Universität Wien

490020 SE Kommunikation und Interaktion (2022S)

Digitale Bildung und Mediendidaktik

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 49 - Lehrer*innenbildung
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
DIGITAL

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 09.03. 09:45 - 11:15 Digital
Mittwoch 16.03. 09:45 - 11:15 Digital
Mittwoch 23.03. 09:45 - 11:15 Digital
Mittwoch 30.03. 09:45 - 11:15 Digital
Mittwoch 06.04. 09:45 - 11:15 Digital
Mittwoch 27.04. 09:45 - 11:15 Digital
Mittwoch 04.05. 09:45 - 11:15 Digital
Mittwoch 11.05. 09:45 - 11:15 Digital
Mittwoch 18.05. 09:45 - 11:15 Digital
Mittwoch 25.05. 09:45 - 11:15 Digital
Mittwoch 01.06. 09:45 - 11:15 Digital
Mittwoch 08.06. 09:45 - 11:15 Digital
Mittwoch 15.06. 09:45 - 11:15 Digital
Mittwoch 22.06. 09:45 - 11:15 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Seminar befasst sich mit der Rolle von digitalen Medien in Kommunikationsprozessen (Digitale Bildung) und deren Einsatz im Unterricht (Mediendidaktik). Die Studierenden sollen zu einem selbstbewussten und reflektierten Umgang mit modernen Medien im Schulunterricht herangeführt werden. Insbesonders sollen sie multimediale Internetangebote (z.B. youtube, learningapps, social media, Suchmaschinen) kritisch sichten, bewerten und einsetzen können, mediale Kompetenzen erlernen und praktizieren. Theoretischer Input wird durch praktische Anwendungen exemplarisch untermauert.

Inhaltliche Schwerpunkte:
- Digitale Selbstreflexion, Medienbiografie, Digicheck
- Lern- und Erklärvideos
- LearningApps
- Audience Response Systems - digitale Quizformate
- Hybride Kommunikation
- Texthilfen und Lerntheorien
- Life-Hacks mit digitalen Medien
- Recherche- und Informationskompetenz
- Safer Internet
- Unterrichtsplanungen mit Medien

Die digitalen Module werden digital über Moodle und Videokonferenzen abgeführt, bei Bedarf können Treffen unter Berücksichtigung der Hygienevorschriften im Hörsaal stattfinden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Prüfungsimmanentes Proseminar (durchgängige Anwesenheit, on- oder offline), aktive Mitarbeit im Proseminar, Erfüllung von mündlichen und schriftlichen Arbeitsaufträgen, Abgabe eines Portfolio mit Lerntagebuch und Erstellung von medialen Unterrichtsobjekten

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheit mit aktiver Mitarbeit, termingerechte Abgabe des Abschlussportfolios
Gegebenenfalls mündliche Reflexion des Abschlussportfolios
Beurteilungsmaßstab:
- Erfüllung der schriftlichen Arbeitsaufträge: 30 Punkte
- Literatur/Medienarbeit und Präsentation: 20 Punkte
- Abschlussportfolio (mit Plagiatskontrolle): 30 Punkte
- Beteiligung und Mitarbeit (Seminarraum/Moodle): 20 Punkte
Notenschlüssel:
90 bis 100 Punkte: Sehr Gut
80 bis 89 Punkte: Gut
70 bis 79 Punkte: Befriedigend
60 bis 69 Punkte: Genügend
unter 60 Punkte: Nicht Genügend

Prüfungsstoff

Keine Prüfung

Literatur

Albers, Carsten et al. (Hrsg.): Schule in der digitalen Welt, VS Verlag 2011
Burow, Olaf-Axel (Hrsg.): Schule digital - wie geht das?, Beltz 2019
Fleischer, Sandra und Daniel Hajok (Hrsg.): Medienerziehung in der digitalen Welt, Kohlhammer 2019
Petko, Dominic: Einführung in die Mediendidaktik, Beltz 2014
Vogel, Ines C.: Kommunikation in der Schule, UTB 2013
https://digikomp.at/
https://www.medienpaedagogik-praxis.de/
http://l3t.eu/homepage/das-buch/ebook-2013

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 11.05.2023 11:28