Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Weitere Informationen zum Lehrbetrieb vor Ort finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

490015 SE Gestaltung inklusiver Bildungsprozesse (2019W)

Digitale Medien und Diversität

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 49 - LehrerInnenbildung
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 17.10. 13:15 - 16:30 Seminarraum 1 Porzellangasse 4, EG03
Donnerstag 14.11. 13:15 - 16:30 Seminarraum 1 Porzellangasse 4, EG03
Donnerstag 28.11. 13:15 - 16:30 Seminarraum 1 Porzellangasse 4, EG03
Donnerstag 12.12. 13:15 - 16:30 Seminarraum 1 Porzellangasse 4, EG03
Donnerstag 09.01. 13:15 - 16:30 Seminarraum 1 Porzellangasse 4, EG03
Donnerstag 23.01. 11:30 - 16:30 Seminarraum 1 Porzellangasse 4, EG03

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Inhalte:
Das Seminar beschäftigt sich mit der Rolle von Technologie im Verhältnis zu Bildung, Inklusion und Diversität. Im Seminar werden Technologien hinsichtlich ihrer Potentiale einer Ermächtigung und hinsichtlich Risiken potentiell neuer Barrieren, die sie schaffen, kritisch und konstruktiv hinterfragt. Dazu werden auch forschungsgeleitete Konzepte anhand von Projekten und Ergebnissen aus den Bereichen inklusive Kommunikation, Kreativität & Diversität, Prothetik und Fitness-Tracking vorgestellt.

Ziele:
Studierende werden in die Lage versetzt eigenständig zu beurteilen welche Vor- und Nachteile bestimmte Technologien im Kontext von Inklusion und Diversität haben können und den didaktischen Einsatz von Technologie in diesen Kontexten vorzubereiten.

Methoden:
Die Inhalte werden theoretisch und in der konzeptionellen und gestalterischen Auseinandersetzung erschlossen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mitarbeit während des Seminars (Anwesenheitspflicht), Präsentationen und Aufbereitung Seminar-bezogener Inhalte, wissenschaftliches Arbeiten und Recherche, Seminararbeit.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Keine technischen Vorkenntnisse nötig. Seminar in deutscher, Texte zum Großteil in englischer Sprache. Anwesenheit mit aktiver Mitarbeit, termingerechte Abgabe der Abschlussarbeit und aller Zischenarbeiten.

Prüfungsstoff

Literatur

(erste Auswahl, wird im Rahmen des Seminars laufend erweitert und aktuaklisiert)

Steinböck, M., Luckner, N., Kayali, F., Proyer, M, Kremsner, G. (2019): “Cologon: A Game to Foster Communication Skills in Inclusive Education.” In Proceedings of Foundations of Digital Games, San Luis Obispo, California, USA, August 2019 (FDG’19), 6 pages.

Spiel, K., Kayali., F., Horvath, L., Penkler, M., Harrer, S., Sicart, M., Hammer, J. (2017): "Fitter, Happier, More Productive? The Normative Ontology of Fitness Trackers”, CHI EA '18 Proceedings of the 36th Annual ACM Conference Extended Abstracts on Human Factors in Computing Systems.

C. Prahm, I. Vujaklija, F. Kayali, P. Purgathofer, O. Aszmann (2017): “Game-based Rehabilitation for Myoelectric Prosthesis Control”; JMIR Serious Games 5(1), pp. 1-13.

V. Schwarz, G. Götzenbrucker, F. Kayali (2015): “Du bist dran! Spielerisch die Welt verändern? Eine qualitative Längsschnittstudie und Spielintervention zum Thema Klassismus und Rassismus unter Wiener Jugendlichen mit ArbeiterInneneltern”; Diskurs Kindheits- und Jugendforschung, Issue 4/2015, pp. 445 - 461.

F. Kayali, V. Schwarz, G. Götzenbrucker, P. Purgathofer (2015): “Design Principles for Social Impact Games”; eLearning Papers - The Open Education Journal, Issue 43. ISSN: 1887-1542. 12 pages.

https://feministfrequency.com

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 07.09.2020 15:22