Universität Wien FIND

Auf Grund der COVID-19 Pandemie kann es bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen auch kurzfristig zu Änderungen kommen. Informieren Sie sich laufend in u:find und checken Sie regelmäßig Ihre E-Mails. Bei Lehrveranstaltungen und Prüfungen gilt Anmeldepflicht, vor Ort gelten FFP2-Pflicht und 2,5G.

Lesen Sie bitte die Informationen auf studieren.univie.ac.at/info.

490232 SE Forschungsmethoden: Professionsverantwortung, Evaluation und Practitioner Research (2021W)

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 49 - Lehrer*innenbildung
Prüfungsimmanente Lehrveranstaltung
GEMISCHTKPH
Mi 03.11. 14:30-17:50

An/Abmeldung

Hinweis: Ihr Anmeldezeitpunkt innerhalb der Frist hat keine Auswirkungen auf die Platzvergabe (kein "first come, first served").

Details

max. 25 Teilnehmer*innen
Sprache: Deutsch

Lehrende

Termine (iCal) - nächster Termin ist mit N markiert

Stand: 09.09.2021: Es findet lediglich der erste Termin in Präsenz statt. Alle weiteren werden digital über BigBlueButton durchgeführt.

Mittwoch 20.10. 14:30 - 17:50 Seminarraum 4, Lacknergasse 89
Mittwoch 17.11. 14:30 - 17:50
Mittwoch 01.12. 14:30 - 17:50
Mittwoch 12.01. 14:30 - 17:50
Mittwoch 26.01. 14:30 - 17:50

Information

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Inhalt:
Das Seminar behandelt den Themenbereich der mehrsprachlichen Bildung mittels empirisch methodischer Triangulation. Die theoretische Auseinandersetzung mit empirischen Forschungsmethoden ist dabei ebenso Inhalt wie die Darstellung, Analyse und Reflexion pädagogischer Situationen von mehrsprachlicher Bildung in der Sekundarstufe.
Am Beispiel einer bestehenden Mixed-Methods-Studie werden spezifische thematische Fragestellungen u.a. mit Bezug zur Literatur sowie forschungstheoretische Aspekte diskutiert. Hierbei werden einführend qualitative und quantitative Erhebungen und Auswertungen präsentiert und anhand von Beispielen geübt. Es sind hierfür keine empirisch forschungsrelevanten Vorkenntnisse notwendig.
Diese Lehrveranstaltung ist im Sinne der forschenden Lehre konzipiert, wodurch Studierende vom Objekt hochschulischer Forschung zum Subjekt werden, d.h. sie werden beteiligt (vgl. Dannenbeck et al., 2016).
Ziel:
Zielsetzung des Seminars ist es, qualitative und quantitative Forschungsmethoden kennenzulernen und für ihren Einsatz im Kontext Schule (hier: mehrsprachliche Bildung) zu sensibilisieren.
Methode:
Das Seminar wird über BigBluButton oder in Präsenz (je nach Entwicklung der Corona-Eindämmungsmaßnahmen) abgewickelt und soll möglichst abwechslungsreich gestaltet werden (Vortrag, Kleingruppen, Plenumsdiskussionen); Materialien (Folien, Literatur) werden auf Moodle bereitgestellt; Kommunikation per E-Mail.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

- Konstruktive Mitarbeit in den Einheiten (Voraussetzung: Pünktlichkeit, mindestens 80% Anwesenheit für Leistungsbeurteilung, vorzeitige Meldung bei Abwesenheit per Mail an LV-Leiterin, Kompensationsleistungen bei Fehlzeiten ab 2 Einheiten; Auftragserledigung zwischen den LV-Terminen)
- Qualitative Studie auf Basis des Mehrsprachigkeitsmodells (Purkarthofer, 2018) am eigenen Schulstandort
- Auswertung von einzelnen Items mittels deskriptiver Statistik und ihre Interpretation

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Die Gesamtnote setzt sich mit maximal 100 Punkten wie folgt zusammen:
• Qualitative Studie auf Basis des Mehrsprachigkeitsmodells am eigenen Schulstandort (Ausnahmeregelungen, wenn noch kein aktiver Dienst besteht, können in der LV getroffen werden) (max. 40 Punkte)
• Auswertung und Interpretation von einzelnen Items mittels deskriptiver Statistik in PSPP (max. 30 Punkte)
• Konstruktive Mitarbeit (Anwesenheit, Pünktlichkeit, aktive Teilnahme, Auftragserledigung zwischen den LV-Terminen) (max. 30 Punkte)

Es müssen alle Teilleistungen erbracht werden. Allenfalls sind für eine positive Beurteilung mindestens 60 Punkte (24/18/18) aus allen drei Teilen notwendig. Bitte achten Sie auf fristgerechte Abgaben!

60-70 Punkte – Genügend, 71-80 Punkte – Befriedigend, 81-90 Punkte – Gut, 91-100 Punkte – Sehr gut

Prüfungsstoff

Es findet keine Prüfung statt.

Literatur

Atteslander, P.: Methoden der empirischen Sozialforschung. Berlin – New York, 2010.
Bogner, A./Littig, B./Menz, W. (Hrsg.).: Das Experteninterview. Theorie, Methode, Anwendung. Wiesbaden, 2005.
Bortz, J. u. Doring, N.: Forschungsmethoden und Evaluation. Berlin – Heidelberg, 2002.
Burzan, N.: Quantitative Methoden Kompakt. UTB – München, 2015.
Diekmann, A.: Empirische Sozialforschung. Reinbek – Hamburg, 2009.
Flick, U.: Qualitative Sozialforschung. Eine Einführung. Reinbeck – Hamburg, 2019.
Froschauer, U. u. Lueger, M.: Das qualitative Interview. Wien, 2003.
Fuhs, B.: Qualitative Methoden in der Erziehungswissenschaft. Darmstadt, 2007.
Lamnek, S.: Methodologie. Qualitative Sozialforschung. Weinheim, 1993.
Purkarthofer, J.: Sprachorganisation in Bildungsinstitutionen. In M. Fürstaller, N. Hover-Reisner, & B. A. Lehner (Hrsg.), Vielfalt in der Elementarpädagogik: Theorie, Empirie und Professionalisierung. Debus Pädagogik, 2018.

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis

Letzte Änderung: Do 14.10.2021 10:35