Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

480061 VO Neuere bulgarische Literatur im Überblick (2021S)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 48 - Slawistik

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

Sprache: Deutsch

Prüfungstermine

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Im Sommersemester 2021 findet der Unterricht zunächst ausschließlich digital statt. Sollte im Laufe des Semesters hybride Lehre in den Seminarräumen möglich werden, erfolgt eine gesonderte Information der Studierenden.

Donnerstag 04.03. 09:45 - 11:15 Digital
Donnerstag 11.03. 09:45 - 11:15 Digital
Donnerstag 18.03. 09:45 - 11:15 Digital
Donnerstag 25.03. 09:45 - 11:15 Digital
Donnerstag 15.04. 09:45 - 11:15 Digital
Donnerstag 22.04. 09:45 - 11:15 Digital
Donnerstag 29.04. 09:45 - 11:15 Digital
Donnerstag 06.05. 09:45 - 11:15 Digital
Donnerstag 20.05. 09:45 - 11:15 Digital
Donnerstag 27.05. 09:45 - 11:15 Digital
Donnerstag 10.06. 09:45 - 11:15 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die VO bietet einen detaillierten Überblick der klassischen Periode der bulgarischen Literatur: Mit der unnachahmlich-genialen Dichtung Botevs anfangend, um die von gegensätzlichen ästhetischen Strömungen durchdrungene Zeit vor dem 1. Weltkrieg abzuschließen. In dem Zeitabschnitt zwischen den 70er Jahren des 19. und dem ersten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts bildet sich das Spannungsfeld der Neueren bulgarischen Literatur heraus – mit all ihren Entwicklungslinien, Generationskonflikten, Etablierungen, abrupten Aufbrüchen und bedeutungsvollen Untergängen.
Die wichtigsten Autorenfiguren dieser Betrachtung werden Ivan Vazov, Zachari Stojanov, Todor Vlajkov, St. Michajlovski, Aleko Konstantinov, Pencho Slavejkov, Kiril Hristov, Pejo Javorov, Elin Pelin, Petko Todorov sein.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mündliche Prüfung
Bis 03. April 2021 werden die Studierenden die Vorlesung in Form von Aufzeichnungen per Mail bekommen.
Als Abschluss des Semesters ist eine mündliche Prüfung (durch Videochat) abzulegen.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die eigenartige Entwicklung der bulgarischen Literatur kennen zu lernen.

Prüfungsstoff

Vorlesungsstoff, sekundäre Literatur

Literatur

Eduard Bayer. Bulgarische Literatur im Überblick. 1983; Wolfgang Köppe. Bulgarische Dramen. 1974; Zhivka Dragneva. Neue bulgarische Erzähler. 1936; Valerija Jäger. Bulgarien. Prosa. 2005; Svetlozar Igov. Istorija na balgarskata literatura: 1878 - 1944. 1990; Vl. Janev. Poznati i nepoznati. 1999; V. Stefanov. Bylgarska literatura - XX vek: dvanadeset sjuzheta. 2003; Dakova, Schmidt, Udolph (Hrsg.). Die bulgarische Literatur der Moderne im europäischen Kontext. 2013;

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

B-41-B, B-81, B-73, EC 2-2, EC 3-2

Letzte Änderung: Mo 07.06.2021 15:29