Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

490150 PS Kommunikation und Interaktion (2019S)

konstruktive Konfliktkultur

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 49 - LehrerInnenbildung
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Freitag 05.04. 16:00 - 20:00 Seminarraum 2, Universität für Angewandte Kunst; 1010 Wien, Oskar-Kokoschka-Platz 2, Dachgeschoß
Samstag 06.04. 13:00 - 20:00 Seminarraum 2, Universität für Angewandte Kunst; 1010 Wien, Oskar-Kokoschka-Platz 2, Dachgeschoß
Sonntag 07.04. 13:00 - 20:00 Seminarraum 2, Universität für Angewandte Kunst; 1010 Wien, Oskar-Kokoschka-Platz 2, Dachgeschoß
Donnerstag 02.05. 18:00 - 20:00 Seminarraum 2, Universität für Angewandte Kunst; 1010 Wien, Oskar-Kokoschka-Platz 2, Dachgeschoß
Donnerstag 23.05. 18:00 - 20:00 Seminarraum 2, Universität für Angewandte Kunst; 1010 Wien, Oskar-Kokoschka-Platz 2, Dachgeschoß

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

In dieser Lehrveranstaltung geht es um die Analyse und Reflexion von Konflikten, um Förderung sozialer Kompetenz, und um das Gestalten von Kommunikation in Konfliktsituationen.
Die Studierenden erhalten eine Einführung in grundlegende Themen der Konflikttheorie: Intra- und interpersonale Konflikte, Regeln konstruktiver Kommunikation, Streitformen, Eskalation & Deeskalation, Transformation von Konfliktenergie, Schlüsselqualifikationen.
Die konstruktive Transformation von Konfliktenergie beinhaltet:
• Interaktionsverhalten und Selbstreflexion.
• Für Spannungen spürsam werden.
• Wie erkenne ich Relevanz Markierungen?
• Konflikte als Energie begreifen.
• Sinneswahrnehmung als Erkenntnisinstrument
• Im Eskalationsverlauf kreativ intervenieren
• Die Grammatik konstruktiver Kommunikation.
• Konflikte in Erkenntnis transformieren.
Im gesamten Seminar geht es um den Anspruch, kritische Reflexion der eigenen Haltung, Motivation und die Befähigung zum angstfreien. konstruktiven Umgang mit Konflikten zu fördern, - z.B. durch Reflexion und Analyse von persönlichen Konflikterfahrungen. Die grundlegenden Kompetenzen werden im Seminar an Beispielen von herausfordernden Streitfällen diskutiert und geübt.
Ausserdem wird die historische Entwicklung der gesellschaftlichen Streitformen im Umgang mit Konflikten diskutiert, um den Zusammenhang von Demokratiebildung und sozialen Kompetenzen bewusst zu machen. Spannungen sind wirkungsvolle Entwicklungsagenten, wenn ihre Energie konstruktiv transformiert wird. Die notwendige Partizipation in der demokratischen Gesellschaftsentwicklung erfordert Sicherheit im Umgang mit Konflikten.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Zur Leistungskontrolle wird eine schriftliche Arbeit erwartet. Es wird darum gehen, zu mindestens einem Themenschwerpunkt eine persönliche Reflexion zu erarbeiten und diese beispielhaft mit der entsprechenden Theorie in Verbindung zu bringen (siehe dazu die Literaturliste).

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Prüfungsstoff

Literatur

LITERATUR ZUM SEMINAR "KOMMUNIKATION UND INTERAKTION - KONSTRUKTIVE KONFLIKTKULTUR" (DR. S. JALKA)

Burkart, Veronika und Hans-Georg Zapotoczky: Konfliktlösung im Spiel, Vlg. Jugend und Volk, Wien 1974

Dornette, Wolfgang und Hanne B. Pulkowski: Konfliktspiele. Ernst Reinhard Vlg. München 1974

Fisher, Roger et Daniel Shapiro: beyond reason. Penguin Books, London 2005

Fisher, Roger and Elzabeth Kopelman, Andrea Kupfer Schneider: Jenseits von Machiavelli. Campus Vlg. Frankfurt 1995

Fisher, Roger and William Ury and Bruce Patton: Getting to Yes, Negotiating Agreements . Houghton Mifflin Harcourt, 1981

Gerzon, Mark: Leading through Conflict. Harvard Business School Press, Boston 2006

Glasl, Friedrich: Konfliktmanagement, Handbuch. Haupt Vlg., Freies Geistesleben, 1994

Hartkemeyer, Johannes F. & Martina: Die Kunst des Dialogs. Vlg. Klett-Cotta, Stuttgart 2005

Jalka, Susanne: Konstruktiv Streiten. Eichborn Vlg. Frankfurt, 2001

Kappe, Doris: Konfliktbewältigung und kulturspezifisches Konfliktkverhalten. Deutscher Universitäts Vlg. 1996

Kellner, Hedwig: Konflikte verstehen, verhindern, lösen. Hanser Vlg. München 1999

Klassen, Joanne: Tools of Transformation. Pajama Press, Infinity, Pennsilvenia 2004

Kratz, Hans-Jürgen: Mobbing, Erkennen, Ansprechen, Vorbeugen.
Überreuter, Wien 1998

Pickering, Peg: How to Manage Conflict. National Press Publications, USA 2000

Stiebel, David: Die Taktik des Streitens. Vlg. Krüger, Frankfurt, 1999

Schellenberg, James A. Conflict Resolution. State University of New York Press, 1996

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: So 26.05.2019 18:28