Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

490024 SE Dyadische, Gruppen-u. Organisationsprozesse u.rechtl.Rahmenbedingungen i.d.Arbeit m.Kinder u.Jugendl (2022S)

3.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 49 - Lehrer*innenbildung
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Donnerstag 03.03. 16:45 - 18:15 Seminarraum 15, Kolingasse 14-16, OG01
Donnerstag 10.03. 16:45 - 18:15 Seminarraum 15, Kolingasse 14-16, OG01
Donnerstag 17.03. 16:45 - 18:15 Seminarraum 15, Kolingasse 14-16, OG01
Donnerstag 24.03. 16:45 - 18:15 Seminarraum 15, Kolingasse 14-16, OG01
Donnerstag 31.03. 16:45 - 18:15 Seminarraum 15, Kolingasse 14-16, OG01
Donnerstag 07.04. 16:45 - 18:15 Seminarraum 15, Kolingasse 14-16, OG01
Donnerstag 28.04. 16:45 - 18:15 Seminarraum 15, Kolingasse 14-16, OG01
Donnerstag 05.05. 16:45 - 18:15 Seminarraum 15, Kolingasse 14-16, OG01
Donnerstag 12.05. 16:45 - 18:15 Seminarraum 15, Kolingasse 14-16, OG01
Donnerstag 19.05. 16:45 - 18:15 Seminarraum 15, Kolingasse 14-16, OG01
Donnerstag 02.06. 16:45 - 18:15 Seminarraum 15, Kolingasse 14-16, OG01
Donnerstag 09.06. 16:45 - 18:15 Seminarraum 15, Kolingasse 14-16, OG01
Donnerstag 23.06. 16:45 - 18:15 Seminarraum 15, Kolingasse 14-16, OG01

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

STUDIENZIELE:
- Die Studierenden können die Bedeutung von dyadischen Beziehungen, Gruppensituationen und Organisationen für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit erheblichen emotionalen und sozialen Problemen darlegen und daraus resultierende Herausforderungen identifizieren. Dabei können sie u.a. die Möglichkeiten und Grenzen der interprofessionellen Zusammenarbeit erläutern.

- Die Studierenden sind in der Lage das Verhältnis bestehender Strukturen und Möglichkeiten professioneller Einflussnahme auf pädagogische Situationen zu diskutieren und daraus praxisleitende Handlungsoptionen abzuleiten.

- Studierende kennen die rechtlichen Rahmenbedingungen der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit erheblichen emotionalen und sozialen Problemen.

METHODEN:
- Inputs durch die LV-Leitung
- Gruppenarbeiten
- Asynchrone Arbeitsphasen
- Präsentationen
- Diskussionen

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Dieses Seminar ist eine prüfungsimmanente Lehrveranstaltung. Die Prüfungsleistung ist dreigeteilt. Sie setzt sich aus (1) einer kurzen schriftlichen Reflexion zur Gruppenarbeitsphase, (2) einer Präsentation der Gruppenarbeitsergebnisse sowie (3) einem individuell anzufertigenden literaturgestützten Abschlusskommentar zu einem der Schwerpunktthemen des Seminars zusammen.
- Die genauen Beurteilungskriterien werden in der LV bekanntgegeben.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Anwesenheit bei der ersten LV-Sitzung ist verpflichtend für die Teilnahme am Seminar.

MINDESTANFORDERUNGEN
- 70% Anwesenheit
- Mitarbeit an Diskussionen und Präsentationen
- Erarbeitung der Pflichtlektüre
- Abgabe der Prüfungsleistungen

BEURTEILUNGSMAßSTAB
- Schriftliche Reflexion: 30 Punkte
- Gruppenpräsentation: 20 Punkte
- Abschlusskommentar: 50 Punkte

Für eine positive Beurteilung der Lehrveranstaltung sind mindestens 51 Punkte erforderlich. Das genaue Benotungsraster wird in der LV bekanntgegeben.

Prüfungsstoff

Die Pflichtlektüre wird auf Moodle zur Verfügung gestellt. Die Studierenden sind während des Semesters dazu angehalten mit Unterstützung der LV-Leitung eigenständig weiterführende Literatur zu recherchieren.

Literatur

Die Literatur wird zu Beginn der LV bekanntgegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 03.03.2022 16:09