Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle. ACHTUNG: Lehrveranstaltungen, bei denen zumindest eine Einheit vor Ort stattfindet, werden in u:find momentan mit "vor Ort" gekennzeichnet.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

490097 SE Gestaltung inklusiver Bildungsprozesse (2020S)

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 49 - Lehrer*innenbildung
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first serve").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch, Englisch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Online-Termine bei der Umstellung des Seminars auf home-learning:
Mittwoch 25.03.2020 15:30 - 16:30
Mittwoch 01.04.2020 15:30 - 16:30
Mittwoch 29.04.2020 11:30 - 16:30
Mittwoch 20.05.2020 11:30 - 14:30
Mittwoch 27.05.2020 15:00 - 16:30
Mittwoch 03.06.2020 11:30 - 16:30
Mittwoch 17.06.2020 11:30 - 16:30

Mittwoch 25.03. 15:30 - 16:45 Seminarraum 4 341 Porzellangasse 4 3.OG
Mittwoch 29.04. 11:30 - 16:30 Seminarraum 4 341 Porzellangasse 4 3.OG
Mittwoch 20.05. 11:30 - 14:30 Seminarraum 4 341 Porzellangasse 4 3.OG
Mittwoch 27.05. 15:00 - 16:30 Hörsaal 7 Oskar-Morgenstern-Platz 1 1.Stock
Mittwoch 03.06. 11:30 - 16:30 Seminarraum 4 341 Porzellangasse 4 3.OG
Mittwoch 17.06. 11:30 - 16:30 Seminarraum 4 341 Porzellangasse 4 3.OG

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Transnationale Migration hat viele Klassenzimmer in soziale Räume verwandelt, die ständig durch die gleichzeitige Identität der Einwanderer, die zu mehr als einer Gesellschaft gehören, überarbeitet werden. Diese soziale Räume oder "Arenen" sind vielschichtig und umschliessen nicht nur die Heimat- und Gastländer, sondern auch andere Orte auf der Welt, die Migrant*innen mit denen verbinden, mit denen sie die gleiche nationale, ethnische, sprachliche oder religiöse Zugehörigkeit haben. Ein Klassenzimmer mit einer demographisch vielfältigen Schüler*innen-Population ist ein Raum, der ständig durch die gleichzeitige Einbettung der Migrantenschüler*innen in Interaktion mit ihren Migranten- oder Nichtmigrantenlehrer*innen und Klassenkameraden überarbeitet wird. Die LV befasst sich mit der gelebten Erfahrung der Lehrerperson in diesen Räumen. Die zentrale Frage ist: Was es bedeutet als Lehrer*innen in diesen Räumen der Kollision, Spannung, Meinungsverschiedenheit und Brüche zu arbeiten und pädagogisch tätig zu sein? Auf der Grundlage der Methode der Researching Lived Experience (van Manen 1997, 2016) werden wir uns mit der empirischen und konzeptionellen Untersuchung der gelebten Erfahrung der pädagogischen Professionalität in transnationalen Bildungseinrichtungen befassen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Aktive Mitarbeit, selbstreflexive Aufgabe, empirisch-narratives Forschungsprojekt

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Leistung wird nach einem Punktesystem bewertet, das aus aktiver Mitarbeit und Anwesenheit, einzelnen Aufgaben sowie Durchführung und Dokumentation des Forschungsprojekts besteht.

Prüfungsstoff

Teilleistungen bestehen aus selbstreflexive Aufgabe, Flipped Classroom Aufgaben, Literaturrecherche, Durchführung und Dokumentation des Forschungsprojekts

Literatur

Lektüre wird auf der eLearning-Platform bereit gestellt.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 21.04.2021 10:49