Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

480086 KO Literaturwissenschaftliches Konversatorium: Bosnisch/Kroatisch/Serbisch (2020S)

Nation / Imagination. Nationalitäts- und Identitätsdiskurse im zeitgenössischen postjugoslawischen Kino

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 48 - Slawistik
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 06.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum 7 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-37
Freitag 13.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum 7 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-37
Freitag 20.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum 7 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-37
Freitag 27.03. 13:15 - 14:45 Seminarraum 7 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-37
Freitag 03.04. 13:15 - 14:45 Seminarraum 7 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-37
Freitag 24.04. 13:15 - 14:45 Seminarraum 7 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-37
Freitag 08.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum 7 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-37
Freitag 15.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum 7 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-37
Freitag 22.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum 7 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-37
Freitag 29.05. 13:15 - 14:45 Seminarraum 7 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-37
Freitag 05.06. 13:15 - 14:45 Seminarraum 7 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-37
Freitag 12.06. 13:15 - 14:45 Seminarraum 7 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-37
Freitag 19.06. 13:15 - 14:45 Seminarraum 7 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-37
Freitag 26.06. 13:15 - 14:45 Seminarraum 7 Slawistik UniCampus Hof 3 2R-O1-37

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Jugoslawienkriege der 1990er Jahre resultierten nicht nur in nationalstaatlichen Unabhängigkeiten der ehemals vereinten Republiken, sondern führten insbesondere zu konkurrierenden und sich widersprechenden historischen Narrativen über Verlauf, Schuld und Täterschaft innerhalb der desaströsen Konflikte.

Gesellschaftspolitische Fragen zur möglichen Zukunft der Länder und ihrer Bewohner_innen werden seit Ende der Kriege seltener in der dirigistischen Politik und häufiger in den Künsten der Region produktiv debattiert. Über die Ländergrenzen hinweg hatten insbesondere Spielfilme, welche sich mit dem schweren historischen Erbe jüngerer Zeit und dem gegenwärtigen Leben im postjugoslawischen Raum befassen, internationale Erfolge zu verzeichnen. Filmemacher_innen wie Danis Tanović, Jasmila Žbanić, Ognjen Glavonić und Dalibor Matanić werden auf den wichtigen Festivals prämiert – dem gegenüber steht jedoch eine insbesondere seit 2015 erfolgende Inflation an hoch budgetierten propagandistischen Filmen, welche mit Blick in die Vergangenheit nationalistische Antworten auf eine mögliche Zukunft suchen.

Das Konversatorium widmet sich dem postjugoslawischen Spielfilm und befragt, welche Bilder und Eigenzuschreibungen FilmemacherInnen in der Auseinandersetzung mit dem aktuellen Zustand der jeweiligen Republik entwickeln. Wo sieht das postjugoslawische Kino die jeweiligen gesellschaftlichen Dringlichkeiten gegenwärtig verortet und wie geht es damit um?

Die Lehrveranstaltung beschäftigt sich mit der Analyse ausgewählter Spielfilme aus dem post-jugoslawischen Raum wie auch vereinzelt mit Filmbeispielen aus dem Exil.
Sie bietet einen Überblick über ein sehr diverses Filmschaffen. Ergänzt wird das Konversatorium durch die Filmretrospektive „Nation/Imagination“, welche im Rahmen des Projekts Campus Aktuell an vier Terminen in der Alten Kapelle am Campus stattfindet. Die Reihe zeigt in Anwesenheit der Filmemacher_innen nach 2010 entstandene Filme des postjugoslawischen Raums.
Die Termine hierfür sind: 20.04.2020, 27.04.2020, 04.05.2020, 15.06.2020 (jeweils 19:00).
https://kalender.univie.ac.at/einzelansicht/?no_cache=1&tx_univieevents_pi1%5Bid%5D=26169&tx_univieevents_pi1%5Bdomain%5D=campus.univie.ac.at&tx_univieevents_pi1%5Bpage%5D=26

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Alle Teilnehmenden bereiten Analysen der Filmbeispiele für die Gruppendiskussion vor. Anhand von Ausschnitten und eigenständig erarbeiteten Thesen werden die Filme im Plenum daraufhin diskutiert.

Das KO wird mit einem Textbeitrag (Essay, Filmanalyse oder Filmkritik) zu einer selbstständig gewählten Fragestellung zu einem der diskutierten Filme abgeschlossen.

Nähere Details dazu werden in der ersten LV-Einheit bekanntgegeben.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Aktive Teilnahme im Konversatorium bzw. in den Gruppendiskussionen
Regelmäßige Anwesenheit (bis zu drei entschuldigte Abwesenheiten sind gestattet, mehrere Abwesenheiten führen zu einer negativen Beurteilung)
Selbstständige wöchentliche Sichtung der diskutierten Filme sowie Lektüre der zur Verfügung gestellten Texte
Textbeitrag

Prüfungsstoff

Zur Beurteilung siehe oben.

Literatur

Die Lese- und Literaturliste wird auf Moodle im Laufe des Semesters aktualisiert.
Die zur Diskussion stehenden Filme (originalsprachig mit englischen oder deutschen Untertiteln) werden ebenso zur Verfügung gestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

B-42-K

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:22