Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

490122 SE Holocausterziehung (2022S)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 49 - Lehrer*innenbildung
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
KPH
Mo 27.06. 15:00-16:30 Seminarraum 4, Lacknergasse 89

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Gemäß der aktuellen Covid19 Situation kann die Lehrveranstaltung auch online stattfinden.

Bildungszentrum der KPH Wien/Krems
Lacknergasse 89, 1180 Wien
Seminarraum 4
Montag, 15.00 - 16.30

07.03., 14.03., 21.03., 28.03., 04.04., 25.04., 02.05., 09.05, 16.05., 23.05., 30.05., 13.06., 20.06., 27.06.

Montag 07.03. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4, Lacknergasse 89
Montag 14.03. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4, Lacknergasse 89
Montag 21.03. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4, Lacknergasse 89
Montag 28.03. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4, Lacknergasse 89
Montag 04.04. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4, Lacknergasse 89
Montag 25.04. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4, Lacknergasse 89
Montag 02.05. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4, Lacknergasse 89
Montag 09.05. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4, Lacknergasse 89
Montag 16.05. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4, Lacknergasse 89
Montag 23.05. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4, Lacknergasse 89
Montag 30.05. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4, Lacknergasse 89
Montag 13.06. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4, Lacknergasse 89
Montag 20.06. 15:00 - 16:30 Seminarraum 4, Lacknergasse 89

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziele:
Die Studierenden können
• Besuche von Gedenkstätten planen und durchführen.
• Gegenwärtige Herausforderungen (zB. Rechtsradikalismus, Minder-heiten) im historischen Kontext bearbeiten.
• Tendenzen in Politik, Gesellschaft und Schule in Verbindung zu Ho-locaust Erziehung bringen
• didaktische Modelle von holocaust education entwickeln.
• Das Konzept „Spurensuche“ in der eigenen Familie und im eigenen Umfeld durchführen.

Inhalte:

• Aspekte von Erinnerung – Erinnerung für die Zukunft. Der histori-sche Kontext. Die Bedeutung von Familiennarrativen.
• Die Funktion von Erinnerung - Erinnerungsarbeit, Genogramm, Umgang mit mündlichen Quellen, Didaktik einer holocaust education
• Didaktik einer holo-caust education in den verschiedenen AltersstufenI. Ansatzpunkte für holocaust education in den Lehrplänen der unterschiedlichen Schulstufen
• Exkursion zu lokalen Gedenkstätten in der Wiener Innenstadt.
• Zeitzeugenbesuch
• Geschichtliche Splitter – Fragen zum historischen Kontext, die po-litische Brisanz einer Erinnerung für die Zukunft, aktuelle Ansätze aus der Tagespolitik,
• Erfahrungen von Jugendlichen mit der Gedenkstätte Mauthau-sen, Vor- und Nachbereitung von Gedenkstättenbesuchen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Präsentationen, Erfüllung von Arbeitsaufträgen

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Erfüllung von mindestens aller Arbeitsaufgaben und aktive Teilnahme am Seminar

Prüfungsstoff

Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Literatur

ARNBERGER Heinz, KURETSIDIS-HAIDER Claudia (Hrsg.) (2011), Gedenken und Mahnen in Niederösterreich, Mandelbaum: Wien.
ASSMANN Aleida (2007), Der lange Schatten der Vergangenheit, Bundeszentrale für politische Bildung: Bonn.
BASTEL Heribert, MATZKA Christian, MIKLAS Helene (2015), Holocaust Education in Austria – A (Hi)story of Complexity and Prospects for the Future. In: STEVICK Doyle, GROSS Zehavit (Eds.) (2015), As the Witnesses Fall Silent: 21st Century Holocaust Education in Curriculum, Policy and Practice. Cham, Heidelberg, New York, Dordrecht, Springer and UNESCO International Bureau of Education: London, 407 – 425.
BASTEL Heribert, MATZKA Christian, MIKLAS Helene (2010), Holocaust Education in Austria: A (hi)story of complexity and ambivalence. In: PROSPECTS 1, 57-73.
DANNER Sonja, HALBMAYR Brigitte (2014), "Es ist oft wahnsinnig schwierig."-Der Gedenkstättenbesuch aus der Sicht der Lehrenden, in: BASTEL Heribert, HALBMAYR Brigitte (Hsg.) (2014), Mauthausen im Unterricht. LIT Verlag: Wien, 144-173.
MATZKA Christian (2011a), Die dreißiger Jahre in Purkersdorf. Ein lokaler und regionaler Spiegel der politischen Großwetterlage, ungedrucktes Manuskript: Purkersdorf.
http://www.purkersdorf-online.at/museum/file/Die%20drei%C3%9Figer%20Jahre%20in%20Purkersdorf.pdf (9. 10. 2011).
Matzka, Christian, Miklas, Helene, Erinnerungskultur in Mauthausen. Ergebnisse eines empirischen Projekts zur Wahrnehmung von Gedenkstättenpädagogik durch Schüler/innen. In: Ecker, Alois, Paireder, Bettina, Breitfuß, Judith, Schild, Isabella, Hellmuth, Thomas, Historisches Lernen im Museum (Wochenschau Verlag, Frankfurt am Main 2018) 94-106. = Europäische Studien zur Geschichtsdidaktik
O’REILLY Gerry, MATZKA Christian (2009), Contested Spaces of Memory and Identity: Lingering Impacts. In: Margaret Keane and Maria Villanueva (ed.) (2009), Thinking European(s): New Geographies of Place, Cultures and Identities, Cambridge Scholars Publishing: Cambridge, 160-187.
PERZ Bertrand (2004), Das Gedächtnis von Mauthausen, Bundeministerium für Inneres: Wien.
PERZ Bertrand, FREUND Florian (2004), Zwangsarbeiter und Zwangsarbeiterinnen auf dem Gebiet der Republik Österreich 1939 – 1945, Oldenbourg: Wien.
SAFRIAN Hans, WITEK Hans (1988), Und keiner war dabei. Dokumente des alltäglichen Antisemitismus in Wien 1938, Picus Verlag: Wien.
WORM Alfred et al. (Hrsg.) (2003), A Letter To The Stars, Briefe in den Himmel, Schüler schreiben Geschichte, Verlag Verein Lernen aus der Zeitgeschichte: Wien.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Di 15.02.2022 13:56