Universität Wien

480051 UE Wissenschaftliches Arbeiten und Schreiben (2020S)

2.00 ECTS (1.00 SWS), SPL 48 - Slawistik
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Zusammenfassung

1 Sippl , Moodle
2 Sippl , Moodle
3 Kelih , Moodle
4 Kelih , Moodle
5 Jandl-Konrad , Moodle

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").
An/Abmeldeinformationen sind bei der jeweiligen Gruppe verfügbar.

Gruppen

Gruppe 1

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die LV findet ab 16.3. über MOODLE statt!

Montag 02.03. 16:45 - 18:15 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Montag 09.03. 16:45 - 18:15 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Montag 16.03. 16:45 - 18:15 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Montag 23.03. 16:45 - 18:15 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Montag 30.03. 16:45 - 18:15 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Montag 20.04. 16:45 - 18:15 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Montag 27.04. 16:45 - 18:15 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung bietet Orientierung für das wissenschaftliche Arbeiten und Schreiben im Rahmen des Studiums für Slawistik an der Universität Wien. Sie vermittelt grundlegende Arbeitstechniken (wie Recherchieren, Bibliografieren, Exzerpieren) und Schreibstrategien (wie Definieren, Referieren, Zitieren) zur Sicherung der guten wissenschaftlichen Praxis.
Die Arbeitsmethoden des wissenschaftlichen Arbeitens und Schreibens werden anhand konkreter Textbeispiele eingeübt und sowohl im Peer-Feedback als auch im Plenum diskutiert. Die praktische Einübung soll den Studierenden dabei helfen, aktiv in den Forschungsprozess einzutreten, ein wissenschaftliches Sprachgefühl zu entwickeln, um selbstständig wissenschaftliche Arbeiten schreiben, präsentieren und zur Diskussion stellen zu können.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Vier Teilaufgaben (Mitarbeit, Recherche/Bibliografie, Exzerpt, Definition inkl. Argumentation) in Form eines Portfolios.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Dies ist eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung, es besteht Anwesenheitspflicht zu mind. 80%. Die Leistungskontrolle erfolgt durch vier Teilaufgaben (Mitarbeit, Recherche/Bibliografie, Exzerpt, Definition inkl. Argumentation) als Portfolio. Bei deren Bearbeitung geht es um die präzise Auseinandersetzung mit den Arbeitsaufträgen unter Nutzung der in der LV vermittelten Inhalte, Skripten und Materialien, aber auch von recherchierter Fachliteratur.
Jede Teilleistung wird eigenständig bewertet. In der Beurteilung zählen die Teilaufgaben 1–3 je 20%, die Teilaufgabe 4 zählt 40%. Bewertet wird inhaltlich knappe, sachlich dichte, formal korrekte, sprachlich präzise, der Aufgabenstellung entsprechende Darstellung. Eine zeitgerechte Abgabe ist Bestandteil der Bewertung. Das Bewertungsschema wird auf Moodle bereitgestellt.

Prüfungsstoff

Wird in der LV bekannt gegeben.

Literatur

Grundlage ist das WAS-Skriptum (http://was.univie.ac.at/home/). Eine weiterführende Literaturliste und Arbeitsmaterialien werden auf Moodle bereitgestellt.

Gruppe 2

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 04.05. 16:45 - 18:15 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Montag 11.05. 16:45 - 18:15 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Montag 18.05. 16:45 - 18:15 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Montag 25.05. 16:45 - 18:15 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Montag 08.06. 16:45 - 18:15 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Montag 15.06. 16:45 - 18:15 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Montag 22.06. 16:45 - 18:15 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung bietet Orientierung für das wissenschaftliche Arbeiten und Schreiben im Rahmen des Studiums für Slawistik an der Universität Wien. Sie vermittelt grundlegende Arbeitstechniken (wie Recherchieren, Bibliografieren, Exzerpieren) und Schreibstrategien (wie Definieren, Referieren, Zitieren) zur Sicherung der guten wissenschaftlichen Praxis.
Die Arbeitsmethoden des wissenschaftlichen Arbeitens und Schreibens werden anhand konkreter Textbeispiele eingeübt und sowohl im Peer-Feedback als auch im Plenum diskutiert. Die praktische Einübung soll den Studierenden dabei helfen, aktiv in den Forschungsprozess einzutreten, ein wissenschaftliches Sprachgefühl zu entwickeln, um selbstständig wissenschaftliche Arbeiten schreiben, präsentieren und zur Diskussion stellen zu können.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Vier Teilaufgaben (Mitarbeit, Recherche/Bibliografie, Exzerpt, Definition inkl. Argumentation) in Form eines Portfolios.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Dies ist eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung, es besteht Anwesenheitspflicht zu mind. 80%. Die Leistungskontrolle erfolgt durch vier Teilaufgaben (Mitarbeit, Recherche/Bibliografie, Exzerpt, Definition inkl. Argumentation) als Portfolio. Bei deren Bearbeitung geht es um die präzise Auseinandersetzung mit den Arbeitsaufträgen unter Nutzung der in der LV vermittelten Inhalte, Skripten und Materialien, aber auch von recherchierter Fachliteratur.
Jede Teilleistung wird eigenständig bewertet. In der Beurteilung zählen die Teilaufgaben 1–3 je 20%, die Teilaufgabe 4 zählt 40%. Bewertet wird inhaltlich knappe, sachlich dichte, formal korrekte, sprachlich präzise, der Aufgabenstellung entsprechende Darstellung. Eine zeitgerechte Abgabe ist Bestandteil der Bewertung. Das Bewertungsschema wird auf Moodle bereitgestellt.

Prüfungsstoff

Wird in der LV bekannt gegeben.

Literatur

Grundlage ist das WAS-Skriptum (http://was.univie.ac.at/home/). Eine weiterführende Literaturliste und Arbeitsmaterialien werden auf Moodle bereitgestellt.

Gruppe 3

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

ACHTUNG: ab sofort, bis auf Weiteres, ist die LV auf "online" umgestellt. Aufgaben, Unterlagen usw. werden laufend im dazugehörigen Moodle-Raum zur Verfügung gestellt!

Montag 09.03. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Montag 16.03. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Montag 23.03. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Montag 30.03. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Montag 20.04. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Montag 27.04. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Montag 04.05. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung bietet Orientierung für das wissenschaftliche Arbeiten und Schreiben im Rahmen des Studiums für Slawistik an der Universität Wien. Sie vermittelt grundlegende Arbeitstechniken (wie Recherchieren, Bibliografieren, Exzerpieren) und Schreibstrategien (wie Definieren, Referieren, Zitieren) zur Sicherung der guten wissenschaftlichen Praxis.
Die Arbeitsmethoden des wissenschaftlichen Arbeitens und Schreibens werden anhand konkreter Textbeispiele eingeübt und sowohl im Peer-Feedback als auch im Plenum diskutiert. Die praktische Einübung soll den Studierenden dabei helfen, aktiv in den Forschungsprozess einzutreten, ein wissenschaftliches Sprachgefühl zu entwickeln, um selbstständig wissenschaftliche Arbeiten schreiben, präsentieren und zur Diskussion stellen zu können.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Vier Teilaufgaben (Recherche/Bibliografie, Exzerpt, Definition inkl. Argumentation) ín Form eines Portfolio

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Dies ist eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung, es besteht Anwesenheitspflicht zu mind. 80%. Die Leistungskontrolle erfolgt durch vier Teilaufgaben (Recherche/Bibliografie, Exzerpt, Definition inkl. Argumentation) als Portfolio. Bei deren Bearbeitung geht es um die präzise Auseinandersetzung mit den Arbeitsaufträgen unter Nutzung der in der LV vermittelten Inhalte, Skripten und Materialien, aber auch von recherchierter Fachliteratur.
Jede Teilleistung wird eigenständig bewertet. In der Beurteilung zählt jede Teilaufgabe 25%. Bewertet wird inhaltlich knappe, sachlich dichte, formal korrekte, sprachlich präzise, der Aufgabenstellung entsprechende Darstellung. Eine zeitgerechte Abgabe ist Bestandteil der Bewertung.

Prüfungsstoff

Grundlage ist das WAS-Skriptum (https://was.univie.ac.at/home/) und in der LV erarbeitete Inhalte.

Literatur

Grundlage ist das WAS-Skriptum (https://was.univie.ac.at/home/). Eine weiterführende Literaturliste und Arbeitsmaterialien werden auf Moodle bereitgestellt.

Gruppe 4

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 11.05. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Montag 18.05. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Montag 25.05. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Montag 08.06. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Montag 15.06. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Montag 22.06. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Montag 29.06. 11:30 - 13:00 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung bietet Orientierung für das wissenschaftliche Arbeiten und Schreiben im Rahmen des Studiums für Slawistik an der Universität Wien. Sie vermittelt grundlegende Arbeitstechniken (wie Recherchieren, Bibliografieren, Exzerpieren) und Schreibstrategien (wie Definieren, Referieren, Zitieren) zur Sicherung der guten wissenschaftlichen Praxis.
Die Arbeitsmethoden des wissenschaftlichen Arbeitens und Schreibens werden anhand konkreter Textbeispiele eingeübt und sowohl im Peer-Feedback als auch im Plenum diskutiert. Die praktische Einübung soll den Studierenden dabei helfen, aktiv in den Forschungsprozess einzutreten, ein wissenschaftliches Sprachgefühl zu entwickeln, um selbstständig wissenschaftliche Arbeiten schreiben, präsentieren und zur Diskussion stellen zu können.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Vier Teilaufgaben (Recherche/Bibliografie, Exzerpt, Definition inkl. Argumentation) ín Form eines Portfolio; trotz Wechsels auf Online-Lehre ändert sich daran nichts

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Jede Teilleistung wird eigenständig bewertet. In der Beurteilung zählt jede Teilaufgabe 25%. Bewertet wird inhaltlich knappe, sachlich dichte, formal korrekte, sprachlich präzise, der Aufgabenstellung entsprechende Darstellung. Eine zeitgerechte Abgabe ist Bestandteil der Bewertung. Abgaben erfolgen ausschließlich digital via Moodle

Prüfungsstoff

Grundlage ist das WAS-Skriptum (https://was.univie.ac.at/home/) und in der LV erarbeitete Inhalte.

Literatur

Grundlage ist das WAS-Skriptum (https://was.univie.ac.at/home/). Eine weiterführende Literaturliste und Arbeitsmaterialien werden auf Moodle bereitgestellt.

Gruppe 5

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch
Lernplattform: Moodle

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 04.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum 4 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-45
Mittwoch 22.04. 09:45 - 11:15 Seminarraum 4 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-45
Mittwoch 29.04. 09:45 - 11:15 Seminarraum 4 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-45
Mittwoch 06.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum 4 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-45
Mittwoch 13.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum 4 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-45
Mittwoch 20.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum 4 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-45
Mittwoch 27.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum 4 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-45

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In der LV werden Grundlagen, die für das wissenschaftliche Arbeiten im Slawistik-Studium notwendig sind, erklärt und geübt. Diese umfassen die korrekte Anwendung formaler Richtlinien, Literaturrecherche, Definition relevanter Forschungsfragen sowie die inhaltliche und argumentative Gestaltung wissenschaftlicher Texte. Im Rahmen von Gruppenarbeiten und Diskussionen werden spezifische Aspekte beleuchtet, die eine Basis für die Erledigung von vier schriftlichen Arbeitsaufträgen legen sollen. Die Bewertungsgrundlage bilden eine Bibliografie, ein Exzerpt, eine Begriffsdefinition und ein kritisch-argumentativer Text, die jeweils schriftlich abzugeben sind, sowie die regelmäßige Anwesenheit und aktive Mitarbeit in der LV.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die LV ist prüfungsimmanent, zu erbringen sind die unten angeführten Leistungen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

- regelmäßige Anwesenheit (max. 3x Fehlen) und aktive Mitarbeit im Unterricht
- fristgerechte Abgabe von 4 Arbeitsaufträgen
(Bibliografie, Exzerpt, Definition, kritisch-argumentativer Text)

Prüfungsstoff

Siehe Leistungskontrolle und Mindestanforderungen.

Literatur

WAS-Skriptum (http://was.univie.ac.at/home/). Weitere Arbeitsmaterialien werden auf Moodle bereitgestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

B-82, BA UF Wahlfach, B-81

Letzte Änderung: Sa 30.07.2022 00:25