Universität Wien

480063 KO Literatur- und Kulturwissenschaftliches Konversatorium (2023S)

Russische Dichtung des 20. Jahrhunderts: Lektüre und Interpretation

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 48 - Slawistik
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 09.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum 4 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-45
Donnerstag 16.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum 4 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-45
Donnerstag 23.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum 4 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-45
Donnerstag 30.03. 09:45 - 11:15 Seminarraum 4 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-45
Donnerstag 20.04. 09:45 - 11:15 Seminarraum 4 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-45
Donnerstag 27.04. 09:45 - 11:15 Seminarraum 4 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-45
Donnerstag 04.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum 4 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-45
Donnerstag 11.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum 4 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-45
Donnerstag 25.05. 09:45 - 11:15 Seminarraum 4 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-45
Donnerstag 01.06. 09:45 - 11:15 Seminarraum 4 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-45
Donnerstag 15.06. 09:45 - 11:15 Seminarraum 4 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-45
Donnerstag 22.06. 09:45 - 11:15 Seminarraum 4 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-45
Donnerstag 29.06. 09:45 - 11:15 Seminarraum 4 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-EG-45

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das primäre Ziel ist die Herausbildung der analytischen Interpretation in Hinblick auf russische dichterische Texte, das Kommentieren ihrer poetologischen Struktur, ihrer ideengeschichtlichen Hintergründe, ihre weitere Kontextualisierung. Hierzu werden einige Texte ausgewählt, die repräsentativ die Entwicklungen im 20. Jh. charakterisieren lassen, darunter die Brüche, die Einflüsse politischer Unfreiheiten, den Dialog innerhalb der eigenen Tradition.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Erwartet werden seitens der Teilnehmenden die Vorbereitung der Textlektüre, die Fähigkeit einer literarischen Textanalyse, die sich nicht in der Wiedergabe und Paraphrasierung erschöpft, Präsentation, Diskussion, Abgabe eines Thesenpapiers, schriftliche Hausarbeit / Klausur zu den gestellten Fragen. Ferner ist die Teilnahme an Gastvorträgen eingeladener internationaler Fachleute obligatorisch.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Selbständiges Recherchieren im Rahmen des jeweiligen Kommentierens, Diskussionsfähigkeit, rechtzeitige Beantwortung von schriftlichen Fragen.

Prüfungsstoff

wird individuell je nach dem Thema festgelegt.

Literatur

Durch selbständige Recherchen je nach dem Thema erschlossen.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

M.4.3.R, M.5.2.R, M.6.R, M.4.3.U, M.5.2.U, M.6.U

Letzte Änderung: Di 14.03.2023 13:09