Universität Wien FIND

480049 KO Wissenschaftlich präsentieren - Konzeption, Gestaltung, Dokumentation (2018S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 48 - Slawistik
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 19.03. 16:45 - 18:15 Seminarraum 2 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-26
Montag 09.04. 16:45 - 18:15 Seminarraum 2 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-26
Montag 16.04. 16:45 - 18:15 Seminarraum 2 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-26
Montag 23.04. 16:45 - 18:15 Seminarraum 2 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-26
Montag 30.04. 16:45 - 18:15 Seminarraum 2 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-26
Montag 07.05. 16:45 - 18:15 Seminarraum 2 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-26
Montag 14.05. 16:45 - 18:15 Seminarraum 2 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-26
Montag 28.05. 16:45 - 18:15 Seminarraum 2 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-26
Montag 04.06. 16:45 - 18:15 Seminarraum 2 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-26
Montag 11.06. 16:45 - 18:15 Seminarraum 2 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-26
Montag 18.06. 16:45 - 18:15 Seminarraum 2 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-26
Montag 25.06. 16:45 - 18:15 Seminarraum 2 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-26

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziele: Wie gelingt es, wissenschaftliche Inhalte vorzustellen und zu vermitteln? Wie lässt sich abstrakte Information visualisieren? Wissenschaftliche Präsentationen sind eine Kommunikationsform, die eigenen Spielregeln folgt. Wie beim Schreiben einer wissenschaftlichen Arbeit liegt der mündlichen Präsentation ein Arbeitsprozess zugrunde, der in dieser Lehrveranstaltung vorgestellt und praktisch eingeübt wird, von der Konzeption und Strukturierung über die visuelle und sprachliche Gestaltung bis zur Dokumentation (z.B. als Foliensatz oder Poster). – Inhalt: Die Lehrveranstaltung vermittelt die Grundlagen wissenschaftlicher Kommunikation als Schlüsselkompetenz für die erfolgreiche Absolvierung des Studiums. Das Präsentieren wissenschaftlicher Inhalte wird als nachvollziehbarer Arbeitsprozess vorgestellt. – Methoden: Vorstellung der Arbeitsmethoden des wissenschaftlichen Präsentierens mit Einübung und gemeinsamer Diskussion der Ergebnisse im Sinne des Peer-Feedbacks.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Dies ist eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung, die Leistungskontrolle erfolgt durch vier Teilaufgaben (1x mündlich, 2x schriftlich, 1x Anwesenheit/Mitarbeit). Bei deren Bearbeitung geht es um die präzise Auseinandersetzung mit der Aufgabe unter Nutzung der in der in der LV vermittelten Inhalte, Skripten und Materialien, aber auch von recherchierter Fachliteratur. Bewertet wird inhaltlich knappe, sachlich dichte, formal korrekte, sprachlich präzise Darstellung.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderung für die positive Beurteilung ist eine mündliche Präsentation, deren schriftliche Dokumentation sowie ein schriftliches Feedback im Rahmen der LV. Es besteht Anwesenheitspflicht, ein zweimaliges entschuldigtes (!) Fehlen ist gestattet. Jede Teilleistung wird eigenständig bewertet. In der Beurteilung zählt jede Teilaufgabe (1x mündlich, 1x schriftlich, 1x Feedback, 1x Anwesenheit) 25%.

Prüfungsstoff

In der LV vermittelte Inhalte, Skripten und Materialien, eigene Recherchen sowie Texte und Präsentationen der Studierenden.

Literatur

Eine Literaturliste und Arbeitsmaterialien werden auf Moodle bereitgestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

B-81

Letzte Änderung: Fr 31.08.2018 08:43