Universität Wien FIND

Due to the COVID-19 pandemic, changes to courses and exams may be necessary at short notice. Inform yourself about the current status on u:find and check your e-mails regularly.

Please read the information on https://studieren.univie.ac.at/en/info.

010003 SE Who is Jesus Christ? The Messiah in Jewish and Christian Perspective (2009S)

6.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
Continuous assessment of course work

Details

Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Monday 09.03. 14:00 - 15:30 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Monday 16.03. 14:00 - 15:30 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Monday 23.03. 14:00 - 15:30 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Monday 30.03. 14:00 - 15:30 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Monday 20.04. 14:00 - 15:30 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Monday 27.04. 14:00 - 15:30 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Monday 04.05. 14:00 - 15:30 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Monday 11.05. 14:00 - 15:30 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Monday 18.05. 14:00 - 15:30 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Monday 25.05. 14:00 - 15:30 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Monday 08.06. 14:00 - 15:30 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Monday 15.06. 14:00 - 15:30 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Monday 22.06. 14:00 - 15:30 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG
Monday 29.06. 14:00 - 15:30 Seminarraum 5 (Kath) Schenkenstraße 1.OG

Information

Aims, contents and method of the course

Das jüdisch-christliche Gespräch gehört in der Frage nach Jesus zu den zentralen Foren. Jesus gehörte zum Judentum seiner Zeit und blieb ihm dauerhaft verbunden und zugewandt. Am frühchristlichen Bekenntnis zu Jesus als dem Christus begannen sich die Geister und schließlich die Bekenntnisse zu scheiden. Im Christentum wurde Jesus Christus zu dem Fundament des Glaubens, während er für das Judentum zu einer unbedeutenden Größe wurde. Neues Interesse an Jesus auf jüdischer Seite erwuchs u. a. aus der Nachfrage, inwiefern die Auffassung von Jesus als dem Christus - und damit verbunden die These von der angeblichen Verwerfung Jesu durch das Judentum - mit der Jahrhunderte langen Leidensgeschichte des Judentums im christlichen Abendland und schließlich mit der Judenvernichtung durch den Nationalsozialismus zusammenhängen. Da und dort kam die These von der "Heimkehr Jesu" in sein Volk auf.
Das fordert Fundamentaltheologie heraus. Wenn Jesus zum Judentum gehört - was macht ihn zum Grund des Christentums? Wenn im Namen Jesu über das Judentum eine lange, schreckliche Geschichte gekommen ist - wie hing das mit dem Jesusverständnis zusammen? Und ist ein solches Jesusverständnis fürs das Christentum fundamental oder eher peripher?

Assessment and permitted materials

Mitarbeit und Abgabe einer Seminarbeit

Minimum requirements and assessment criteria

Das Seminar soll Einsicht vermitteln in die Komplexität der Jesus-Frage; es soll einsichtig werden, dass diese Komplexität mit dem Umstand zu tun hat, dass sich das Christentum fundamentaltheologisch ohne die jüdische Basis nicht verstehen lässt und damit auch Jesus unverständlich bleiben wird.

Examination topics

Referate auf Literaturbasis, die rechtzeitig für jede Sitzung zur Verfügung stehen wird; Erstellung von Zusammenfassungen; Fachdiskussionen in der Gruppe; Ergebnisprotokoll. Begleitung durch e-learning.

Reading list

Schalom Ben-Chroin. Bruder Jesus. Der Nazarener in jüdischer Sicht, Gütersloh 2005.
Chaim Cohn, Der Prozess und Tod Jesu aus jüdischer Sicht, Frankfurt/Main 2001.
Walter Kasper, Jesus der Christus, Freiburg/Breisgau 2007.
Jakob Neusner, Ein Rabbis spricht mit Jesus, Freiburg/Breisgau 2007.
Joseph Ratzinger, Jesus von Nazareth. Von der Taufe am Jordan bis zur Verkündigung, Freiburg 2006.

Association in the course directory

Pflichtseminar (Fächerkontingent 2) für 011 (02W), 012 (02W) und 020, auch als (freies) Wahlfach für 011 (02W), 012 (02W) und 020 anrechenbar

Last modified: Mo 07.09.2020 15:26