Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

480095 PS Literaturwissenschaftliches Proseminar: Russisch (2021S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 48 - Slawistik
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Montag 01.03. 11:30 - 13:00 Digital
Montag 08.03. 11:30 - 13:00 Digital
Montag 15.03. 11:30 - 13:00 Digital
Montag 22.03. 11:30 - 13:00 Digital
Montag 12.04. 11:30 - 13:00 Digital
Montag 19.04. 11:30 - 13:00 Digital
Montag 26.04. 11:30 - 13:00 Digital
Montag 03.05. 11:30 - 13:00 Digital
Montag 10.05. 11:30 - 13:00 Digital
Montag 17.05. 11:30 - 13:00 Digital
Montag 31.05. 11:30 - 13:00 Digital
Montag 07.06. 11:30 - 13:00 Digital
Montag 14.06. 11:30 - 13:00 Digital
Montag 21.06. 11:30 - 13:00 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In den ersten Einheiten werden die grundlegenden Techniken wissenschaftlichen Arbeitens (Bibliographieren, Transliterieren, Zitieren) geübt. Daneben werden die wichtigsten Hilfsmittel zur Bearbeitung russistischer literaturwissenschaftlicher Fragestellungen besprochen. In der zweiten Semesterhälfte präsentieren die Studierenden ihre Themen zur russischen Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts in Referaten (ca. 20 Minuten), die als Grundlage für anschließende Diskussionen dienen. Die Studierenden erwerben die Fähigkeit zur selbständigen und wissenschaftlich fundierten Bearbeitung literaturwissenschaftlicher Fragestellungen anhand aktueller Sekundärliteratur. Sie sind in der Lage, eine wissenschaftliche Arbeit (von der Formulierung des Themas, über die Literaturrecherche und -analyse bis zur Erstellung einer Bibliographie) entsprechend der guten wissenschaftlichen Praxis zu verfassen.
Arbeitssprache im Unterricht sowie für die PS-Arbeit ist Deutsch. Grundkenntnisse des Russischen sind von Vorteil und werden von den Teilnehmer*innen erwartet.
Die Studienziele werden durch Diskussion von Primär- und Sekundärtexten, Referate und Hausübungen vermittelt bzw. geübt.
Die Lehrveranstaltung findet digital statt, wobei sich synchrone und asynchrone Einheiten unregelmäßig abwechseln werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

schriftliche Hausübungen; PPPräsentation mit Audioaufzeichnung; Proseminararbeit als Anwendung aller während des Semesters erworbener Fähigkeiten

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Bei der Beurteilung der Leistung von Studierenden werden folgende Kriterien berücksichtigt: regelmäßige Beteiligung an Diskussionen, Hausübungen, Präsentation (mind. 20 Minuten), PS-Arbeit (ca. 15 Seiten; Abgabefrist: 15. September 2021). Zum Bestehen müssen alle Teilleistungen positiv erbracht und mindestens 60% erreicht werden. Gewichtung der Teilleistungen: Vorbereitung, Hausübungen und Mitarbeit (30%), Präsentation (20%), PS-Arbeit (50%)
Notenskala: 100-90% - Sehr gut, 89-80% - Gut, 79-70% - Befriedigend, 69-60% - Genügend, unter 60% - Nicht genügend.

Prüfungsstoff

Ausgewählte Themen aus der russischen Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts.

Literatur

Literatur zu den jeweiligen Referatsthemen wird von den Studierenden selbständig recherchiert. Auf allgemeine Literatur zur Lyrik-, Erzähl- und Dramentextanalyse wird zu Beginn des Semesters hingewiesen.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

B-43-R

Letzte Änderung: Fr 26.02.2021 15:49