Universität Wien FIND
Achtung! Das Lehrangebot ist noch nicht vollständig und wird bis Semesterbeginn laufend ergänzt.

490183 VO Gestaltung und Reflexionsformen von Erziehung, Bildung und Unterricht (2022W)

Vom Studium in den Beruf - Berufsbegleitende Portfolioarbeit

2.00 ECTS (1.00 SWS), SPL 49 - Lehrer*innenbildung
GEMISCHT

Details

Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Die drei Donnterstagstermine werden als Online Tutorials zu den Themen der Vorlesung und den gemäß Kompetenzraster zu erreichenden Kompetenzen gestaltet.

Halfway Get-Together: 27. Februar 2023 von 16:00 - 19:00 Uhr (Ort: Hörsaal 16 im Hauptgebäude)
Abschlussveranstaltung: 17. Juni 2023 von 9:45 - 12:45 Uhr (Ort: wird noch bekannt gegeben)

Donnerstag 20.10. 17:00 - 18:30 Digital
Donnerstag 24.11. 17:00 - 18:30 Digital
Donnerstag 19.01. 17:00 - 18:30 Digital

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziele
Der Berufseinstieg in die Schule ist nicht nur eine sehr vielseitige und lehrreiche Zeit, sondern auch ein herausfordernder Abschnitt im persönlichen Professionalisierungsprozess von Studierenden. Diese Lehrveranstaltung (Umfang: 2 ECTS) ist Teil eines neuen Projektes („Vom Studium in den Beruf“; umfasst insgesamt 12 ECTS), welches Masterstudierenden den besonderen Abschnitt des Berufseinstiegs flexibler und selbstbestimmter gestalten soll. Mittels Arbeit an einem Online-Portfolio wird eine Brücke zwischen unmittelbarer schulischer Erfahrung und universitärem Studium geschlagen.

Inhalte und zu erreichende Kompetenzen
1. Die Studierenden können Lernende bezüglich ihres Leistungsniveaus, Vorwissens, ihrer Lernweisen, ihres Lerntempos, ihrer Interessen und Motivationen einschätzen (diagnostische Kompetenz) und daraus methodisch-didaktische Handlungen entwerfen (didaktische Kompetenz).
2. Sie kennen formative Formate von Feedback und Leistungsbeurteilung und haben diese in ihrem Unterricht erprobt und reflektiert.
3. Die Studierenden verfügen durch Bearbeitung und kritischer Diskussion der für den Themenbereich wesentlichen Literatur über spezifizierte Kenntnisse zum Begriffs- und Handlungsspektrum von Erziehungs- und Bildungsaufgaben der Schule und können aktuelle Problemfelder von Erziehung und Unterricht identifizieren und auf Basis aktueller Forschungserkenntnisse differenziert kommentieren.
4. Sie verfügen über Einsichten in die sozialen, politischen und ökonomischen Rahmenbedingungen in ihrem zeitgeschichtlichen Kontext von Lern-, Sozialisations- und Bildungsprozessen und können grundlegende Dimensionen des Bildungsbegriffs kritisch beleuchten und in ihre Fächerlogiken übersetzen.
5. Die Studierenden sind in der Lage die Auswirkungen von gesellschaftlichen Rahmenbedingungen im zeitgeschichtlichen Kontext für das Lernen in der Schule zu problematisieren und unter Rückgriff auf aktuelle Literatur und Studien mögliche Lösungswege aufzuzeigen.
6. Die Studierenden nehmen sich als Vertreter*innen ihrer Profession wahr und können sich dazu in der Öffentlichkeit (z.B. in Form eines Leserbriefs, eines Diskussionsbeitrags in den Social Media etc.) fundiert und nachvollziehbar äußern.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Beiträge im Portfolio:
- Ein Literatur-Review zu einem ausgewählten Thema
- Erarbeitung mind. eines Paper Reviews
-Eine theoriebasierte, schriftliche Analyse des eigenen pädagogischen Handelns hinsichtlich der Einflüsse sozialer, politischer bzw. ökonomischer Rahmenbedingungen
-Verfassen eines Leserbriefs oder eines Eintrags in einem Social Media Kanal zu einem ausgewählten, für die Schule maßgeblichen Themas (Stichwort: öffentliche Verantwortung von professionellen Lehrkräften).
Der Umfang der gesammelten, schriftlichen Beiträge umfasst insgesamt eine Mindestzeichenanzahl von 20.000 Zeichen inkl. Leerzeichen, exklusive Literaturangaben.
Die Form der einzelnen Beiträge sind in Form von Abstracts mit der Lehrveranstaltungsleiterin abzustimmen.
Nähere Informationen dazu auf Moodle

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Abgabe eines Abstracts als Vorbereitung auf die Gestaltung der Portfoliobeiträge; Portfoliobeiträge zu verschiedenen selbstgewählten Themen der Vorlesung im vorgegebenen Ausmaß;
Formal korrekte Ausarbeitung, korrekte und einheitliche Zitierweise; Einhalten der guten wissenschaftlichen Praxis in Bezug auf die Bearbeitung von Fragestellungen, konsistente und nachvollziehbare Argumentation, sprachlich elaborierte Ausdrucksweise, nachvollziehbare eigenständige Positionierung.

Prüfungsstoff

siehe Ziele der Lehrveranstaltung und zu erreichende Kompetenzen

Literatur

Wir auf Moodle bekannt gegeben

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Di 08.11.2022 11:30