Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

490125 SE Gestaltung inklusiver Bildungsprozesse (2021W)

Digital Empowerment & Antidiskriminatorisches Lehren und Lernen

4.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 49 - Lehrer*innenbildung
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
VOR-ORT

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Update 19.11.2021: Während des Lockdowns werden die Termine online über Zoom abgehalten. Der Zoom-Link ist auf Moodle zu finden.

Einzelne Terminblöcke können auf Wunsch der Student:innen und in Rücksprache online stattfinden. Genaueres wird in der Lehrveranstaltung diskutiert / über den Moodle-Kurs kommuniziert.

Für Termine vor Ort bitte unbedingt Mund-Nasen-Schutz/FFP2 Maske und wenn möglich ein digitales Arbeitsgerät für Vor-Ort Recherchen und Kopfhörer mitbringen.

Dienstag 12.10. 13:15 - 14:45 Elise Richter-Saal Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 1
Dienstag 19.10. 13:15 - 14:45 Elise Richter-Saal Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 1
Dienstag 09.11. 13:15 - 16:30 Elise Richter-Saal Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 1
Dienstag 23.11. 13:15 - 16:30 Elise Richter-Saal Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 1
Dienstag 07.12. 13:15 - 16:30 Elise Richter-Saal Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 1
Dienstag 11.01. 13:15 - 16:30 Elise Richter-Saal Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 1
Dienstag 25.01. 13:15 - 14:45 Elise Richter-Saal Hauptgebäude, 1.Stock, Stiege 1

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Inhalt:
In diesem Seminar setzen sich Student:innen damit auseinander wie antidiskriminatorisches Lehren und Lernen ermöglicht und mit digitalem Empowerment verknüpft werden kann. Sie eignen sich ein Verständnis darüber an, weshalb es wichtig ist sich bewusst zu fragen, wie möglichst viele Lernende erreicht werden können. Dazu gehört es, verinnerlichte Vorstellungen zu reflektieren und sich möglicher, unbewusster Ausgrenzungsmomente sichtbar zu machen. Des Weiteren ist es wichtig, sich – in einer zunehmend digitalisierten Welt – zu überlegen wie die zur Verfügung stehenden digitalen Medien/Spiele/Apps in einer ermächtigenden Form eingesetzt werden können. Zu diese Zwecke werden im Rahmen des Seminars einerseits aktuelle Forschungsergebnisse aus dem Feld behandelt als auch deren Übersetzung in Handlungsmöglichkeiten ausprobiert.

Ziele:
Nach erfolgreicher Absolvierung dieses Seminars
- verstehen Student:innen, weshalb es wichtig ist antidiskriminatorisches Lehren aktiv zu gestalten
- Verstehen Student:innen, inwiefern soziale Ungleichheitsverhältnisse einen Einfluss auf Bildungserfolg haben können
- Student:innen haben ihre Sensibilität für Ungleichheitsverhältnisse und etwaige eigene Privilegien ausgebaut
- Student:innen haben erste Ansätze entwickelt und ausprobiert, um gegen Ungleichheit in der Bildung vorzugehen
- Student:innen haben Strategien kennengelernt und angewandt, um eine Vielfalt von Lernenden zu erreichen und in deren Lernen zu unterstützen

Methoden:
- Lektüre und ausarbeiten von Literatur in Rücksprache mit der LV-Leiterin
- Aufbereitung der Inhalte in Gruppenarbeit (möglichst interaktiv)
- Diskussion
- Reflexion der Inhalte

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Mitarbeit während des Seminars (Anwesenheitspflicht), Aufbereitung und Präsentation von Seminar-bezogenen Inhalten mit wissenschaftlichen Methoden sowie interaktiven Elementen (Gruppenarbeit), schriftliche Aufbereitung der Präsentation (Seminararbeit; Gruppenarbeit), Peer-Feedback, Reflexionsprotokoll (Einzelarbeit)

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Seminar ist in deutscher Sprache, Texte/Literatur ist auch in englischer Sprache.

Anforderungen:
Anwesenheit mit aktiver Mitarbeit, termingerechte Abgaben der Teilleistungen und Abschlussarbeit, des Peer-Feedbacks bzw. Reflexionsprotokoll.

Die einzelnen Leistungspunkte werden zusammengezählt und ergeben die Gesamtnote:
- Gruppenarbeit (Präsentation & Seminararbeit): 40 Punkte
- Reflexionsprotokoll (Einzelleistung): 30 Punkte
- Peer Feedback: 30 Punkte
Genauere Informationen zu den einzelnen Leistungskriterien werden in der ersten Einheit präsentiert.

Sehr Gut: 89 - 100 Punkte
Gut: 76 - 88 Punkte
Befriedigend: 63 - 75 Punkte
Genügend: 50 - 62 Punkte
Nicht genügend: weniger als 50 Punkte

Prüfungsstoff

Da es sich um eine Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung handelt, setzt sich die Gesamtnote aus unterschiedlichen Teilleistungen zusammen. Grundlage dieser Teilleistungen ist die Literatur bzw. wird genauer in der ersten Einheit besprochen.

Literatur

(erste Auswahl, wird im Rahmen des Seminars genauer angegeben/aktualisiert)

Brandhofer, G., Baumgartner, P., Ebner, M., Köberer, N., Trültzsch-Wijnen, C., & Wiesner, C. (2018). Bildung im Zeitalter der Digitalisierung. In Nationaler Bildungsbericht Österreich 2018, Band 2. https://doi.org/10.17888/nbb2018-2-8

Davies, J. (2021). Opening the “Can of Worms”: Preparing Teachers to Address Issues Relating to “Race.” Frontiers in Education, 5(January), 1–13. https://doi.org/10.3389/feduc.2020.489407

Drossel, K., Eickelmann, B., & Vennemann, M. (2019). Digitalisierung und Bildungsgerechtigkeit – die schulische Perspektive. 2019, 391–405. https://search-proquest-com.uaccess.univie.ac.at/docview/2331392620/

hooks, b. (1994): Teaching to transgress. New York: Routledge. (ausgewählte Kapitel) https://doi-org.uaccess.univie.ac.at/10.4324/9780203700280

Kollmayer, M., Schultes, M. T., Lüftenegger, M., Finsterwald, M., Spiel, C., & Schober, B. (2020). REFLECT – A Teacher Training Program to Promote Gender Equality in Schools. Frontiers in Education, 5(July), 1–8. https://doi.org/10.3389/feduc.2020.00136

Wellgraf, Stefan. "Wut. Politische Gefühle und entmündigende Pädagogik". Schule der Gefühle, Bielefeld: transcript-Verlag, 2018, pp. 243-284. https://doi-org.uaccess.univie.ac.at/10.14361/9783839440391-008

Whiting, E. F., & Cutri, R. M. (2019). Teacher Candidates’ Responses to Examining Personal Privilege: Nuanced Understandings of the Discourse of Individualism in Critical Multicultural Education. Frontiers in Education, 4(October), 1–8. https://doi.org/10.3389/feduc.2019.00111

http://portal-intersektionalitaet.de/startseite/

https://www.bmbwf.gv.at/Themen/schule/gd.html

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Di 23.11.2021 17:09