Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

490124 PS Schul- und Unterrichtsforschung (2017W)

2.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 49 - Lehrer*innenbildung
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
KPH

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine

Zur Zeit sind keine Termine bekannt.

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Lehrveranstaltung besteht aus einem Proseminar, einem 1-wöchigen Forschungspraktikum in einer gewählten Schule sowie dem selbständigen Arbeiten in Kleingruppen. Alle Teile der Lehrveranstaltung sind zusammengehörig zu absolvieren.
Das Proseminar dient zum einen der begleitenden Reflexion der im Forschungspraktikum gemachten Erfahrungen und zum anderen werden Gelegenheiten forschenden Lernens mit Bezug auf konkrete Fragestellungen, die sich bei der Erkundung des Praxisfeldes Schule ergeben, aufgegriffen (z.B. Bedingungen institutionalisierten Lehrens und Lernens, Umgang mit Leistungsbeurteilung, Fragen des Umgangs mit Diversität usf.) und mit den Studierenden gemeinsam bearbeitet. Dementsprechend wird neben einer grundlegenden Einführung in die für das Seminarprojekt relevanten Methoden qualitativ-empirischen Arbeitens (Formulierung der Forschungsfrage, Erhebung, Aufbereitung und Auswertung von Daten) der Rahmen geboten, Studierende bei ihren gewählten Forschungsarbeiten zu begleiten.
Forschungspraktikum im November oder Dezember 2017 (100% Anwesenheit), 3 bis 5 Studierende pro MentorIn

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Durchgängige und konstruktiv-aktive Teilnahme an den Seminarterminen (Arbeitsaufträge, Diskussionen); aktive Anwesenheit im Forschungspraktikum unter Einhaltung der vorgegebenen Richtlinien und Studienaufträge; konstruktives Zusammenarbeiten in den jeweiligen Forschungsteams; termingerechte Abgabe des Forschungsberichts.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Das Proseminar kann nur positiv beurteilt werden, wenn das integrierte Forschungspraktikum in der Schule erfolgreich abgeschlossen wurde. Weiters sind eine offene und forschende Grundhaltung, aktive Anwesenheit im Proseminar, termingerechte Bearbeitung der Arbeitsaufgaben für das Proseminar, konstruktive Forschungsarbeit in der Kleingruppe sowie fristgerechte Abgabe des Forschungsberichtes zentrale Anforderungen für die Beurteilung.

Prüfungsstoff

Literatur

de Boer, Heike/Reh, Sabine (Hg., 2012): Beobachten in der Schule - Beobachten lernen. Springer VS
Beck, Gertrud/Scholz, Gerold (2000): Teilnehmende Beobachtung von Grundschulkindern. In: Friederike Heinzel (Hrsg.), Methoden der Kindheitsforschung. Ein Überblick über Forschungszugänge zur kindlichen Perspektive. Juventa, 147-170
Martin, Ernst/Wawrinowski, Uwe (2006): Theorie und Praxis reflektierter Beobachtung und Beurteilung. Juventa
Reinders, Heinz/Ditton, Hartmut/Gräsel, Cornelia/Burkhard,Gniewosz (Hg., 2015): Empirische Bildungsforschung. Strukturen und Methoden. 2., überarbeitete Auflage. Springer VS
Streck, Rebekka/Unterkofler, Ursula/Reinecke-Temer, Anja (2013): Das „Fremdwerden“ eigener Beobachtungsprotokolle – Rekonstruktion von Schreibpraxen als methodische Reflexionen. In: Forum Qualitative Sozialforschung, Vol 14(1), Art. 16

Ebenso Literatur, die sich aus der Erarbeitung von gewählten Forschungsthemen ergeben.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 21.04.2021 13:54