Universität Wien FIND

Bedingt durch die COVID-19-Pandemie können kurzfristige Änderungen bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen (z.B. Absage von Vor-Ort-Lehre und Umstellung auf Online-Prüfungen) erforderlich sein. Melden Sie sich für Lehrveranstaltungen/Prüfungen über u:space an, informieren Sie sich über den aktuellen Stand auf u:find und auf der Lernplattform moodle.

Regelungen zum Lehrbetrieb vor Ort inkl. Eintrittstests finden Sie unter https://studieren.univie.ac.at/info.

Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

490179 PS Praxisforschung (2021W)

2.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 49 - Lehrer*innenbildung
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
DIGITAL
Mi 13.10. 09:45-13:00 Digital

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 20 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 20.10. 09:45 - 13:00 Digital
Mittwoch 03.11. 09:45 - 13:00 Digital
Mittwoch 17.11. 09:45 - 13:00 Digital
Mittwoch 24.11. 09:45 - 13:00 Digital
Mittwoch 12.01. 09:45 - 13:00 Digital
Mittwoch 26.01. 09:45 - 12:00 Digital
Mittwoch 26.01. 18:00 - 19:00 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Das Seminar findet in Zusammenarbeit mit "Kooperationsschulen der Universität Wien" statt. Dabei handelt es sich um Schulen, an denen praxisorientierte Forschung in Kooperation zwischen LehrerInnen, WissenschaftlerInnen und Studierenden betrieben wird. Die Verknüpfung der pädagogischen Arbeit der Schulen mit wissenschaftlich angeleiteter Forschung ermöglicht allen Beteiligten die Aneignung reflektierter Praxiskompetenz.
Die Inhalte / Themen der Lehrveranstaltung werden aus der unmittelbaren pädagogischen Praxis abgeleitet. Die Kooperationsschule trägt zunächst ein Forschungsanliegen an die Sturdierendengruppe heran, woraus in weiterer Folge eine bearbeitbare Forschungsfrage und anschließend ein adäquates Forschungsdesign entwickelt werden. Die während der Feldforschungsphase erhobenen Daten werden später ausgewertet und schriftlich dokumentiert sowie am Ende des Semesters der Kooperationsschule präsentiert.
In ihrer Rolle als PraxisforscherInnen erhalten die Lehramtsstudierenden im Zuge ihrer Forschungsaktivitäten Einblicke in ihr zukünftiges Praxisfeld „Schule“; sie setzen sich mit Aspekten des Erziehens und Beratens sowie der Schulentwicklung und Schulorganisation wissenschaftlich auseinander. Dies soll den Studierenden die Chance eröffnen, distanzierte Einsichten in ihr künftiges Berufsfeld zu gewinnen, um auf diese Weise in die Kunst der Praxisreflexion eingeführt zu werden. Durch Vorträge, Übungen und der Arbeit in Teams werden die Studierenden befähigt, sozialwissenschaftliche Methoden wie Beobachtung, Fragebogenentwicklung, Interviewführung etc. anzuwenden und darüber hinaus die gesammelten Daten auszuwerten.
Das Seminar wird als Blended-Learning Lehrveranstaltung konzipiert. Zu diesem Zweck wird ein Moodle-Kurs angelegt, der die Arbeit am Forschungsprojekt und die Kommunikation und Kooperation unter Mitwirkenden unterstützen soll. Außerdem wird häufig direkt "vor Ort" an den Schulen gearbeitet.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Diese Lehrveranstaltung ist prüfungsimmanent. Folgende Kriterien werden zur Leistungsbeurteilung herangezogen:
• Durchgängige Anwesenheit bei den Online-Terminen (100%) und aktive Mitarbeit;
• Bereitschaft zur Teamarbeit (Übernahme eines bestimmten Verantwortungsbereichs und Erledigen der entsprechenden Arbeitspakete);
• Durchführung eines Forschungsprojekts;
• Verfassen eines gemeinsamen wissenschaftlichen Projektberichtes;
• Projektreflexion und Einschätzung des eigenen Lernprozesses.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Mindestanforderung:
- Durchgehende Anwesenheit und aktive Mitarbeit bei den Online-Terminen (100%)
- Erledigen der Arbeitspakete der jew. Rolle im Rahmen des Forschungsprojekts als Grundlage für die erfolgreiche Abwicklung des Gesamtprojekts.

Beurteilungsmaßstab:
In dieser Lehrveranstaltung erfolgt die Leistungsbeurteilung auf Basis der individuellen Leistung je Anforderung der selbstgewählten Rolle, welche notwendig für die erfolgreiche Durchführung des Gesamtprojekts ist. Die Studierenden bearbeiten unterschiedliche Arbeitspakete, die sich zwar inhaltlich, jedoch nicht im Workload unterscheiden. Als Grundlage des Leistungsnachweises wird der schriftliche Projektbericht herangezogen, der als kollektiv erstelltes Produkt der gesamten Forscher*innengruppe vorliegen wird.

Bearbeiten und Fertigstellen des selbstgewählten Arbeitspaketes: 45 Punkte
Verfassen des gemeinsamen Projektberichts: 45 Punkte
Schriftliche Projektreflexion und Einschätzung des eigenen Lernprozesses: 10 Punkte

Für eine positive Beurteilung sind 60 Punkte nötig.
1 (sehr gut) 100-90 Punkte
2 (gut) 89-81 Punkte
3 (befriedigend) 80-71 Punkte
4 (genügend) 70-60 Punkte
5 (nicht genügend) 59-0 Punkte

Prüfungsstoff

Literatur

FRIEBERTSHÄUSER, Barbara & PRENGEL, Annedore (Hrsg.) (1997). Handbuch qualitativer Forschungsmethoden in der Erziehungswissenschaft. Weinheim u.a.: Juventa.
ALTRICHTER, Herbert & POSCH, Peter (2007). Lehrer erforschen ihren Unterricht. Eine Einführung in die Methoden der Aktionsforschung. Bad Heilbrunn/Obb.: Klinkhardt.
FLICK, Uwe (Hrsg.) (1991). Handbuch Qualitative Sozialforschung: Grundlagen, Konzepte, Methoden und Anwendungen. München: Psychologie-Verlags-Union.
FLICK, Uwe (1995). Qualitative Forschung. Theorie, Methoden, Anwendung in Psychologie und Sozialwissenschaften. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt.
FLICK, Uwe, KARDORFF, Ernst v. & STEINKE, Ines (Hrsg.) (2000). Qualitative Forschung. Ein Handbuch. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt. Siehe insbesondere auch den Serviceteil und die umfassende Literaturliste.
RAAB-STEINER, Elisabeth & BENESCH, Michael (2010): Der Fragebogen. Von der For-schungsidee zur SPSS / PASW-Auswertung. Wien: Facultas Universitätsverlag, 2. Aktuali-sierte Auflage.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 22.09.2021 09:30