Universität Wien FIND

490028 PS Kommunikation und Interaktion (2019W)

Unterricht Digital? Fokus: Spielerische Pädagogik

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 49 - LehrerInnenbildung
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 11.10. 09:45 - 11:15 Seminarraum 2 Porzellangasse 4, EG04 (Vorbesprechung)
Freitag 11.10. 11:30 - 18:15 Hörsaal D Unicampus Hof 10 Hirnforschungzentrum Spitalgasse 4
Freitag 25.10. 13:15 - 16:30 Seminarraum 5 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Stock
Freitag 13.12. 13:15 - 14:45 Seminarraum 5 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Stock
Freitag 10.01. 09:45 - 13:00 Hörsaal 16 Hauptgebäude, Hochparterre, Stiege 5

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Studierenden erhalten mediendidaktisches Know-How um mit digitalen Elementen angereicherte zielgruppen-, lernerInnenzentrierte und innovative Lehr-/Lernszenarien zu planen und im eigenen Unterricht anwenden zu können. Dies beinhaltet neben reflektiven Elementen auch die medienkritische Betrachtung von digitalen Materialien, Methoden, Tools, Szenarien, etc., sowie die Gestaltung derer. Studierende werden nach Absolvierung der Lehrveranstaltung in der Lage sein, ein digitales und didaktisiertes Lernartefakt (selbstgewählt in Form von Lernpfaden, E-Books, interaktiven Videos, Aufgabenstellungen u.ä) zu gestalten und dieses entlang eines Lernkonzeptes einzusetzen.

Inhalte:
Die Studierenden erhalten Einblicke in pädagogische Grundkonzepte des Lernens und Wissens und versuchen diese in die digitale, pädagogische Praxis adäquat überzuführen. Studierende erhalten
- Wissen über Mediendidaktik,
- Aufgabendidaktik/Instructional Design,
- Einblicke und praktische Übungen in der mediendidaktischen Contenterstellung (im Sinne einer didaktischen Wissensorganisation und Didaktisierung von Lernmaterial) sowie
- Rüstzeug für die Konzeption, Planung, Durchführung von digital angereichertem Unterricht.

Dafür erarbeiten sie Grundlagen des E-Learnings und lernen Konzepte des Blended Learning, Flipped Learning, Game-Based Learning kennen. Die Studierenden sollen unterschiedliche Tools für die Anwendung im digitalen Lehr- und Lernkontext anwenden. Mit der Erstellung, Aufbereitung und Reflexion von Lernartefakten (wie Lernpfaden, interaktiven Lernvideos, Moodle-Kursen, o.ä.) sollen diese Medien analysiert und evaluiert werden.

Ein inhalticher Fokus wird in diesem Seminar auf Spielerische Pädagogik (Game Based Learning, Serious Games, Gamificiation und Game Based Dialogue) gelegt.

Voraussetzungen:
Unter dem Aspekt der Selbsterfahrung sollen Studierende ihr eigenes Gerät mitbringen (BYOD) und damit die Grenzen sowie die Möglichkeiten für Ihre Lehre ausloten. Bitte wenn möglich Tablet oder/und Laptop und Kopfhörer mitbringen!

Methoden:
Inhalte werden über Impulsvorträge vermittelt und durch Gruppendiskussionen und andere Arbeitsaufträge vertieft. Mittels Lernvideos und digitalen Lernpfaden in den Online-Phasen eignen sich Studierende Wissen selbstständig an. Durch die Abwechslung von Gruppen- und Einzelarbeiten erschließen Studierenden Inhalte sowohl gemeinsam als auch selbstständig. Im Sinne eines Lernen durch Lehrens gestalten Studierende Unterrichtssequenzen selbstständig. In einem weiteren Schritt geben sie ihren KollegInnen Feedback. Mit der Abwechslung von Online- sowie Präsenzphasen erfahren und reflektieren die Studierenden die angewandten Methoden sowohl virtuell als auch analog.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

In die Benotung fließen Aspekte wie aktive Mitarbeit, Projektarbeit sowie individuelle und kollektive Leistungen durch die auf der Plattform angekündigte Online-Abgaben ein.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Absolvierung der Online Aktivitäten.

Erledigung der Gruppen-Aufgaben (z.B. Gestaltung der eigenen Unterrichtssequenz, Erstellen eines Lernartefaktes, etc.).

Aktive Mitarbeit in den Präsenzphasen.

Prüfungsstoff

Inhalte der Lehrveranstaltung sowie Online-Ressourcen auf Moodle.

Literatur

Wird auf der Plattform bekannt gegeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mo 16.09.2019 16:29