Universität Wien FIND

480073 KO Sprachwissenschaftliches Konversatorium (2019S)

Russische Phonetik, Graphie und Orthographie

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 48 - Slawistik
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 05.03. 16:45 - 18:15 Seminarraum 6 Slawistik UniCampus Hof 3 2P-O1-27
Dienstag 26.03. 16:45 - 18:15 Seminarraum 6 Slawistik UniCampus Hof 3 2P-O1-27
Dienstag 02.04. 16:45 - 18:15 Seminarraum 6 Slawistik UniCampus Hof 3 2P-O1-27
Dienstag 09.04. 16:45 - 18:15 Seminarraum 6 Slawistik UniCampus Hof 3 2P-O1-27
Dienstag 30.04. 16:45 - 18:15 Seminarraum 6 Slawistik UniCampus Hof 3 2P-O1-27
Dienstag 07.05. 16:45 - 18:15 Seminarraum 6 Slawistik UniCampus Hof 3 2P-O1-27
Dienstag 14.05. 16:45 - 18:15 Seminarraum 6 Slawistik UniCampus Hof 3 2P-O1-27
Dienstag 21.05. 16:45 - 18:15 Seminarraum 6 Slawistik UniCampus Hof 3 2P-O1-27
Dienstag 28.05. 16:45 - 18:15 Seminarraum 6 Slawistik UniCampus Hof 3 2P-O1-27
Dienstag 04.06. 16:45 - 18:15 Seminarraum 6 Slawistik UniCampus Hof 3 2P-O1-27
Dienstag 18.06. 16:45 - 18:15 Seminarraum 6 Slawistik UniCampus Hof 3 2P-O1-27
Dienstag 25.06. 16:45 - 18:15 Seminarraum 6 Slawistik UniCampus Hof 3 2P-O1-27

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Diese LV wendet sich an BA-Studierende der Slawistik, die bereits über Grundkenntnisse sowohl der Zielsprache, als auch der Lingusitik verfügen.
Zentrales Arbeitsgebiet der LV stellen das Laut- und das graphische System des modernen Russisch dar (PhGO RU).
Das zentrale Anliegen der LV ist die Vermittlung gesicherter Grundkenntnisse dieser Bereiche der Zielsprache.
Wichtige thematische Blöcke sind u. a.:
- Vokal- und Konsonantbestand des modernen Russisch
- Entwicklung des russischen graphischen Systems
- Grundprinzipien der russische Orthographie.
Ferner beschäftigt ich die LV mit folgenden besonders für Russischstudierende relevanten Themen:
- Laut und Graphem
- Laut und Phonem
- deskriptiven Perspektive (Phonetik) – präskriptive Perspektive (Orthographie).
Im Laufe der LV soll auch ein Überblick über die empirischen Methoden geboten werden – so u. a. zur Feststellung, Überprüfung und Optimierung der eigenen phonetischen Kompetenz der Studierenden (lingusitisches software).

Methoden: Frontalunterricht, Diskussion, Referate von Studierenden, aktive Mitarbeit und praxisorientiere Übungen, Bereitschaft sich auch in Fachliteratur (auf Deutsch, Englisch und Russisch) aus dem Bereich der PhGO RU einzulesen. Themenkatalog bzw. Inhalte des Abschlusstests werden noch bekannt gegeben.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Gesamtnote ist kumulativ und setzt sich aus den Noten der einzelnen Teilleisungen zusammen, die semesterbegleitend ermittelt werden (Diskussion, selbständige Recherche, Präsentationen, Übungen/Hausaufgaben, Erstellung eines Portfolios (inkl. Thesenpapier(e) und Stundenprotokoll).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

• Regelmäßige aktive Teilnahme (ca. 20%);
• Übernahme je eines Stundenprotokolls (ca. 5%);
• 2 Kurzpräsentationen zu(m) gewählten Thema/en (inkl. Thesenpapier / ppt etc.) (ca. 40%);
• ein Portfolio (Abgabe-deadline: 30.06.2019) (ca. 15%);
• Abschlusstest (ca. 20%).

Prüfungsstoff

Die in der LV (inkl. der selbständigen Vor- und Nacharbeit) vermittelten/erworbenen Grundkenntnisse zum thematischen Repertoire der LV.

Literatur

wird zu Semesterbeginn über die Lernplattform bekanntgegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

B-32-R

Letzte Änderung: Mi 03.07.2019 09:08