Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

490035 VU Emotionale und soziale Entwicklung: Einflussfaktoren, Beeinträchtigungen und Fördermaßnahmen (2020W)

6.00 ECTS (4.00 SWS), SPL 49 - Lehrer*innenbildung
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 100 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Dienstag 06.10. 11:30 - 13:00 Digital
Dienstag 13.10. 11:30 - 13:00 Digital
Dienstag 20.10. 11:30 - 13:00 Digital
Dienstag 27.10. 11:30 - 13:00 Digital
Dienstag 03.11. 11:30 - 13:00 Digital
Dienstag 10.11. 11:30 - 13:00 Digital
Dienstag 17.11. 11:30 - 13:00 Digital
Dienstag 24.11. 11:30 - 13:00 Digital
Dienstag 01.12. 11:30 - 13:00 Digital
Dienstag 15.12. 11:30 - 13:00 Digital
Dienstag 12.01. 11:30 - 13:00 Digital
Dienstag 19.01. 11:30 - 13:00 Digital
Dienstag 26.01. 11:30 - 13:00 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In der Vorlesung wird ein spezieller Fokus auf die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen gelegt, die mit erheblichen emotionalen und sozialen Problemen zu kämpfen haben. Aus einer psychoanalytisch-pädagogischen Perspektive wird zum einen deutlich gemacht, wie das Zustandekommen und Aufrechtbleiben solcher Probleme verstanden werden kann. Zum anderen wird erläutert, welche Folgen für weiteres pädagogisches Arbeiten vor dem Hintergrund eines differenzierten psychodynamischen Verständnisses unter besonderer Bezugnahme auf schulisches Arbeiten unter dem Anspruch von Inklusion gewonnen werden können. Dieser psychodynamische Ansatz wird überdies mit anderen Ansätzen verglichen, insbesondere mit solchen, die eine Nähe zur Verhaltenstherapie und zum systemischen Arbeiten aufweisen. In diesem Zusammenhang wird auch auf die Diskussion des Verhältnisses von Psychotherapie und Pädagogik eingegangen.
Die VO zielt auf ein Erfassen der Besonderheit und pädagogischen Relevanz der eben skizzierten Thematik unter Bezugnahme auf ausgewählte Texte ab, die den Studierenden zur Verfügung gestellt werden. Der Vortrag wird durch die Bereitstellung von Fachliteratur ergänzt. Es wird empfohlen, bestimmte Texte im Vorfeld der Vorlesungseinheiten zu lesen.

Für die Absolvierung des Übungsteils zur Vorlesung sind mehrere schriftliche Hausübungen (z.B. leitfadengestützte Ausarbeitung zu Texten) zu erledigen und über die Lernplattform abzugeben. Zudem ist die Teilnahme an mehreren (virtuellen) Gruppen-Tutoriumsterminen verpflichtend bei denen ausgewählte Lehrinhalte - auf Basis von mitzubringenden schriftlichen Ausarbeitungen - vertiefend diskutiert werden.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Es handelt sich um eine prüfungsimmanente Veranstaltung, bei der der Unterrichtsstoff über einen Test geprüft wird. Weiterhin bearbeiten die Studierenden eine themenbezogene Fragestellungen schriftlich und reichen dazu Texte als Hausübung elektronisch ein. Die Prüfungsnote errechnet sich über die Bewertung der individuellen Leistungen im Test und der abgegebenen Hausübungen. Der Lehrveranstaltungsleiter weist darauf hin, dass bei der Abgabe der Hausübung die Plagiatsprüfungssoftware Turnitin zur Anwendung kommt. Mit der Teilnahme an der Veranstaltung wird die elektronische Textüberprüfung bei dieser Aufgabe akzeptiert.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Insgesamt können bei der Lehrveranstaltung 100 Punkte erreicht werden (50 Punkt für den Test zum Vorlesungsteil und 50 Punkte für den Übungsteil). Für einen positiven Abschluss der LV müssen in beiden Teilen (VO und Übung) jeweils mehr als die Hälfte der Gesamtpunkte erreicht werden (= mindestens 25,5 Punkte). Die Note aus dem Übungsteil setzt sich aus der Bewertung der Hausübungen und der Mitarbeit im Rahmen von zwei digitalen Tutoriumsterminen zusammen. Für diese digitalen Tutoriumstermine sind schriftliche Ausarbeitungen/Vorbereitungen zu verfassen, die in die Bewertung mit einfließen.

Prüfungsstoff

Inhalt des Tests ist der vorgetragene Prüfungsstoff, der Inhalt der Folien (auf Moodle abrufbar) sowie der Inhalt der Texte, die in der VO als prüfungsrelevant ausgewiesen werden . - Bei der Prüfung geht es um die Beantwortung von Wissensfragen und Verständnisfragen. Erfahrungen aus den letzten Semestern haben gezeigt, dass es schwierig ist, die Prüfung positiv abzulegen, wenn man in der LV selbst nicht anwesend ist und bloß nach den Unterlagen lernt.

Literatur

Literatur wird den teilnehmenden Studierenden nach Beginn der Vorlesung kontinuierlich zugänglich gemacht werden.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 21.04.2021 10:49