Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails.

Lesen Sie bitte die Informationen auf https://studieren.univie.ac.at/info.

490209 PS Lehren und Lernen (2020S)

Lehren und Lernen unter besonderer Berücksichtung der Chancen und Probleme fächerübergreifenden Unterrichts

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 49 - Lehrer*innenbildung
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 22 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Mittwoch 11.03. 15:00 - 18:15 Seminarraum 3 Porzellangasse 4, EG05
Mittwoch 25.03. 15:00 - 18:15 Seminarraum 3 Porzellangasse 4, EG05
Mittwoch 06.05. 15:00 - 18:15 Seminarraum 3 Porzellangasse 4, EG05
Mittwoch 20.05. 15:00 - 18:15 Seminarraum 3 Porzellangasse 4, EG05
Mittwoch 03.06. 15:00 - 18:15 Seminarraum 3 Porzellangasse 4, EG05
Mittwoch 10.06. 13:15 - 16:30 Seminarraum 2 Porzellangasse 4, EG04
Mittwoch 17.06. 16:45 - 18:15 Seminarraum 3 Porzellangasse 4, EG05

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Ziele:
Erkennen von kollegialer Kooperation als professioneller Kompetenz, Einsicht in wissenschaftstheoretische Zusammenhänge von Interdisziplinarität und fächerübergreifenem Unterricht, Wissen um den Einfluss innerkollegialer Faktoren auf die Lernleistung von SchülerInnen.

Inhalte:
Zentrale Fragestellung des Seminars ist, welche Kompetenzen seitens der Lehrpersonen und welche Voraussetzungen seitens der Lernenden und der zusammenzuführenden Fächer gegeben sein müssen, um sinnvollen, das heißt wissensgenerierenden fächerübergreifenden Unterricht halten zu können.
Fächerübergreifender Unterricht ist eng an interdisziplinäre Vorhaben gekoppelt; daher soll theoretischen Fundierungen interdisziplinären Forschens, Lehren und Lernens auf universitärer Ebene nachgegangen werden.
In diesem Zusammenhang wird auch das Verhältnis von Inter- und Transdisziplinarität sowie sich daraus ergebende Folgerungen für fächerübergreifendes Unterrichten zu klären versucht..
Davon ausgehend wird thematisiert, inwieweit solche theoretische Fundierungen in wissenschaftstheoretischer und didaktischer Hinsicht in die fachdidaktische Literatur und Praxis eingeflossen sind.
Weiters wird in der Lehrveranstaltung dem wissenschaftstheoretischen und professionellen Selbstverständnis von Praktiker/-innen, welche fächerübergreifende Projekte betreuen, nachgegangen.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Qualifizierte Beiträge im Seminar, virtuelle Präsentation und Diskussion eines ausgewählten Themas zum Forschungsgegenstand, Seminararbeit

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Anwesenheit, aktive Teilnahme an virtuellen Diskussionen im Seminar, Präsentation und Diskussion eines ausgewählten Themas zum Forschungsgegenstand, Seminararbeit

Prüfungsstoff

Ausgewählte Bereiche aus dem Bereich der Literatur zu Interdisziplinarität und fächerübergreifendem Unterricht

Literatur

Argyris, C. & Schön, D. A. (2008). Die Lernende Organisation. Grundlagen, Methode, Praxis (3. Auflage). Stuttgart: Schäffer-Poeschel Verlag. (Original 1996).

Combe, Arno & Helsper, Werner (1996). Einleitung: Pädagogische Professionalität. Historische Hypotheken und aktuelle Entwicklungstendenzen. In: Dies. (Hrsg.): Pädagogische Professionalität. Untersuchungen zum Typus pädagogischen Handelns. Frankfurt/Main, S. 9 - 48.

Defila, Rico; Di Giulio, Antonietta; Scheuermann, Michael (2006). Forschungsverbundmanagement: Handbuch für die Gestaltung inter- und transdisziplinärer Projekte. Zürich: vdf Hochschulverlag an der ETH Zürich.
Flick, U. (2007). Qualitative Sozialforschung: Eine Einführung. Rowohlt Verlag.

Heckhausen, H. (1987). Interdisziplinare Forschung zwischen Intra-, Multi- und Chimärendisziplinarität. In: Kocka, Jürgen (Hrsg.): Interdisziplinarität. Praxis-Herausforderung-Ideologie. Frankfurt: Suhrkamp.

Krainz, U., Feichter, H. J. (2016). Organisationskompetenz als Voraussetzung für die Autonominierung von Schulen und zentraler Bestandteil pädagogischer Professionalität. In: Was Schulen stark macht. Zur Evaluation der Niederösterreichischen Mittelschule (S. 221-249). Graz: Leykam.

Lortie, D. C. (1975). Schoolteacher A Sociological Study. Chicago: University Press.

Mittelstrass, Jürgen (2003). Transdisziplinarität wissenschaftliche Zukunft und institutionelle Wirklichkeit. Konstanz: Konstanzer Universitätsreden 2014.

Perrig-Chiello, P., Arber W. (2002). Interdisziplinäres Lehren und Lernen. Zwischen akademischem Anspruch und gesellschaftlichem Bedürfnis, Lausanne: Réalités sociales.

Scheerens,J./Thomas,S.M. & Glas, C.A.W.(2003). Educational Evaluation, Assessment and Monitoring A systematic Approach (Contexts of Learning). Lisse, Swets&Zeitlinger.

Schrittesser, Ilse, Fraundorfer, Andrea & Krainz-Dürr, Marlies (2012). Innovative Learning Environments. Fallstudien zu pädagogischen Innovationsprozessen. Wien: facultas.wuv.

Terhart, E., Klieme, E. (2006). Kooperation im Lehrberuf: Forschungsprobleme und Gestaltungsaufgabe. Zur Einführung in den Thementeil. Zeitschrift für Pädagogik 52, S.163-166.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Mi 21.04.2021 10:49