Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

480084 KO Sprachwissenschaftliches Konversatorium (2020S)

Kriterien der Identität (sprachliche, religiöse, ethnische) in der slawischen Welt (am Beispiel des Großfürstentums Litauen)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 48 - Slawistik
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 06.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Freitag 13.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Freitag 20.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Freitag 27.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Freitag 03.04. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Freitag 24.04. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Freitag 08.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Freitag 15.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Freitag 22.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Freitag 29.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Freitag 05.06. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Freitag 12.06. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Freitag 19.06. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25
Freitag 26.06. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-25

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Vermittlung gesicherten Grundwissens zum gesamten thematischen Bereich der LV sowie Einsicht in die einschlägige Fachliteratur. Die Aufarbeitung dieses Materials erfolgt in Form einer Gruppendiskussion, in selbständiger Vor- und Nachbereitung und in den Kurzpräsentationen zu gewählten Themen.
Vorläufige Themenliste (weitere Gliederung wie auch eigene Themenvorschläge sind möglich):
- Identität der (Ost)Slawen in der kulturellen und sprachlichen Sicht.
- Sprachfiliation der Ostslawen (Ende 13. – Anfang 14. Jh.).
- Großfürstentum Litauen: Politik, Wirtschaft, Kultur, Religion (jedes Gebiet als selbständige Präsentation möglich).
- Politische, wirtschaftliche, kulturelle und religiöse Unterschiede zwischen Großfürstentum Litauen, Moskauer Rus und anderen europäischen Staaten.
- Großfürstentum Litauen und die Bildung der weißrussischen, ukrainischen und polnischen Ethnien.
- Entwicklung der slawischen Ethnien in Großfürstentum Litauen (13. – 17. Jh.).
- Konfessionen des Großfürstentums Litauens.
- Sprachen und Schrifttum in Großfürstentum Litauen.
- Bildung in Großfürstentum Litauen. Die Rolle der Klosterschulen (братские школы).
- Großfürstentum Litauen im Spiegel seiner herausragenden Intellektuellen: Simeon Polockij, Ivan Fedorov, Meletij Smotrickij u.a.

Arbeitssprachen: Deutsch, Russisch (weitere Sprachen in Abstimmung mit den LV-Leiterin möglich).

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Die Gesamtnote ist kumulativ; die Benotung der Teilleistungen erfolgt semesterbegleitend.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Regelmäßige aktive Teilnahme (ca. 15%); mindestens 2 Kurzreferate zu gewählten Themen (inkl. Thesenpapier / ppt etc.) (ca. 60%); Aufarbeitung ausgewählter Fachliteratur / Gastvorträge / Erstellung eines Portfolios (ca. 25%).
Schriftliche Teilleistungen: Thesenpapiere + Lektüre der Fachliteratur/Gastvorträge = Portfolio. Mündliche Teilleistungen: Kurzreferate, Diskussionen zu den Referaten.

Prüfungsstoff

Das im Rahmen der LV und der Präsentationen erarbeitete Material zum Thema der LV.

Literatur

Auswahlbibliographie:
- Bednarczuk L. Languages in Contact and Conflict on the territory of the Great Duchy of Lithuania (GDL). In: Acta Baltico-Slavica, 37. Warszawa, 2013 (s. Materialien)
- Tornow, Siegfried (Hg.): Was ist Osteuropa? Handbuch zur osteuropäischen Text- und Sozialgeschichte von der Spätantike bis zum Nationalstaat. Slavische Studienbücher, Neue Folge, Bd 16. Wiesbaden 2005.
- Stang, Chr. S.: Die westrussische Kanzleisprache des Großfürstentums Litauen. Oslo 1935.
- Schaller, H.: Die Frage des Überganges von der ostslawischen Spracheinheit zum Großrussischen, Ukrainischen und Weißrussischen. In: Zeitschrift für Slawistik, 38 (1993), 1, 41-52 (s. Materialien).
- Tschižewskij, Dmitrij: Zwischen Ost und West. Russische Geistesgeschichte II. Hamburg 1961.
- Kappeler, Andreas: Russlands erste Nationalitäten. Köln – Wien 1982.
- Kappeler, Andreas: Kleine Geschichte der Ukraine. München 2000.
- Karskij, Evfimij F.: Geschichte der weißrussischen Volksdichtung und Literatur. Berlin – Leipzig 1926.
- Успенский Б. А. Краткий очерк истории русского литературного языка (IX - XIX вв.). Москва: Гнозис, 1994 (s. Materialien).
- Иванов В. В. Славянские диалекты в соотношении с другими языками ВКЛ. In: Славянское языкознание. XIII Международный съезд славистов. Любляна, 2003 г. Доклады российской делегации. Москва, 2003, 258–288.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

M.3.3.R, M.3.3.U, M.3.3.T, M.3.3.Q, M.3.3.P, M.4.3.R, M.4.3.U, M.4.3.T, M.4.3.Q, M.4.3.P,
M.5.2.R, M.5.2.U, M.5.2.T, M.5.2.Q, M.5.2.P, M.6.R, M.6.U, M.6.T, M.6.Q, M.6.P

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:22