digital
Freitag 11.12. 15:00 - 16:30 Digital
Freitag 18.12. 15:00 - 16:30 Digital
Freitag 08.01. 15:00 - 16:30 Digital
Freitag 15.01. 15:00 - 16:30 Digital
Freitag 22.01. 15:00 - 16:30 Digital
Freitag 29.01. 15:00 - 16:30 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung richtet sich an MA-Studierende aller Fachrichtungen der Slawistik, die ihr Wissen über die ältere Sprach- und Kulturgeschichte der Ostslawen vertiefen möchten.
Das MA-KO vermittelt Wissen über die älteren Phasen des ostslawischen Schrifttums - von Beginn der Schriftlichkeit im 11. Jh. bis ins 18.Jh.
Das MA-KO befasst sich nicht mit der Literatur-, sondern mit der Sprach- und Kulturgeschichte, zudem ausdrücklich primär mit nicht belletristischen und nicht sakralen Texten, auch wenn diese in gewissen Maße mitberücksichtigt werden.
Neben dem älteren Schrifttum an sich, bilden die Forschung und die Fachdiskussion dazu einen weiteren zentralen Punkt des MA-KO.
Inhalte (= Themenvorschläge für Ihre Präsentationen: Es können auch eigene Themenvorschläge angemeldet werden - sie müssen aber mit mir abgestimmt werden):
- Konzeption und Spezifik der sog. Slavia Orthodoxa und ihres Kulturmodells;
- Konzeption der Diglossie nach Ferguson / Uspenskij;
- Geschichte der ostslawischen Schrift- und Standardsprachen: Überblick; Forschungsgeschichte und aktueller Stand; Vergleich mit der Situation bei den anderen Slavinen;
- Status und Rolle des (Alt)Kirchenslawischen in der Geschichte der ostslawischen Schriftkultur;
- Periodisierung der ostslawischen Schrifttraditionen;
- Die sog. drei südslawischen (ksl.) Einflüsse;
- Ostslawische Schriftkultur im Großfürstentum Litauen / im polnisch-litauischen Staat; prosta mowa;
- Älteres ostslawisches Schrifttum: Systematischer Überblick;
- Petrinische Zeit;
- Textanalyse.
Die Lehrveranstaltung ist ausdrücklich interaktiv. Unter den aktuellen Umständen wird die LV im home-learning-Modus angeboten:
- Kurzpräsentationen (mind. 2 - max. 3 pro TeilnehmerInnen / Semester) werden gebündelt zu den festgelegten Zeiten der LV online (!) stattfinden. Termine der Referatsrunden werden zu Semesterbeginn auf der Plattform bekannt gegeben.
- Vor-/Nachbereitung wird von den TN terminlich selbst organisiert.
- Diskussionsbeiträge werden spätestens 1 Woche nach den jeweiligen Präsentationen schriftlich an mich per e-mail geschickt.
Ich leite sie anonymisiert weiter an die ReferentInnen zur Kenntnisnahme.
- Die 1 Präsentationsrunde beginnt im November.
- Davor werden selbständig einige grundlegende Fachtexte zu unserer Thematik schriftlich aufgearbeitet - entsprechende Information wird über die Lernplattform bekannt gegeben. Diese Analysen sind ebenfalls per e-mail an mich zu schicken.
- Weiterer Schwerpunkt des MA-KO ist der systematische Überblick über die einzelnen Phasen der ostslawischen Schrifttradition. Dazu werden Skripten zur Verfügung gestellt und Lektüreempfehlungen gegeben.
- Etwas später beginnt Textanalyse - Anleitungen dazu werden auf der Plattform bekannt gegeben.
- All das sind Teilleistungen, die sukzessive benotet werden.
- Anmeldung der Wunschthemen/-termine bitte bis spätestens 16.10.20 per e-mail an mich.
- Dauer der Präsentationen: ca. 12-15 Min.
- Thesenpapiere bitte spätestens 2 Tage vor dem Präsentationstermin auf die Plattform stellen.
- Am Ende des Semesters findet ein kleiner Abschlusstest statt - schriftlich und online. Weitere Informationen dazu erfolgen im Laufe des Semesters.
- Unsere Einstiegslektüre ist der Text von A. Issatschenko: "Mythen und Tatsachen über die Entstehung der russischen Literatursprache" (1975) (s. Plattform).
Bitte lesen Sie diesen Text und wählen für die schriftliche Auswertung einen Abschnitt aus.
Ihre Wahl melden Sie bei mir per e-mail bis zum 04.10.20 an - die Vergabe erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldung
Die Auswertung (max. 4 Seiten) stellen Sie bitte auf die Plattform bis spätestens 16.10.20.
Weitere Informationen und Fristen werden sukzessive über die Lernplattform bekannt gegeben.
Ich stehe Ihnen zur Beratung und Betreuung stets zur Verfügung - bitte einfach kurz per e-mail melden!
Allen gutes Gelingen!
Ihre Anna Kretschmer

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Gesamtnote ist ausdrücklich kumulativ und setzt sich aus den Benotungen einzelner Teilleistungen (s. u.).
Da für diese LV-Form keine schriftliche Hausarbeit im Anschluss an das Semester vorgesehen wird, erfolgen diese Teilbenotungen semesterbegleitend.
Die Gesamtnote wird dann am Ende des Semesters vergeben.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- aktive regelmäßige Teilnahme
- 2-3 Kurzpräsentationen zu ausgewählten Themen (Themenkatalog wird zu Semesterbeginn über die Lernplattform bekannt gegeben: ca. 25%
- Auswertung ausgewählter Fachtexte (das entsprechenden Korpus wird auf der Lernplattform zur Verfügung gestellt): ca. 20%
- Diskussionsbeiträge zu den Präsentationen der Mitstudierenden: ca. 20%
- Analyse ausgewählter älterer Texte (entsprechendes Textkorpus wird auf der Lernplattform zur Verfügung gestellt): ca. 20%
- positives Absolvieren eines Abschlusstests (theoretische Fragen und Textanalyse): ca. 15%

Prüfungsstoff

s. o.: Inhalte.
Detaillierte Auflistung erfolgt über die Lernplattform.

Literatur

Wird zu Semesterbeginn auf der Lernplattform zur Verfügung gestellt (inkl. einer Arbeitsbibliographie zur selbständigen vertiefenden Lektüre´).

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

M.3.3., M.5.2.

Letzte Änderung: Fr 09.10.2020 15:30