Universität Wien FIND
Warning! The directory is not yet complete and will be amended until the beginning of the term.

010009 SE Eastern christian approaches to interreligious dialogue (2022S)

Issues of orthodox fundamental theology

5.00 ECTS (2.00 SWS), SPL 1 - Katholische Theologie
Continuous assessment of course work

Registration/Deregistration

Note: The time of your registration within the registration period has no effect on the allocation of places (no first come, first served).

Details

Language: German

Lecturers

Classes (iCal) - next class is marked with N

Wg. Quarantäne findet die Vorbesprechung am 14.03 ONLINE statt (Zoom-Verbindung auf Moodle zu finden).

Wg. eines digitalen Gastvortrags (Dr. Ionut Bancila aus Humboldt Univ. Berlin), wird die ganze SE-Sitzung am 13.05 DIGITAL stattfinden (via Zoom). Den Link finden die Teilnehmer auf moodle.

Monday 14.03. 18:30 - 20:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Friday 06.05. 13:15 - 18:15 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Friday 13.05. 13:15 - 18:15 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Friday 03.06. 13:15 - 18:15 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG
Friday 10.06. 13:15 - 20:00 Seminarraum 1 (Kath) Schenkenstraße EG

Information

Aims, contents and method of the course

Der interreligiöse Dialog ist - nicht zuletzt aufgrund der gesellschaftlichen Relevanz - immer noch ein hochaktuelles Thema. Dabei werden die Ansätze der drittgrößten christlichen Konfession in Europa wenig berücksichtigt. Die Orthodoxe Kirche hat eine jahrhundertelange Erfahrung des Zusammenlebens und des Dialogs mit anderen Religionen, vor allem mit dem Islam.

Ziel des Seminars ist es klassische und neuere theologische, orthodoxe Beiträge im Bereich des interreligiösen Dialogs zu analysieren und auf ihre Tragfähigkeit aus der Sicht einer modernen Fundamentaltheologie zu prüfen. Zugleich sollen auch Schattenphänomene (z.B. Frage eines latenten Antisemitismus in Ost- und Sudosteuropa) und bleibende, vor allem geschichtlich gewachsene Herausforderungen (z.B. das belastete kollektive Gedächtnis aus der Zeit der "Turkokratie") diskutiert werden.

Assessment and permitted materials

aktive Teilnahme, Lektüre und Analyse verteilter Texte, Präsentation eines Referates und einer schriftlichen Seminararbeit

Minimum requirements and assessment criteria

Alle Informationen zum Verlauf des Seminars werden den TeilnehmerInnen auf moodle vermittelt;

Die Beurteilung ergibt sich aus drei Elementen:
1. Lektüre der entsprechenden Texte (als Vorbereitung für jede Sitzung) und Beteiligung an der Diskussion (25 %);
2. Vorbereitung und Halten eines Referats zu einem einschlägigen Thema inkl. Handout usw. (35 %);
3. Schriftliche wiss. Seminararbeit zum Referatsthema (Abzugeben bis im Herbst 2020) (40%);

Examination topics

wird zu Beginn des Semesters bekanngegeben

Reading list

wird am Anfang des Seminars zur Verfügung gestellt

Association in the course directory

für 066 796 (17W) MA RP 05orth
011 (15W) FTH 17 oder FTH 26, 033 195 (17W) BRP 18krp, 033 195 (17W) BRP 18ktb, 198 418 BA UF RK 16, 199 518 MA UF RK 02 oder RK 05, 066 795 M2b

Last modified: Th 19.05.2022 10:28